Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das "Panik-Land" China hat die in einem halben Jahr geplanten Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Yangzhou abgesagt.

Völlig unbegründet wurden die für 22. November 2022 geplanten Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Yangzhou gestrichen. In einer öffentlichen Mitteilung von World Athletics wurden die "Folgen der Pandemie" als Grund für die Absage mitgeteilt.

Sportlern weitere Chance genommen

Obwohl nach mittlerweile weit mehr als zwei Jahren längst klar ist, dass es sich bei dem Corona-Virus um nichts anderes als eine klassische Grippe handelt, schürt China weiterhin Angst und Panik und so kommen Leichtathleten um eine weitere Chance, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Skandalöse Entscheidung: Yangzhou wird weiterhin die Treue gehalten

Eine Ersatzveranstaltung für 2022 in einem anderen Land ist nicht geplant. Stattdessen wird der nächste WM-Marathon erst im Herbst 2023 in Riga ausgetragen. Yangzhou erhielt trotz dieser unnötigen Absage, die Zusage, die Weltmeisterschaften im Jahr 2027 auszutragen.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo