Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der von 19. April auf 13. September 2020 verschobene Haspa Hamburg-Marathon soll laut Veranstaltern definitiv dieses Jahr stattfinden.

Zahlreiche große Laufveranstalter haben ihr im Herbst geplantes Event bereits abgesagt, der Hamburg-Marathon rechnet allerdings mit einer Umsetzung am neuen Termin Mitte September - auch dank eines Hygiene-Konzepts.

Maßnahmen für den Hamburg Marathon">Hamburg Marathon vorgestellt

Die Veranstalter veröffentlichten heute bei einer Pressekonferenz die Maßnahmen, die eine Austragung des Hamburg Marathons am 13. September realisieren sollen:

  • Marathon mit maximal 10.000 Teilnehmern
  • Halbmarathon mit maximal 4.000 Teilnehmern
  • KEIN Staffellauf
  • KEINE Nachwuchsbewerbe
  • Reduziertes Elitefeld (30 Teilnehmer)
  • Intervallstarts
  • Hygieneregeln
  • Kontaktverfolgung möglich
  • Desinfektionsstationen
  • Maskenpflicht am Veranstaltungsgelände
  • Keine Bands
  • Größere Verpflegungsstationen
  • Verpflegungsbeutel im Ziel - keine Stände
  • Keine Massagen
  • Keine Duschen

Nur 2 Bewerbe

Der Marathon Hamburg wird also auf zwei Bewerbe abgespeckt. Nur die Einzelbewerbe über 42,195 Kilometer und 21,097 Kilometer sollen durchgeführt werden. Die restlichen Rahmenbewerbe entfallen. Derzeit sind Großveranstaltungen in Deutschland bis Ende Oktober untersagt. Allerdings soll es Ausnahmen für Veranstaltungen geben, bei denen die Hygienevorschriften eingehalten werde können und eine Kontaktverfolgung möglich ist. Dieses Ziel verfolgen die Veranstalter des Hamburg Marathons.

So funktionieren die Intervallstarts

Die für Läufer und Läuferinnen größte Änderung ist die Streichung des Massenstarts. Stattdessen kommt es zu Intervallstarts in Gruppen zu maximal 1.000 Teilnehmern. Der Halbmarathon wird zwischen 8 und 8:30 Uhr gestartet, der Marathon ab 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr. Zwischen den Blöcken kommt es zu einer Pause von rund zehn Minuten. Die Gruppen werden schon vor dem Start in verschiedenen Messehallen getrennt.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Start mit Maske

Ein Atemschutz (Schlauchtuch mit Atemweg-Schutzfilter) muss vor und nach dem Laufen getragen werden und auch unmittelbar beim Start. Erst nach dem Start darf dieser abgenommen werden. Der Atemschutz muss aber bis zum Ziel mitgeführt werden, wo dieser wieder aufgesetzt wird. Die Masken werden vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.

Keine Bands

Auf der Strecke wird es keine Bands geben. Zuschauer sind erlaubt, diese sollen allerdings freiwillig die Abstandsregeln einhalten. Die Verpflegungsstationen auf der Strecke werden um ein Vielfaches größer sein, als gewohnt. Zudem werden die Getränke und Nahrungsmittel nicht an die Läufer gereicht. Diese müssen selbst entnommen werden. Im Ziel erhält jeder Teilnehmer einen Beutel mit Verpflegung. Verpflegungsstände gibt es nicht.

Anmeldungen zum Hamburg Marathon">Hamburg Marathon sind mittlerweile wieder möglich.

Mach mit beim Anti Corona Run


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Hallo,
kann ich mich zum Marathon noch anmelden und findet er trotz Corona statt.
Wie hoch sind aktuell die Anmeldegebühren ? Freue mich über eine Nachricht,
Gruß aus Bielefeld
Jens
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo