Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mit wasserdichten bzw. wasserabweisenden Laufschuhen bleiben deine Füße auch bei Regen und bei Schnee trocken.

Ein Paar wasserdichte Laufschuhe macht vor allem im Winter Sinn, aber auch bei Regen sind sie durchaus den klassischen Laufschuhen vorzuziehen.

Was ist ein wasserdichter Laufschuh?

Wasserdichte bzw. wasserfeste Laufschuhe unterscheiden sich zum klassischen Laufschuh in der Art des Obermaterials, das eingesetzt wird. Dieses Obermaterial führt zum einzigen großen Nachteil von wasserfesten Laufschuhen: Dem Gewicht. Denn dieses erhöht sich durch den Einsatz dieser modernen Membrane.

Grundsätzlich spricht auch nichts dagegen, mit "normalen" Laufschuhen bei Regen das Lauftraining zu absolvieren. Doch je länger du bei nassen Bedingungen läufst, desto mehr wird der Vorteil des etwas leichteren Schuhs zum Nachteil. Denn der Schuh saugt sich mit Wasser voll und wird so schwerer, während der wasserdichte Laufschuh nicht nur trocken hält, sondern auch das Wasser im Idealfall abweist. Unser Tipp daher: Kurze Dauerläufe bis zu 30 Minuten im Regen oder Schnee können auch mit dem klassischen Laufschuh absolviert werden. Wer allerdings länger joggt, sollte bei unfreundlichen Wetterbedingungen auf wasserdichte Schuhe oder zumindest wasserabweisende Schuhe setzen. Was der Unterschied zwischen wasserdichten und wasserabweisenden Laufschuhen ist, erklären wir etwas später.


Das Material von wasserdichten Laufschuhen

Das leichte Mesh-Obermaterial von Laufschuhen schützt die Füße weder vor Kälte und schon gar nicht vor Nässe. Grundsätzlich kein Problem, solange bei trockenen Bedingungen gelaufen wird.

Wassderdichte Laufschuhe hingegen besitzen einen zweiten Membran im Laufschuh (deswegen auch das zusätzliche Gewicht), zudem muss auch der Bereich um die Schnürung abgedichtet werden (weiteres Zusatzgewicht).

Der Klassiker: Gore-Tex

Das bekannteste und am häufigsten eingesetzte Membran ist das Gore-Tex-Membran (kurz: GTX oder G-TX). Dieses wasserfeste und wasserdichte Membran kommt nicht nur bei zahlreichen Trailrunning-Schuhen zum Einsatz, sondern mittlerweile auch bei vielen Laufschuhen. Dank Gore-Tex ist der Schuh wasserdicht, denn die unglaublich kleinen Poren des Membran machen ein Eindringen von Wassertröpfchen absolut unmöglich. Gore-Tex verspricht sogar zusätzliche Atmungsaktivität und macht einen Nachteil vieler wasserdichter Schuhe zumindest teilweise wett: Der fehlenden Atmungsaktivität, die vor allem bei langen Sporteinheiten oder bei warmen Bedingungen ärgerlich ist.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Unterschied: wasserdicht / wasserabweisend

Wasserdichte Laufschuhe verhindern das Eindringen von Wasser zur Gänze.

Bei wasserabweisenden Schuhen kommt es hingegen zu einer speziellen Imprägnierung des Obermaterials. Vorteil: Der Schuh ist leichter und flexibler als bei wasserdichten Modell. Nachteil: Der Laufschuh ist nicht vollständig wasserdicht, sondern nur wasserabweisend.


Wasserdichte Laufschuhe: Vorteile und Nachteile

Vorteile von wasserdichten Laufschuhen

Vorteile von wasserdichten Laufschuhen:

  • trockene Füße
  • wärmere Füße, bei kalt-winterlichen Bedingungen
  • keine Gefahr von Wasseransaugungen am Schuh und den Socken
  • reduzierte Gefahr von Blasenbildungen bei sehr langen Läufen unter nassen Bedingungen

Nachteile von wasserdichten Laufschuhen:

  • zusätzliches Gewicht
  • etwas weniger Flexibilität
  • je nach Membran geringere Atmungsfähigkeit, daher bei warmen Temperaturen kaum zu gebrauchen.
  • bei extremen Bedingungen (Tiefschnee, Starkregen), kann trotzdem Wasser von oben in den Schuh gelangen. Bei wasserdichten Laufschuhen kann dieses nicht mehr nach außen gelangen, bei wasserabweisenden Schuhen hingegen schon.
  • teurer als das klassische Modell (ca. 10 - 20 Euro zusätzlich)

Wasserdichte Laufschuhe kaufen?

Wasserdichte Laufschuhe für Damen und Herren führen mittlerweile alle bekannten Hersteller, wie etwa Asics, Brooks, On, Nike oder Salomon. Auch für Kinder gibt es wasserdichte Laufschuhe. Wir empfehlen den Kauf eines wasserfesten Modells dann, wenn du regelmäßig trainierst und auch kein schlechtes Wetter scheust.

Wasserdichte Schuhe solltest du allerdings wirklich nur dann einsetzen, wenn du mit feuchten Bedingungen rechnen musst. Bei trockenen Bedingungen und auch bei warmen Temperaturen (auch mit leichtem Sommerregen) ist der Einsatz von wasserfesten Schuhen kontraproduktiv.

Armband Love Running

Kleiner Tipp: Wasserfeste Schuhe sollten etwa eine halbe Nummer größer gekauft werden als das klassische Modell. Im Zehenbereich muss ausreichend Platz vorhanden sein. Die meisten Hersteller bieten zu einem wasserdichten Modell auch ein klassisches Modell an. Am Besten wählst du einen wasserdichten Laufschuh aus, den du bereits als klassischen Laufschuh getragen hast.


Wasserdichte Trailschuhe kaufen?

Ähnlich ist die Auswahl an wasserdichten Trailschuhen. Auch da führen viele Hersteller zwei unterschiedliche Modelle pro Schuh, mit Gore-Tex und ohne Gore-Tex. Auch hier unser Tipp: Wer mit dem Trailschuh ohne Gore-Tex bisher gut zurecht kam, kann sich als Backup das selbe Modell als wasserfeste Version bestellen.

Kauftipp: Vorjahresmodelle sind oft deutlich günstiger erhältlich und das bei ebenfalls guter Qualität. Das gilt sowohl für wasserdichte Trailschuhe als auch für wasserdichte Laufschuhe. 


Die besten wasserdichten Laufschuhe: 5 Empfehlungen der Redaktion

  1. Asics Gel Kayano AWL (wasserabweisend): Der bewährte und zuverlässige Stabilschuh ist auch als AWL-Variante (All Winter Long) erhältlich, ideal für Überpronationsläufer als Winter-Laufschuh und für nasse Bedingungen.
  2. Brooks Ghost GTX (wasserdicht): Auch Brooks hat für eines seiner erfolgreichsten Modelle eine wasserdichte Version entwickelt. Der Brooks Ghost ist mit Gore-Tex ausgestattet. Der Ghost hat sich seit vielen Jahren als einer der beliebtesten Trainingslaufschuhe etabliert.
  3. New Balance Fresh Foam 880 GTX (wasserdicht): Für 20 Euro Aufpreis auf das Standard-Modell gibt es den New Balance Fresh Foam 880 auch als wasserdichte Gore-Tex-Variante. Der stark gedämpfte Neutralschuh eignet sich hervorragend für Trainingsläufe und lange Wettkämpfe (Marathon & Ultraläufe).
  4. On Cloudflyer Waterproof (wasserdicht): Auch der Schweizer Hersteller ON hat längst wasserdichte Schuhe im Sortiment. Der Neutralschuh "On Cloud", der Stabilschuh "On Cloudflyer" und der Trailschuh "On Cloudventure" sind als WP-Version erhältlich.
  5. Salomon Speedcross GTX (wasserdicht) Der Salomon Speedcross zählt zu den am häufigsten verkauften Trailschuhen der Welt. Dementsprechend ist es wenig verwunderlich, dass es vom Speedcross auch eine wasserdichte Variante mit Gore-Tex-Membran gibt.

Sortierung: alphabetisch (keine Rangliste)

Anmerkung: Adidas führt in ihrem Sortiment zu zahlreichen Modellen "Winter.Rdy"-Versionen. Diese sind wasserabweisend, aber nicht wasserdicht. Beispiel: Der Adidas supernova Winter.Rdy. Selbiges gilt für die AWL-Serie (All Winter Long) von Asics.https://vg01.met.vgwort.de/na/bc776e3921ab46aba0e35d33dae80e0d


Die 10 beliebtesten wasserdichten Laufschuhe

Das sind die besten Laufschuhen der Kategorie "wasserdicht" für Damen und Herren

 
 
6
Ready for the Trail? Mit dem Allout Charge ganz sicher! Der Racer wiegt den Fuβ da...
 
 
6
Optimales Laufgefühl für Läufer, die einen weichen und festen Sitz wünschen.
Hot
 
 
6
Der GT-1000 6-TX Laufschuh ist ideal für Mittel- bis Langstreckenläufer. Er biete...
 
 
5
Wenn du mit der richtigen Ausrüstung unterwegs bist, dann ist kein Wetter zu schle...
Hot
 
 
5
Die nächste Generation unseres Trail Running Kultschuhs sorgt für eine ganz neue D...
Hot
 
 
4
Der SPEEDCROSS VARIO GTX® ist ein Trailmonster, das auch mal zu kleinen Kompromiss...
 
 
5
Der Feline Schuh wurde zusätzlich um eine wasserfeste, atmungsaktive GORE-TEX® Mem...
Hot
 
 
5
Mit der präzisen Passform, dem geschmeidigen Laufgefühl und dem wasserfesten Schut...
 
 
5
Mit dem XA LITE GTX® kannst du jedes Terrain bei jedem Wetter leichtfüßig und unbe...
 
 
3
Mit diesen umfassend schützenden Laufschuhen sind selbst die härtesten, nassesten ...

* Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten externen Verweisen handelt es sich um Provisions-Links. Klickst du auf den Link und kaufst auf der externen Seite ein, bekommen wir dafür eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch allerdings nicht.

Alle wasserdichten Laufschuhe anzeigen

Dazu passend:


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Ich laufe seit 2004. Habe jetzt das erste Mal wasserfeste Hoka. Mal sehen, muss sie noch ausprobieren.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich habe Saucony Peregrine sowohl in der normalen als auch in der Gortex-Version. Ich trage mein GTX-Modell nur, wenn es für meine normalen Schuhe zu kalt ist und es auch stark regnet oder ich durch tiefen Schnee (oft mit Gamaschen), langes nasses Gras, Bäche usw. gehe. Wie andere schon gesagt haben, in GTX kann es oft auch heiß sein und dann schwitzt man in den Schuhen. Ich habe auch wasserdichte Socken ausprobiert, aber die haben die gleichen Schwitzprobleme...
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich laufe im Winter oft mit dem Nike Pegasus 37 Shield. Bei Nässe will Grip auf Asphalt und viel Schutz vor Feuchtigkeit.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich hab auch die Hoka Challenger Gtx, aber nur weil ich den Schuh als "Entlastungsschuh" für die Füße ohnehin mochte und er nicht wie die meisten andern sehr schwer dadurch ist... Nässe geht aber wie bei allen Gtx Modellen, die ich hatte, durch. Würde aber auch nicht alle Läufe im Winter nur mit einem Schuh machen wollen. Ich habe jetzt für den Winter wasserdichte Socken probiert, da meine Füße immer eiskalt sind. Es hat zumindest eine Stunde im leichten Regen mit Lacken und den unddichten GTX Schuhen funktioniert
Zitieren Dem Administrator melden
0
Hab mir letzten Winter ein paar HOKA Challenger GTX5 vergönnt. Die sehen zwar fast aus wie orthopädische Arbeitsschuhe, aber sie haben auf schneebedecktem Gelände einen super Grip (egal ob bergauf oder bergab). Da es es Gore-Tex-Schuh ist, spürt man auch keine Nässe. Und man bekommt keine Schweißfüsse.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Der Adidas Terrex Agravic Speed ist relativ leicht und läuft sich auch gut. Tibt es auch als nicht-wasserdichte oder als wasserdichte Variante (Gtx).
Ich persönlich laufe lieber mit nicht wasserdichtem Schuhwerk, wenn es mir dann oben reinläuft, kann es auch wieder raus
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo