Blaufränkischland Marathon

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Tödlicher Zwischenfall beim Media Maratón del Mar in Kolumbien.

Ein 61-jähriger Teilnehmer erlitt während des Halbmarathons einen Herz- und Atemstillstand. Der Athlet konnte nicht mehr gerettet werden.

Sportler brach kurz vor dem Ziel zusammen

Der Vorfall ereignete sich im Juni in Caregena de Indias. Dort brach der Sportler wenige Meter vor der Ziellinie zusammen. Trotz sofortiger Behandlung verstarb der Läufer Antonio Velasco Hurtado noch am Unfallort.

Vor Ort leiteten Freiwillige des Zivilschutzes sofortige Maßnahmen mit einem Defibrillator ein. Danach wurde er in das Krankenhaus geführt, wo allerdings nur noch der Tod des Sportlers bestätigt werden konnte.

Auch Triathlet verstarb in dieser Region

In Summe nahmen rund 6.000 Athleten an der Veranstaltung teil. Es war bereits der zweite Todesfall in dieser Region bei einer Ausdauersportveranstaltung. Vergangenen Sommer kam der 40-Jährige David Restrepo beim Guatapé-Triathlon eine Stunde nach dem Rennens ums Leben, nachdem er schon während des Rennens Schmerzen in der Brust wahrgenommen hatte.

Nachlese zu Todesfällen in (möglicherweise) direktem Zusammenhang mit der Covid-Impfung:

Weitere Fälle Ende 2021 in Zusammenhang mit der Corona-Impfung:


Kommentar schreiben

Senden
Blogheim.at Logo