Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Laufen zählt zu den effizientesten Sportarten, um Kalorien abzubauen und in der Folge auch an Körpergewicht zu verlieren.

Zudem ist die Verletzungsgefahr beim Laufen deutlich geringer als bei Spielsportarten, wie etwa Fußball. Die Ausrüstung dafür ist ebenfalls alles andere als komplex. Neben der Sportbekleidung fehlen nur noch Laufschuhe, ehe das regelmäßige Laufvergnügen in Angriff genehmen werden kann. Doch wie ist das nun bei Personen mit Übergewicht? Gibt es für Übergewichtige Wichtiges beim Laufschuh-Kauf zu beachten? Wir klären hier die wichtigsten Fragen zu diesem Thema und stellen die besten Laufschuhe vor, die sich für "schwere" Läufer und Läuferinnen hervorragend eignen.

Laufschuhe für schwere Läufer

Am Laufschuh-Markt gibt es von vielen bekannten Herstellern hunderte verschiedene Modelle. Vor allem Anfänger und weniger erfahrene Läufer und Läuferinnen sind bei dieser Auswahl mit großer Wahrscheinlichkeit überfordert. Zumal nicht jeder Laufschuh für alle geeignet ist. Kriterien beim Laufschuh-Kauf sind u.a. die Trainingserfahrung, das Leistungsniveau, die bevorzugte Laufstrecke (Asphalt, Trail, Gelände...), das Budget, der Laufstil und natürlich auch das Körpergewicht.

Wir stellen in diesem Artikel explizit Laufschuhe vor, die sich hervorragend vor Läufer und Läuferinnen mit Übergewicht eignen. Das heißt übrigens noch nicht, dass diese Schuhe nicht auch von leichten Läufern getragen werden können.


Laufschuhe für übergewichtige Frauen und Herren

Vorab möchten wir erklären, welche Eigenschaften Laufschuhe besitzen müssen, damit diese speziell Personen mit einem höheren Gewicht empfohlen werden können.

Die wichtigsten Eigenschaften bei Laufschuhen für Übergewichtige

  • Gewicht des Laufschuhes: Leichte Laufschuhe machen zwar grundsätzlich schneller, da der Läufer weniger Gewicht am Fuß zu tragen hat. Das Material ist aber so gebaut, dass es dem Fuß kaum an Arbeit abnimmt. Das heißt, die Dämpfung bei leichten Schuhen ist in der Regel sehr gering und die Stabilität ist ebenfalls begrenzt. Ambitionierte Läufer haben damit kein Problem, Laufanfänger und Übergewichtige hingegen schon. Deswegen sollten Übergewichtige zu Beginn Lightweight-Schuhe, Barfuß-Laufschuhe bzw. generell Schuhe mit sehr geringen Gewicht vermeiden. Das heißt übrigens nicht, dass langfristig eine Investition solcher Produkte gänzlich ausgeschlossen ist.

  • Dämpfung: Wir empfehlen Schuhe mit mittlerer bis starker Dämpfung. Solche Schuhe sind zwar natürlich schwerer als leicht gedämpfte Schuhe, sie sorgen aber für ein angenehmeres und weicheres Laufgefühl. Zudem nimmt die Konstruktion solcher Schuhe dem Fuß etwas Arbeit ab. Das ist allerdings nicht nur ein Vorteil, sondern langfristig gesehen auch ein Nachteil. Denn laufen wir über Jahre hinweg nur mit stark gedämpften und stabilen Schuhen, wird die Fußmuskulatur deutlich schwächer trainiert. So wird es uns immer schwerer fallen, auch auf leichte Schuhe umzusteigen, die aber bei zunehmender Leistungsfähigkeit und höheren Ambitionen durchaus seinen Sinn machen. Denn immerhin sind es die leichten Schuhe, die uns dank des geringeren Gewichts vorrangig zu Bestleistungen zu führen. Ein weiterer Vorteil dieser Schuhe: Sie vermitteln einen natürlicheren Laufstil und unsere Fußmuskulatur ist stärker gefordert, demnach wird diese auch effektiver trainiert, was zu einer stärkeren Fußmuskulatur führt. Unser Tipp daher: Ist die Lust am Laufen gefunden und erste Erfolge im Kampf gegen das Übergewicht eingefahren, lohnt sich der Kauf eines leichteren Laufschuhes. Dieser wird als Zweitschuh für anspruchsvollere Einheiten eingesetzt.
     
  • Atmungsaktivität: Da Läufer und Läuferinnen womöglich schneller ins Schwitzen kommen, sollte der Schuh atmungsaktiv sein. Zum Glück gibt es aber bei einem Großteil der Schuhe kaum Probleme in dieser Hinsicht.
     
  • Hochwertige Sohle: Bei billigen Laufschuhen ist das Material häufig nur geklebt anstatt angenäht. Das führt zu der Gefahr, dass sich Teile des Schuh frühzeitig lösen. Diese Wahrscheinlichkeit erhöht sich bei schweren Läufern, da diese aufgrund des hohen Gewichts den Schuh aufgrund der höheren Belastung schneller abnutzen. Demnach sollten vor allem Anfänger und Übergewichtige beim Laufschuhkauf keineswegs zu sparsam sein. Eine rutschfeste Sohle sorgt zudem für eine bessere Stabilität und kann die Sturzgefahr bei Nässe reduzieren.

Welche Laufschuhe für Übergewichtige? Die Top 10!

Anmerkung: Die Reihenfolge ist alphabetisch und stellt keine Platzierung dar.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

1) Adidas Duramo

Adidas Duramo

Unglaublich preiswert ist der Adidas Duramo. Es gibt wohl kaum einen vergleichbaren Schuh, der so günstig ist. Denn der Duramo wird mit einem UVP von 59,95 Euro angeboten.

Er eignet sich speziell für Laufeinsteiger. Der Schuh ist gut gedämpft und hat ein atmungsaktives Mesh-Obermateiral. Das Tragegefühl ist äußerst angenehm. Ideal für Übergewichtige.

Vorteile Adidas Duramo

  • Sehr günstig
  • Gute Dämpfung
  • Atmungsaktiv
  • Angenehmes Tragegefühl
  • Wird fast jährlich weiterentwickelt

2) Asics Gel Kayano

Asics Gel Kayano

Armband Love Running

Ein hervorragender Stabilschuh ist der Asics Gel Kayano. Der Kayano zählt ohnehin zu den bekanntesten Laufschuhen am Markt, immerhin wird dieser Schuh schon seit Jahrzehnten weiterentwickelt.

Der Kayano spricht vor allem Läufer und Läuferinnen mit Überpronation an und eignet sich für angenehmes und komfortables Laufen auf langen Strecken auf Asphalt. Der UVP von 180 Euro ist zwar ziemlich hoch, wir empfehlen aber den Kauf eines Vorjahresmodells. Diese sind um einiges günstiger, falls noch verfügbar.

Ein weiterer guter Stabilschuh von Asics ist der Asics GT-1000, der auch als wasserdichte Goretex-Variante erhältlich ist.

Vorteile Asics Gel Kayano

  • Seit Jahrzehnten bewährt
  • Sehr hohe Stabilität
  • Stark gedämpft
  • Lange Haltbarkeit
  • Auch als "All-Winter-Long" Variante (wasserabweisend) erhältlich

3) Asics Gel Nimbus

Asics Gel-Nimbus

Asics hat nicht nur bei den Stabilschuhen ein beliebtes Modell, sondern auch bei den Neutralschuhen. Der Asics Gel-Nimbus ist ebenfalls seit vielen Jahrzehnten am Markt und wird jedes Jahr neu überarbeitet.

Er eignet sich als klassischer Trainingsschuh für Läufer und Läuferinnen mit einem natürlichen Laufstil (Neutral oder Supination). Die extrem starke Dämpfung vermittelt ein weiches Laufgefühl und gibt Läufern und Läuferinnen mit Übergewicht ein überdurchschnittlich hohes Maß an Sicherheit

Vorteile Asics Gel Nimbus

  • Seit Jahrzehnten bewährt
  • Extrem starke Dämpfung
  • Angenehmes und weiches Laufgefühl
  • Gute Haltbarkeit

4) Brooks Adrenaline GTS

Brooks Adrenaline GTS

Ein hervorragender Stabilschuh von Brooks ist der Brooks Adrenaline GTS. Für Läufer und Läuferinnen mit Überpronation ist der Adrenaline ein exzellenter Schuh, der flexibel eingesetzt werden kann.

Denn der Laufschuh kann sowohl für Trainingsläufe als auch für Wettkämpfe genutzt werden. Läufer und Läuferinnen mit Übergewicht und einer Überpronation treffen so mit dem Brooks Adrenaline GTS definitiv eine gute Wahl. Denn er lässt sich für alle Formen des Laufens einsetzen.

Den Brooks Adrenaline gibt es übrigens auch als Trailschuh. Ein weiterer guter Wettkampf-Stabilschuh von Brooks ist der Brooks Ravenna. Aufgrund des geringen Gewichts ist er aber für Übergewichtige womöglich nur bedingt geeignet.

Vorteile Brooks Adrenaline GTS

  • Wird jährlich weiterentwickelt
  • Starke Dämpfung
  • Aufgrund des eher geringen Gewichts auch für Wettkämpfe geeignet
  • Gute Stabilität
  • Vermittelt durchaus auch ein natürliches Laufgefühl
  • Fairer Preis

5) Brooks Ghost

Brooks Ghost

Ganz klar. Der Brooks Ghost darf nicht in der Auswahl der besten Laufschuhe für Übergewichtige zählen. Dieser Schuh ist ohnehin bei Läufern und Läuferinnen sehr beliebt.

Wieso? Der Brooks Ghost ist zwar stark gedämpft, hat aber trotzdem ein leichtes Gewicht. Demnach ist er flexibel einsetzbar. Er kann im Training sowohl für Grundlagenläufe als auch für Tempoläufe genutzt werden. Auch Einsteigern wird der Brooks Ghost aufgrund des sehr hohen Komforts gerne empfohlen. Das gilt natürlich auch für Übergewichtige.

Den Brooks Ghost gibt es auch als wasserdichte Gore-Tex-Variante.

Vorteile Brooks Ghost

  • Wird jährlich weiterentwickelt
  • Sehr hoher Komfort
  • Gute Dämpfung
  • Leichtes Gewicht und damit vielseitig einsetzbar

6) Hoka One One Clifton

Hoka One One Clifton

Wer als Übergewichtiger trotzdem einen möglichst leichten Laufschuh möchte, dem können wir den Hoka One One Clifton empfehlen.

Dank einer äußerst starken Dämpfung bietet der Schuh trotzdem guten Komfort und Stabilität. In dieser Gewichtsklasse gibt es kaum einen anderen Schuh, der so leicht ist und trotzdem so viel Komfort bietet. Aufgrund des leichtes Gewichtes kann der Clifton auch bei Wettkämpfen getragen werden.

Vorteile Hoka One One Clifton

  • Sehr leichtes Gewicht
  • und trotzdem stark gedämpft
  • Flexibel einsetzbar

7) Mizuno Wave Rider GTX

Mizuno Wave Rider GTX

Ein wasserdichter und stark gedämpfter Schuh ist der Mizuno Wave Rider GTX. Das macht den Schuh unglaublich flexibel: Lockere Trainingsläufe, Walken, Laufen im Schnee und bei Nässe oder sogar lange Wettkämpfe sind damit möglich.

Das Gewicht des Schuhs ist Durchschnitt, nicht übermäßig hoch aber auch nicht so gering wie etwa beim Hoka One One Clifton. Die Dämpfung ist außerordentlich stark. Eine klare Empfehlung für Läufer und Läuferinnen mit etwas mehr Gewicht, die auch bei schlechtem Wetter nicht auf den Sport verzichten möchten.

Vorteile Mizuno Wave Rider GTX

  • Sehr stark gedämpft
  • Wasserdicht
  • Auch für Walking hervorragend geeignet
  • Fairer Preis

8) Merrell All Out Charge GTX

Merrell All Out Charge GTX

Im Bereich der Trailschuhe lohnt sich für Übergewichtige ein genauer Blick auf den Merrell All Out Charge GTX. Dank Gore-Tex ist das Modell ebenfalls wasserdicht.

Die Dämpfung ist eher im mittleren Bereich, aber ideal für das Laufen im Gelände und auf Trails. Für Übergewichtige, die nicht unbedingt extrem starke Dämpfung benötigen, eine sehr gute Wahl.

Vorteile Merrell All Out Charge GTX

  • Leichter Trailschuh
  • Wasserdicht
  • Natürliche Dämpfung
  • Sehr günstiger Preis

9) Nike Air Zoom Pegasus

Nike Air Zoom Pegasus

Nike hat mit dem Nike Air Zoom Pegasus ein Modell, das sich sehr flexibel einsetzen lässt. Der leichte Trainingsschuh, kann sowohl für Grundlagenläufe als auch für schnelle Trainingsläufe verwendet wird. Auch Laufen im Gelände ist damit möglich.

Dank der überdurchschnittlich hohen Dämpfung ist der Pegasus auch für Frauen und Herren mit etwas mehr Gewicht eine gute Wahl. Der Schuh ist zudem atmungsaktiv und hat eine angenehme Passform.

Vorteile Nike Air Zoom Pegasus

  • Leichter Trainingsschuh
  • Starke Dämpfung
  • Atmungsaktiv
  • Angenehme Passform
  • Sehr fairer Preis
  • Moderner Look

10) Salomon XA Pro 3D GTX

Salomon XA Pro 3D GTX

Salomon ist einer der Marktführer bei Trailrunning-Schuhen. Selbstverständlich hat der französische Sportartikelhersteller auch Modelle für Übergewichtige. Bestes Beispiel dafür ist der Salomon XA Pro 3D GTX.

Dank Gore-Tex kann der Schuh auch im Winter und bei Nässe getragen werden. Der Schuh ist überdurchschnittlich schwer, bietet dafür eine angenehme Dämpfung und eine gepolsterte Stabilität. Die Contragrip-Außensohle reduziert zudem die Sturzgefahr im Gelände.

Vorteile Salomon XA Pro 3D GTX

  • Sehr gute Stabilität
  • Guter Grip
  • Wasserdicht
  • Sehr angenehmes Tragegefühl

Noch einmal zur Übersicht:

Die 10 besten Laufschuhe für Übergewichtige

  1. Adidas Duramo
  2. Asics Gel-Kayano
  3. Asics Gel-Nimbus
  4. Brooks Adrenaline GTS
  5. Brooks Ghost
  6. Hoka One One Clifton
  7. Mizuno Wave Rider GTX
  8. Merrell All Out Charge GTX
  9. Nike Air Zoom Pegasus
  10. Salomon XA Pro 3D GTX

Ab welchem Gewicht sind Laufschuhe für Übergewichtige zu empfehlen

Auch wenn der BMI-Rechner nur bedingt Aussagekraft über die Gesundheit des Körpers bzw. die Leistungsfähigkeit des Menschen hat, kann der BMI durchaus als Parameter beim Laufschuh-Kauf verwendet werden. Ein BMI ab 25 wird als Übergewicht definiert.

Bei einer Person mit 180 cm Körpergröße ist ein BMI von 25 mit einem Körpergewicht von 81 Kilogramm erreicht. Liegt der BMI bei 25 oder knapp darüber, müssen es nicht unbedingt spezielle Schuhe für Übergewichtige sein. Schon gar nicht, wenn die Person in gutem körperlichen Zustand ist und der BMI durch eine stark trainierte Muskulatur (z.B. Krafttraining) etwas erhöht ist. Wir empfehlen ab einem BMI von rund 28 vermehrt auf gut gedämpfte Laufschuhe zu setzen. Das wäre bei einer 180 cm großen Person ein Körpergewicht von über 90 Kilogramm.

Zum BMI-Rechner


Tipps zum Lauftraining für Übergewichtige

Grundsätzlich müssen Frauen und Herren mit etwas mehr Gewicht beim Laufen gegenüber Leichtgewichtigen nicht viel mehr beachten. Wir haben trotzdem ein paar Tipps:

  • Versuche beim Laufen zumindest eine halbe Stunde aktiv zu sein. Kannst du nicht 30 Minuten am Stück Laufen, ist natürlich auch ein Wechsel aus Laufen und Gehen erlaubt. Zum Beispiel 10 Minuten Laufen, 5 Minuten Gehen, 10 Minuten Laufen und 5 Minuten Gehen
     
  • Möchtest du langfristig regelmäßig Laufen, dann besorge dir mindestens zwei Paar Laufschuhe, denn so gewöhnt sich dein Fuß nicht nur an ein Modell. Das macht die Fußmuskulatur flexibler. Ideal sind ein Paar stark gedämpfte Laufschuhe und ein Paar leichtere Laufschuhe, die du für schnellere Laufeinheiten verwendest.
     
  • Versuche mit anderen Personen zu Laufen, das sorgt für langfristige Motivation. Zudem ist die Leistungsfähigkeit in Gruppen meist etwas höher als beim Laufen alleine.
     
