Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Madrid Marathon bilanzierte mit einer extrem hohen Zahl an bedenklichen medizinischen Notfällen.

Beim „Rock ‘n’ Roll Madrid Maratón“ musste „SAMUR“ 49 Teilnehmer medizinisch betreuen. 6 davon wurden aufgrund schwerwiegender Symptome in das Krankenhaus gebracht.

Herz-Kreislaufprobleme

Bei fast allen betroffenen Läufern waren Herz-Kreislauf-Erkrankungen die Auslöser. Viele Sportler mussten so das Rennen vorzeitig beenden.

Glück im Unglück

Zum Glück kam es zu keinen tödlichen Zwischenfällen. Bei sechs Läufern waren die Symptome aber so schlimm, dass sie direkt in ein Krankenhaus gebracht werden mussten.

31.000 Teilnehmer

Der Madrid Marathon wurde in diesem Jahr zum 44. Mal ausgetragen. Nachdem die Veranstaltung 2020 abgesagt wurde und 2021 mit erheblichen Einschränkungen stattfand, konnte der Marathonlauf nun wieder wie gewohnt ausgetragen werden.

Laut Veranstalter gab es 31.000 Anmeldungen, davon 13.000 für die Marathondistanz.

Nachlese zu Todesfällen in (möglicherweise) direktem Zusammenhang mit der Covid-Impfung:

Weitere Fälle Ende 2021 in Zusammenhang mit der Corona-Impfung:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo