Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Nahezu jeder Läufer hatte beim Laufen bereits eine Uhr von Garmin am Handgelenk.

Neben Polar ist Garmin das führende Unternehmen bei Lauf- und Triathlonuhren. Das Sortiment von Garmin umfasst Laufuhren, Triathlonuhren, Mulitsportuhren und diverse Acitvity-Tracker.

Die legendäre Forerunner-Serie

Das Schweizer Unternehmen, das 1989 gegründet wurde und mittlerweile über 12.000 Mitarbeiter beschäftigt, konzentriert sich in ihrer Entwicklung auf Navigationsgeräte. Bereits im vergangenen Jahrtausend brachte Garmin die ersten Navigationsgeräte für Fußgänger auf den Markt, ehe sich Garmin mit der Forerunner-Serie auch im Laufsport-Sektor etablierte.

Laufen mit GPS-Distanzmessung: Der Konkurrenz weit voraus

Der Forerunner ist im deutschsprachigen Markt die bekannteste Laufuhren-Serie überhaupt. Der erste Forerunner wurde 2003 verkauft. Das beeindruckende daran: Von Beginn an unterstützte die Uhr eine Distanzmessung mittels GPS. Damit war Garmin damals dem großen Kontrahenten Polar weit raus, der erst rund zehn Jahre später die GPS-Distanzmessung in ihre Laufcomputer integrierte. Die Distanzmessung mittels GPS hat sich bis heute als die zuverlässigste Methode bewährt, während sich Fußsensoren oder ähnliche Schrittzähler aufgrund fehlender Genauigkeit nicht durchsetzen konnten. Garmin hat also von Beginn an auf das richtige Pferd gesetzt bzw. in diesem Fall die richtige Technik.

Kennst du noch die Klassiker Forerunner 205 und 305?

Die ersten Klassiker von Garmin waren der Forerunner 205 und der Forerunner 305. Zwei Modelle, die 2006 auf den Markt kamen und damals von sehr vielen Läufern getragen wurden. Das ungewöhnliche Design dieser großen Laufuhr, die durch seine lange Lebensdauer beeindruckte, wird sicherlich noch vielen Sportlern in Erinnerung sein.

Übersicht der Garmin-Modellserien

Garmin entwickelte auch in den nächsten Jahren zahlreiche Modelle. So gibt es mittlerweile Uhren, die beim Schwimmen genutzt werden können (sogar in der Halle), Multisportuhren, Activity-Tracker und etliche Sportuhren mit integriertem Musikplayer oder sogar einer direkten Zahlfunktion (Garmin Pay) über die Uhr. Seit 2015 werden zudem Modelle mit integrierter Herzfrequenzmessung direkt über das Handgelenk entwickelt.

Aufgrund des umfangreichen Sortiment ist es bei den Garmin-Modellen alles andere als einfach, die Übersicht zu bewahren. Garmin unterteilt allerdings ihre Modelle in Sportarten:

  • Forerunner: Für Läufer optimiert, teilweise aber auch für Triathleten
  • Fenix: Multisportuhr und Triathlonuhr
  • vivofit, vivofactive, vivosport: Fitness-Tracker und Activity-Tracker
  • tactix: Multisportuhr und Militär

Welche Garmin-Uhr passt zu mir?

Nutzt du also deine Uhr hauptsächlich zum Laufen und Joggen, dann reicht für dich ein Modell von Forerunner aus. Triathleten, Bergsteiger oder begeisterte Wanderer setzen auf die Fenix. Wenn du lediglich deine tägliche Aktivität messen möchtest, dann solltest du einen der Activity-Tracker verwenden.

Garmin-Laufuhren: Die Forerunner-Serie

Zur Übersicht aller Laufuhren

Garmin entwickelt parallel mehrere Forerunner-Laufuhren, die sich von den Funktionen und vom Preis unterscheiden. Günstige Modelle eignen sich meist "nur" zum Laufen, teurere Modelle sind auch für Triathleten hervorragend geeignet. Eine der Laufuhren mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis am Markt ist ohne Zweifel der Garmin Forerunner 35, der nur etwas mehr als 100 Euro kostet, aber mit allen wichtigen Funktionen ausgestattet ist, die man für das Lauftraining benötigt, egal ob man Anfänger oder Spitzenläufer ist. 

Etwas teurer und moderner ausgestattet ist der Forerunner 235, aber mit 250 Euro noch immer leistbar. Die teuersten Forerunner-Modelle kosten hingegen über 500 Euro. Ein Kauf dieser Modelle ist allerdings nur dann sinnvoll, wenn man die Uhr nicht nur für das Laufen verwendet. Den Forerunner 935 kannst du auch für Triathlons und andere Sportarten, wie Bergsteigen oder Bergwandern verwenden. Der Übergang von den Forerunner-Modellen zu den Fenix-Modellen ist daher fließend. Zumindest ein Forerunner 935 kann durchaus auch als Multisport-Uhr eingesetzt werden.

Garmin-Multisportuhren: Die Fenix-Serie

Triathleten und Naturliebhaber werden die Fenix lieben. Die Modelle von Fenix sind mit allen notwendigen Funktionen ausgestattet, die du für nahezu alle Sportarten im Freien benötigst. Egal ob Läufer, Triathlet, Bergsteiger oder Skifahrer, deine Leistungsdaten lassen sich mit den Modellen von Fenix garantiert zuverlässig aufzeichnen und analysieren. Auch bei der Fenix gibt es verschiedene Modelle, die sich preislich um mehrere hundert Euro unterscheiden. Das günstigste Modell ist der Garmin fenix 3 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) von 369 Euro.

Stark vertreten ist Garmin auch bei Fitness-Trackern, die deine tägliche Aktivität aufzeichnen. Für Läufer und Läuferinnen allerdings eher uninteressant, da viele der neuen Lauf- und Triathlonuhren ohnehin schon einen Aktivitäts-Tracker integriert haben. Großartig ist aber die Idee, eines eigenen Fitnesstrackers für Kinder. Denn der Garmin vivofit junior wurde speziell für Kinder entwickelt und soll die Kids zu mehr Bewegung motivieren.

Garmin Laufuhren und Sportuhren:

1.
Garmin fenix 3  (C) Amazon
Vergleichen
2.
Garmin Forerunner 920XT (C) Amazon
Vergleichen
 
0.0
 
4.6 (15)
Herzfrequenz-Messung: Brustgurt
3.
Garmin fenix 5
Vergleichen
4.
Garmin Forerunner 235
Vergleichen
 
0.0
 
4.6 (8)
Sportarten: Laufen
Herzfrequenz-Messung: Direkt am Handgelenk
6.
Garmin Forerunner 735XT (C) Amazon
Vergleichen
7.
Garmin Forerunner 610 (C) Amazon
Vergleichen
 
0.0
 
4.3 (11)
Sportarten:
Herzfrequenz-Messung: Brustgurt
8.
Garmin Forerunner 35 (C) Amazon
Vergleichen
 
5.0
 
4.3 (18)
Sportarten:
Herzfrequenz-Messung: Direkt am Handgelenk
9.
Garmin vívoactive 3 (C) Hersteller / Garmin
Vergleichen
10.
Garmin Forerunner 630 HR (C) Amazon
Vergleichen
 
0.0
 
4.1 (8)
Herzfrequenz-Messung: Brustgurt
11.
Garmin vivofit 4 (C) Garmin Deutschland / Amazon
Vergleichen
 
0.0
 
4.2 (3)
Sportarten: Fitness-Tracker
Herzfrequenz-Messung: Keine
12.
Garmin Forerunner 645 - Version in kirschrot (C) Garmin Deutschland GmbH
Vergleichen
 
0.0
 
5.0 (1)
Sportarten: Laufen
Herzfrequenz-Messung: Direkt am Handgelenk
13.
Garmin vivofit jr. 2, Foto (C) Hersteller / Garmin
Vergleichen
 
0.0
 
3.9 (7)
Sportarten: Fitness-Tracker
Herzfrequenz-Messung: Keine
14.
Garmin fenix 5 Plus (C) Hersteller / Amazon
Vergleichen
15.
Garmin vívomove HR, Foto Hersteller / Amazon
Vergleichen
 
0.0
 
4.0 (1)
Sportarten: Fitness-Tracker
Herzfrequenz-Messung: Direkt am Handgelenk
16.
Garmin Forerunner 25 (C) Amazon
Vergleichen
 
0.0
 
3.4 (5)
Sportarten: Laufen
Herzfrequenz-Messung: Brustgurt
17.
Garmin Forerunner 30 (C) Hersteller
Vergleichen
 
0.0
 
3.5 (2)
Sportarten: Laufen
Herzfrequenz-Messung: Brustgurt
18.
Garmin vívosmart 4 (C) Hersteller / Amazon
Vergleichen
 
0.0
 
3.5 (1)
Sportarten: Fitness-Tracker
Herzfrequenz-Messung: Direkt am Handgelenk
19.
Garmin tactix Bravo (C) Amazon
Vergleichen
20.
Garmin vívoactive HR (C) Amazon
Vergleichen
 
0.0
 
3.5 (1)
21.
Garmin vívosmart HR+ (C) Amazon
Vergleichen
 
0.0
 
3.0 (1)
Sportarten:
Herzfrequenz-Messung: Direkt am Handgelenk
22.
Garmin vívosport, Foto (C) Hersteller/Amazon
Vergleichen

Kennst du schon unseren großen Laufuhren-Test?

* Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten externen Verweisen handelt es sich um Provisons-Links. Klickst du auf den Link und kaufst auf der externen Seite ein, bekommen wir dafür eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch allerdings nicht.


Kommentare   
0 #2 efef 2019-01-20 21:30
Es gibt keine besseren Laufuhren als die Forerunner von Garmin. Derzeit 235 TOP!
Zitieren | Dem Administrator melden
+1 #1 udio 2019-01-18 12:41
Hatte ganz zu Anfangs die Forerunner 110. Die hat nach 3/4 Jahr den Geist aufgegeben. Bekam anstandslos von Garmin gleich gegen die FR 210 getauscht. Mit der war ich dann gut 3 Jahre problemlos unterwegs. Zuverlässig - auch die Pulsmessung mit Gurt. Macht das, was ich brauche. Habe jetzt zu Weihnachten die Forerunner 235 geschenkt bekommen. Scheint auch nicht schlecht - paar Gimmicks mehr, als die 210. Von der Materialanmutung her eher billig (leichtes Kunststoff-Gehäuse). Pulsmessung am Handgelenk - da bin ich noch nicht 100% sicher. Manchmal passt es super - hatte aber auch schon 2x wo es ausgesetzt hat, bzw. nicht korrekt gemessen hat.
Zitieren | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben