Laufen im Sommer - die 12 besten Tipps!

Wir alle lieben den Sommer mit hohen Temperaturen und jeder Menge schönem Wetter.

Diese heiße Jahreszeit verführt uns gerne, die Natur mit Laufschritten zu genießen. Und das ist auch gut so. Erhöhte Temperaturen fordern unseren Körper zwar deutlich mehr als angenehme 10 - 15°C, doch wenn wir einige Grundregeln beachten, steht dem Training auch bei heißen Temperaturen nichts im Wege.

Mit der richtigen Atmentechnik kann langfristig die Laufleistung verbessert werden.

Laufen ist so einfach und dennoch so komplex!

Zum einfachen los laufen reichen ein paar Laufschuhe und gemütliche Sportkleidung. Das Produkt langfristiger Leistungsverbesserung ist jedoch wesentlich komplexer: Strukturierte Trainingsplanung, gesunde Lebensweise, richtige Ernährung und das gewisse Maß an Talent sind notwendig um sich auch über viele Jahre regelmäßig zu verbessern. Einen geringen Stellenwert im Trainingsalltag hat der Fokus auf die Atmung beim Laufen.

Laufen: Nur gesund, wenn man's richtig macht

Laufen, nicht "hetzen" heißt die Devise für den Laufsport. Sportwissenschafter raten zudem zu einer bewussten Wahl der Schuhe und zu einer professionellen Laufanalyse.

Jetzt im Frühling, zum Beginn der Laufsaison, nimmt sich so mancher Hobbysportler zu viel vor. Vor allem beim richtigen Lauftempo überschätzen sich viele. „Man sollte gerade einmal so schnell laufen, dass man nebenher auch ruhig sprechen kann, ohne außer Atem zu kommen“, rät der Sportwissenschafter Dr. Andreas Kranzl vom Orthopädischen Spital Speising. Um dies unter Kontrolle zu haben, ist es daher am besten, mit einem Partner zu laufen.

Das große Laufsport-Quiz

Liebe Läufer und Läuferinnen - testet euer Laufwissen im Laufsport-Quiz von HDsports!

Wie funktionierts? Ganz einfach: Beantwortet innerhalb von 3 Minuten so viele Fragen wie nur möglich korrekt.

Achte beim Laufen im Winter auf den Wind.

Wer kennt das nicht, in den Herbst- und Wintermonaten fühlt sich das Laufen oft deutlich kälter an als uns die Temperaturen vorgeben.

Verantwortlich dafür ist der Windchill-Effekt (bzw. Windkühle, Windfrösteln), der den Unterschied zwischen der gemessenen Lufttemperatur und der gefühlten Temperatur angibt. Dafür wiederum verantwortlich ist die Windgeschwindigkeit.

Machen Rad-Sprints Läufer schneller? Foto (C) Petra Bork / pixelio.de

Können intensive Sprintintervalle auf dem Fahrradergometer dem Läufer schnellere Beine machen?

Dieser Frage stellte sich eine Studie, die im Journal "Strength and Conditioning Research" veröffentlicht wurde. Nur wenige Minuten hochintensives Spinning soll sich demnach auf die Laufleistung auswirken.

Österreichs lange Nacht der Fitness - 2017

Österreichs führende Fitness Event Brand – Fitness Festival – veranstaltet nach vier ausverkauften Events zusammen mit einem der größten Fitness & Wellnessbetreibern Europas - Holmes Place – zum Abschluss des Jahres, am 25. November 2017, das wohl bisher größte Fitnessevent des Landes: „DIE LANGE NACHT DER FITNESS”.

Die Veranstaltung verbindet Fitness mit Clubbing und schafft so ein komplett neuartiges Konzept, das in neue Spähern vorstößt: Auf über 20.000m² wird in 4 verschiedenen Fitnessclubs, unter der Anleitung von über 100 Trainern geschwitzt, zusätzlich sorgen namhafte Live- DJ´s & Live Bands für den passenden Sound.