Blaufränkischland Marathon

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wusstest du, dass rund zwei Drittel der Schuhe in China hergestellt werden?

Laut einer Untersuchung der APICCAPS (Associação Portuguesa Ind. Calçado Componentes Artigos Pele Sucedaneos) hält China in der Schuhproduktion einen Weltmarktanteil von 64,6 %. Auch nach China folgen großteils asiatische Staaten. Ähnlich ist das Bild bei Laufschuhen, wo fast alle Hersteller auf Produktionsstandorte in Asien setzen. Doch es gibt auch Produzenten in Deutschland.

In diesen Ländern werden die meisten Schuhe produziert

China ist zwar mit einem Weltmarktanteil von 18,8 Prozent auch der größte Absatzmarkt bei den Schuhen, der Weltmarktanteil bei der Produktion ist mit fast zwei Dritteln (64,6 %) aber um ein Vielfaches höher. In den Top 10 der wichtigsten Länder bei der Schuhproduktion befindet sich mit Italien übrigens eine einzige Nation, die zur Gänze in Europa liegt.

Schuhproduktion - die 10 wichtigsten Länder

  1. China - 64,6 % Weltmarktanteil
  2. Indien - 8,5 %
  3. Vietnam - 3,7 %
  4. Brasilien  - 3,7 %
  5. Indonesien - 3,0 %
  6. Pakistan - 1,6 %
  7. Türkei - 1,3 %
  8. Bangladesch - 1,3 %
  9. Mexiko - 1,0 %
  10. Italien - 0,8 %

China produziert jährlich 15,7 Milliarden Schuhen. Europas Spitzenreiter Italien kommt lediglich auf 197 Millionen produzierte Schuhe (Quelle: APICCAPS - 2015).


In diesen Ländern werden die meisten Schuhe verkauft

Bei den Absatzmärkten gibt es gewissen Parallelen zu den Bevölkerungszahlen. China ist nicht nur das bevölkerungsreichste Land der Welt, sondern auch das absatzstärkste im Schuhverkauf. Doch obwohl die USA als drittgrößte Nation der Welt weniger als ein Viertel der Einwohner zu China, aber auch zu Indien hat, schieben sich die Vereinigten Staaten von Amerika auf Platz 2 noch vor Indien.

Sehr wichtige Absatzmärkte sind zudem die großen Staaten in Europa, wie Großbritannien, Deutschland und Frankreich.

Schuhverkauf - die 10 wichtigsten Länder

  1. China - 18,8 % Weltmarktanteil
  2. USA - 11,8 %
  3. Indien - 10,5 %
  4. Brasilien - 4,2 %
  5. Japan - 3,1 %
  6. Indonesien - 2,8 %
  7. Großbritannien - 2,7 %
  8. Deutschland - 2,2 %
  9. Frankreich - 2,2 %
  10. Russland - 2,1 %

China kam bei der Studie auf einen jährlich Absatzmarkt von 3,646 Milliarden Schuhen (Stand 2015). Das ergibt bei einer Einwohnerzahl von 1,394 Milliarden Personen (2018) 2,6 Paar Schuhe pro Person. In den USA werden auf 328 Millionen Menschen 2,295 Milliarden Paar Schuhe verkauft und damit exakt 7 Paar Schuhe pro Person. Ähnlich das Bild in Deutschland wo der Absatzmarkt für 82,8 Millionen Einwohner 435 Paar Schuhe beträgt. Das ergibt 5,3 Paar Schuhe pro Person.


Wo werden Laufschuhe produziert

Zurück zu den Laufschuhen. Auch da ist das Bild ähnlich. Nahezu alle Hersteller setzen auf die Produktion bzw. Herstellung in asiatischen Ländern. In der Innenseite des Laufschuhs ist der Herstellungsort angegeben (Made in ...). Wer das Herstellungsland der eigenen Laufschuhe kontrolliert, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auf asiatische Länder stoßen. Neben China wird auch Vietnam häufig als Standort der Laufschuh-Herstellung genutzt, so zumindest das Ergebnis unserer Stichprobe.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Laufschuh-Herstellung: Stichprobe an 10 verschiedenen Herstellern

LandModell
China (5) Adidas Adizero Tempo & Boston
Asics Tartherzeal
Brooks Ghost
Mizuno Wave Aero
Nike Air Zoom Elite
Indonesien (1) Saucony Kinvara
Vietnam (5) Brooks Launch
Hoka One One Mach
On Cloudultra & On Cloud X
New Balance 1500
Puma Speed 100 R Ignite

Anmerkung: Brooks hatte sowohl Produktionsstandorte in China als auch in Vietnam

Diese 10 namhaften Marken lassen ihren Laufschuhe also in lediglich 3 Ländern produzieren, wobei mit Ausnahme des Saucony Kinvara alle Modelle entweder in China oder Vietnam angefertigt wurden. Nach derzeitigem Stand ist uns nur bekannt, dass lediglich das Hamburger Unternehmen Lunge und einige weitere kleine Unternehmen in Europa produzieren. Mehr dazu am Ende des Artikels.


Nur ein geringer Teil der Einnahmen bleibt im Produktionsland

Die Wertschöpfungskette bei Laufschuhen

Betrachten wir die Wertschöpfungskette eines Schuhs, bleibt allerdings nur ein sehr geringer Anteil des Verkaufspreises im Land der Produktion. Südwind e.V. und das Inkota-Netzwerk haben die Wertschöpfungskalkulation eines Laufschuhs berechnet. Bei einem Verkaufspreis von 120 Euro für einen Laufschuh fallen lediglich 10 Euro für Rohstoffe, 4 Euro für Gewinne innerhalb der Produktion und 3,5 Euro für sonstige Produktionskosten an. Den geringsten Teil nehmen mit 2,5 Euro gar die Lohnkosten in der Produktion ein und das trotz einer komplexen Verarbeitung. So sind etwa für den Asics Gel Kayano 360 Verarbeitungsschritte notwendig. Der Schuh besteht aus 65 einzelnen Stücken aus 26 unterschiedlichen Materialien.

Armband Love Running

Die höchsten Anteile gehen an den Einzelhandel (45 Euro), den Markenkonzern (26 Euro) und die Umsatzsteuer (20 Euro). Weitere Kostenstellen sind der Transport bzw. Zölle (4 Euro) und der Distributor (5 Euro).

Es ist also offensichtlich, dass Produzenten vor allem aufgrund der sehr günstigen Produktions- und Lohnkosten auf Standorte in Asien setzen, zumal die zusätzlichen Kosten für Transport und Zoll (3,3 % des UVP) überschaubar sind.


Made in Germany: Laufschuhe produziert in Deutschland

Das bekannteste Unternehmen, welches seine Laufschuhe in Deutschland produziert, ist die Lunge Schuhmanufaktur. Die Lunge Laufschuhe sind also Made in Germany. Sie werden direkt in Deutschland hergestellt und produziert. Das gesamte Material von Lunge ist zudem schadstofffrei.

Sehr modern ist das Konzept von Infinite Running. Auch dieses Unternehmen hat seinen Produktionsstandort in Deutschland. „Ein Schuh der mehr Kilometer am Fuß zurücklegt, als er Transportweg hat, das ist meiner Meinung nach eine Ökobilanz die Sinn ergibt," beschreibt Gründer Nico sein Modell. Das beeindruckende an dem Schuh sind aber die wechselbaren Module, mit denen man einen abgelaufenen Schuh neu bestücken kann. So hält der Infinite One Laufschuh deutlich länger als herkömmliche Laufschuhe.

Ebenfalls in Deutschland produziert werden die Runnertune Laufschuhe. Der nachhaltige Laufschuh ist aber preislich mit einem UVP von über 400 Euro deutlich teurer, also etwa die Schuhe von Lunge und Infinite.https://vg01.met.vgwort.de/na/592c85bea69746e4ba800e3ae1761d81

Ebenfalls nachhaltig: Das italienische Unternehmen Diadora hat mit dem Diadora Equipe Atomo einen Laufschuh "Made in Italy" entwickelt. Der ist allerdings nur im limitierter Auflage erhältlich.

Dazu passend:


Kommentare

0
Peter
Montag, 29. November 2021 11:50
Das war schon immer so. Bzw als es den Ostblock noch gab kam viel aus Jugoslawien und DDR, Schuhe meist aus Kroatien... Heute ja: Asien, CHINA. Zeitlang auch mal Indonesien und Vietnam...
Like Gefällt mir Kommentar melden

Kommentar schreiben

Senden
Blogheim.at Logo