  • Bedenke, dass es etwas an Geduld benötigt, bis du mit dem Laufen tatsächlich auch an Körpergewicht verlierst. In den ersten Wochen kann das Körpergewicht sogar leicht steigen, da zwar Fett abgebaut wird, aber gleichzeitig Muskelmasse aufgebaut wird. Da Muskeln sehr schwer sind, könnte das sogar zu einem leichten Anstieg des Körpergewichts führen. Allerdings mehr Muskelmasse und weniger Fett ist auch ein gesundheitlicher Effekt. Mehr dazu auch hier:
     
  • Hast du Lust am Laufen gefunden, solltest du dein Training kreativer und flexibler gestalten. Lediglich Grundlagenläufe im immer gleichen Tempo führen irgendwann zur Leistungsstagnation. Mit steigender Erfahrung solltest du etwa das Intervalltraining und das Fahrtspiel in deine Trainingsplanung integrieren.

Zusammenfassung: Vorteile und Nachteile von Laufschuhen für Übergewichtige

Vorteile

  • Gute Dämpfung
  • Überdurchschnittliche Stabilität
  • Hoher Komfort
  • Können sowohl für kurze als auch für lange Ausdaueraktivitäten genutzt werden
  • Riesige Auswahl

Nachteile

  • Höheres Gewicht
  • Die Fußmuskulatur wird weniger trainiert
  • Bei langfristiger, ausschließlicher Nutzung von stark gedämpften Schuhen wird ein Umstieg auf leichte Modelle erschwert
  • Teilweise sehr teuer
  • Gefahr schneller Abnutzung durch das schwerere Körpergewicht

Die Kosten für Laufschuhe?

Was kosten Laufschuhe?Neue Laufschuhe bekannter Marken werden um 100 bis 180 Euro verkauft. Nach oben hin gibt es kaum noch Grenzen. Teilweise werden sogar schon Schuhe um 300 Euro angeboten.

Allerdings ist die Auswahl an hochwertigen Schuhen im Preissegment um 100 bis 150 Euro sehr gut. Mehr als 150 Euro müssen es also wirklich nicht sein.

Kleiner Tipp: Vorjahresmodelle oder Auslaufmodelle sind noch günstiger zu bekommen. Im Idealfall lässt sich so ein sehr gutes Paar Laufschuhe um unter 100 Euro finden. Gebrauchte Laufschuhe sollten allerdings auf keinen Fall erworben werden. Auch "No-Name-Produkte", die u.a. beim Discounter um rund 30 Euro angeboten werden, sind tabu.


Wie lange halten Laufschuhe für Übergewichtige

Grundsätzlich kann man bei gut gedämpften Neutralschuhen mit einer Lebensdauer von 800 bis 1.000 Kilometern rechnen. Je höher das Gewicht des Läufers ist, desto kürzer kann die Lebensdauer sein, da die Belastung auf den Schuh durch das höhere Körpergewicht größer ist.

Abnutzungen lassen sich vor allem an der Sohle des Fußes erkennen. Ist diese stark abgenutzt oder löst sich gar Material von der Sohle, sollte der Schuh nicht mehr zum Laufen verwendet wird. Parallel dazu merkt man aber ohnehin beim Laufen einen schwindenden Komfort bei Überschreiten der Lebensdauer.


Laufschuhe bei Überpronation

Läufer und Läuferinnen mit einer Überpronation kippen beim Abrollen des Fußes stark nach innen ab. Für diese werden Stabilschuhe angefertigt. Diese sind zumeist mit einer Pronationsstütze ausgestattet.

Der Einsatz von solchen Schuhen mit Stütze ist allerdings nicht ganz unumstritten. Denn dadurch muss der Fuß noch weniger arbeiten, was zwar kurzfristig zu einem sicheren Laufstil führt, aber die Fußmuskulatur noch weniger trainiert. Die Folge ist eine noch größere Abhängigkeit von solchen Schuhen, die einen eher unnatürlichen Laufstil vermitteln.

Ob tatsächlich Stabilschuhe notwendig sind, sollte nur ein erfahrenerer und seriöser Laufschuhspezialist bei einer umfassenden Kontrolle des Laufstils bewerten.


Laufschuhe von Adidas für Übergewichtige

Adidas zählt zu den bekanntesten Sportmarken im deutschsprachigen Raum. Dementsprechend ist die Auswahl an Laufschuhen nicht unbedingt klein.

Daher gibt es neben dem oben vorgestellten Adidas Duramo noch einige weitere Modelle, die auch für Läufer und Läuferinnen mit Übergewicht durchaus empfehlenswert sind. Da wäre etwa der Adidas Ultraboost, der sowohl als Stabilschuh und auch als Neutralschuh verfügbar ist.

Ein hervorragender Trainingsschuh ist zudem der Adidas supernova.

Alle Laufschuhe von Adidas anzeigen


Laufschuhe von Asics für Übergewichtige

Eine riesige Auswahl an komfortablen Laufschuhen hat Asics. Vorgestellt wurden bereits der Asics Gel-Kayano und der Asics Gel-Nimbus.

Generell ist die "Asics Gel-Serie" mit vielen gut gedämpften Schuhen ausgestattet. Im Bereich der Stabilschuhe hat Asics zudem mit der "Asics GT-Serie" ein breites Angebot.

Alle Laufschuhe von Asics anzeigen


Laufschuhe von Brooks für Übergewichtige

Die Vorzeigemodelle von Brooks für Läufer und Läuferinnen mit etwas mehr Gewicht sind der oben angeführten Brooks Ghost (Neutralschuh) und der Brooks Adrenaline (Stabilschuh), der mit dem Ravenna und Vapor starke Konkurrenz aus dem eigenen Lager bekommt.

Weitere sehr stark gedämpfte Laufschuhe sind der Brooks Glycerin und der Brooks Transcend. Beide Modelle erhielten von unseren Lesern bisher fast ausschließlich ausgezeichnete Bewertungen.

Alle Laufschuhe von Brooks anzeigen


Laufschuhe von New Balance für Übergewichtige

Wir haben in unseren Top 10 keinen einzigen Laufschuh von New Balance angeführt. Wir bitten um Verzeihung, denn auch New Balance hat einige herausragende Laufschuhe für übergewichtige Personen.

New Balance finden wir im Segment der Lightweight-Schuhe große Klasse, deshalb kam der Hersteller in diesem Ratgeber etwas zu kurz. Ein paar Empfehlungen haben wir aber trotzdem: Da gibt es etwa den New Balance Fresh Foam 880. Ein stark gedämpfte Neutralschuh, der gerne von Einsteigern getragen wird, aber genauso erfahrene Läufer begeistert.

Sehr gut ist zudem die Auswahl an Stabilschuhen, wie etwa mit dem New Balance 990 und dem New Balance 860.

Alle Laufschuhe von New Balance anzeigen


Laufschuhe von Nike für Übergewichtige

Wir haben von Nike bereits den Pegasus vorgestellt. Das US-Unternehmen hatte in den letzten Jahren im Segment der ultraleichten Schuhe mit Carbonplatte viel Entwicklungsarbeit geleistet. Diese Schuhe sind natürlich nichts für Übergewichtige.

Doch auch in diesem Bereich hat Nike durchaus eine gute Auswahl. Ein bewährter Trainingsschuh mit starker Dämpfung ist etwa der Nike Air Zoom Vomero. Auf jeden Fall empfehlenswert für übergewichtige Sporteinsteiger.

Alle Laufschuhe von Nike anzeigen


Hast du weitere Fragen zum Thema Laufschuh für Übergewichtige oder Schuh-Empfehlungen? Wir freuen uns auf dein Kommentar unterhalb des Artikels...https://vg01.met.vgwort.de/na/e60d119ac7174c28871f7a04df941b3a

Dazu passend:


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Ich hatte Übergewicht als ich mit dem Laufen begonnen hatte. Leider habe ich damals ausschließlich sehr stark gedämpfte und stabile Laufschuhe getragen (vom Fachhändler so empfohlen). Kurzfristig gesehen, ist das zwar die richtige Entscheidung, weil der stark gedämpfte Schuh das Körpergewicht besser abfängt, langfristig hat das aber dazu geführt, dass mir später der Umstieg auf leichte Laufschuhe mit weniger Komfort unfassbar schwer fiel. Die Folgen waren Überlastungen und sehr müde Beine. Es hat dann bei mir sehr lange gedauert, bis ich halbwegs gut auch mit leichten Schuhen zurecht kam. Was ich damals leider auch ignoriert habe, war regelmäßiges Krafttraining. Dadurch waren die Füße aufgrund der Komfortschuhe viel zu schwach trainiert, um mit leichten Schuhen gut zurechtzukommen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich halte von der ausschließlichen Nutzung von Komfortschuhen nichts. Und wenn, dann müssen die Beine regelmäßig durch Krafttraining gestärkt werden.
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo