Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die 2. Auflage des Ollersdorfer Energiedorflauf brachte sehr heiße Temperaturen mit sich. Dennoch begaben sich rund 140 Teilnehmer auf die Laufstrecke.

Den Marathon konnte Hannes Kranixfeld vom MSC Rogner Bad Blumau, in einer Zeit von 3:08,22h, vor Ewald Sifktovits aus Stinatz und Ewald Gotthard, für sich entscheiden. Der junge Ollersdorfer Lokalmatator Marco Peischl konnte seinen ersten Marathon ebenfalls erfolgreich in 5:02h absolvieren.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der WACHAUmarathon bietet seinen Läuferinnen und Läufern auch 2013 einzigartige Serviceeinrichtungen. Erstmals Smart e-bikes beim WACHAUmarathon: Fokus auf die schnellsten Österreicher!

Erstmals setzen die Veranstalter, gemeinsam mit Partner Wiesenthal, beim WACHAUmarathon auf Smart e-bikes als Begleitfahrzeuge. Mit dieser Neuerung soll vor allem interessanten Leistungen von Teilnehmern die nicht in der Elite mitlaufen mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden. "Auf Grund der örtlichen Gegebenheiten und des Ablaufs können wir nur eine sehr begrenzt Anzahl von Autos auf die Strecke lassen. Bisher haben wir damit vor allem die Laufelite vorne weg begleitet.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Zeit läuft: Nur noch knapp zweieinhalb Wochen bis zum Raiffeisen Schlössermarathon am 9. Juni 2013 im Marchfeld.

Aber nicht nur die Zeit läuft: Auch die Athleten sind in Höchstform. Allen voran der Kenianer Dickson Terer. Er gilt bereits jetzt als heißer Favorit auf den Sieg beim Marathon. Erwartet wird eine Bestzeit unter 2 Stunden 15 Minuten. Er ist ein erfahrener Läufer, der bei ähnlichen Streckenverläufen schon sein Können unter Beweis gestellt hat. In knappen Duellen setzt er sich aufgrund seines guten Endspurts meist durch.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Phoca Thumb M Marchfeld Schloessermarathon2013v4Laufen wie ein Kaiser im Marchfeld – der Raiffeisen Schlössermarathon am Sonntag, 9. Juni 2013 wird das optische Highlight des Laufjahres.

Ein Marathon im Marchfeld. Vorbei an und teilweise durch die schönen Marchfeldschlösser hindurch. Das lockt nicht nur Läuferinnen und Läufer aus dem Inland an, gerade die Nachbarländer Slowakei, Ungarn und Tschechien haben großes Interesse signalisiert. Und sogar Läufer aus Kenia nehmen die klassischen 42,195 Kilometer am 9. Juni 2013 in Angriff und wollen auf eine Bestzeit unter 2 Stunden 15 Minuten kommen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 25. Mai findet zum ersten Mal in Oberösterreich der Schoberstein Bergmarathon statt.

Diese Veranstaltung findet im schönen Tal der Feitlmacher statt. Die äußerst attraktive Strecke rund um den Schoberstein (1280 m hoch) ist wunderschön. Sie führt über Wanderwege, Forstwege und Natur-Trails. Es stehen 2 Distanzen zur Auswahl: 2 Runden (16,9 km mit 1460 Hm; Start 12:00 Uhr) oder 5 Runden (42,2 km mit 3650 Hm; Start 09:00 Uhr).

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kirche By H.D.Volz Pixelio.deIn Deutschland werden dieses Wochenende erstmals die Deutschen Kirchen-Meisterschaften ausgetragen.

Dabei werden im Rahmen des Kassel Marathons für Kirchen oder deren Institutionen die Meister im Marathon, Halbmarathon und in der Staffel ermittel. Mitlaufen dürfen nicht nur Pfarrer sondern auch alle Mitarbeitende von Kirchen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Phoca Thumb M Salzburg Marathon2013 05Kiplagat BySalzburgMarathon BrandlSLC: Eliud Kiplagat und Joan Rotich heißen die strahlenden Sieger des 10. Salzburg Marathon. Kiplagat verbesserte den Streckenrekord von Victor Bushendich Chelokoi aus dem Jahr 2011 um 34 Sekunden. Seine Landsfrau jubelte zum zweiten Mal in Folge als Gewinnerin vor der fantastischen Kulisse der Salzburger Altstadt. Insgesamt nahmen über 6.750 Läufer an den Bewerben des Salzburg Marathon teil – ein neuer Rekord für die Lauffestspiele in der Mozartstadt.

Zum 10. Mal bei der 10. Austragung gewann ein Kenianer den Marathon der Herren in Salzburg. Mit seiner Endzeit von 2:14:16 Stunden unterbot Eliud Kiplagat den zwei Jahre alten Streckenrekord seines Landsmanns Chelokoi um 34 Sekunden und sorgte dadurch beim Jubiläum für das sportliche Highlight des Tages. Den kenianischen Doppelerfolg machte John Kipkemoi Kirui perfekt, der knapp eineinhalb Minuten nach dem Sieger als Zweitschnellster über die Ziellinie lief. Auf Rang drei platzierte sich Mitfavorit Lemawork Ketema Weldearegaye aus Äthiopien, der zehn Kilometer vor dem Ende einbrach und gut neun Minuten nach dem Sieger ins Ziel kam.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das Salzburg Marathon Wochenende ist eingeläutet. Die Jubiläumsaustragung wird geziert von afrikanischen Topläufern, die den Weg zu den Lauffestspielen in der Mozartstadt gefunden haben. Sowohl bei den Herren, als auch bei den Frauen dürfen Topzeiten erwartet werden.

Afrikanische Marathonklasse ziert auch bei der Jubiläumsaustragung das Marathonfeld der Damen und der Herren. Dem Veranstalter ist es gelungen, Topläufer aus Kenia und Äthiopien zu verpflichten. Für den Äthiopier Lemawork Ketema Weldearegaye stellt der Salzburg Marathon 2013 wohl die größte Herausforderung seiner bisherigen sportlichen Karriere dar.

Blogheim.at Logo