Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Pin It

Mehr als die Hälfte der Läufer und Läuferinnen verwenden beim Laufen Kopfhörer.

Durch musikalische Unterstützung beim Laufen kann im Idealfall sogar der Laufrhythmus verbessert werden, auf jeden Fall aber sorgt die Musik für etwas mehr Abwechslung beim Training. Auch Podcasts werden mittlerweile immer häufiger während des Sports gehört.

Längst ist die Zeit vorbei, in der es für die musikalische Begleitung beim Laufen sowohl ein zusätzliches Musikgerät (z.B. mp3-Player oder ipod) inkl. kabelverbundene Kopfhörer benötigte. Einigen Laufuhren bzw. Mulitsportuhren sind mittlerweile sogar mit einem Musikplayer ausgestattet. Demnach benötigen die Läufer nur noch ein Paar kabellose Bluetooth-Kopfhörer für das Training.

Wir stellen in diesem Artikel die 6 besten Kopfhörer für das Lauftraining vor und geben zudem einen Überblick über alle derzeit erhältlichen Laufuhren mit integriertem Musikplayer.

Vorab erklären wir aber kurz die unterschiedlichen Varianten an Kopfhörern:

Varianten unterschiedlicher Kopfhörer

1) Kopfhörer mit Kabel

Die klassische Variante sind kabelverbundene Kopfhörer. Diese gibt es mittlerweile schon seit Jahrzehnten. Diese Modelle haben den Vorteil, dass sie keinen zusätzlichen Akku benötigen, stattdessen sind sie direkt mit dem Smartphone oder mit dem Musikwiedergabegerät verbunden. Allerdings sind solchen Kopfhörer beim Laufen aufgrund des durchaus störenden Kabels nicht die beste Wahl und kaum noch im Einsatz.

2) Kopfhörer mit Bluetooth

Die Bluetooth-Kopfhörer haben längst die kabelgebundene Kopfhörer vom Markt abgelöst. Denn diese können ohne Kabel am bzw. im Ohr fixiert werden. Mittels Bluetooth-Verbindung wird die Musik vom Wiedergabegerät (Laufuhr mit integriertem Musikplayer, Smartphone oder mp3-Player/ipod o.ä.) direkt auf die Kopfhörer übertragen. Einziger Nachteil: Der Akku der Kopfhörer muss regelmäßig aufgeladen werden. Hochwertige True Wireless-Kopfhörer haben aber eine Akkulaufzeit von zumindest vier Stunden.

Preislich sind solche Kopfhörer etwas teurer als die klassische Variante mit Kabel. Einige ältere mp3-Player bzw. Musikplayer ermöglichen zudem ausschließlich die Wiedergabe mit kabelgebundenen Kopfhörern.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

3) Kopfhörer mit Ohrbügel

Angenehm zum Laufen sind sogenannte Kopfhörer mit Ohrbügel. Die gibt es sowohl als kabellose als auch als kabelgebundene Variante. Großer Vorteil dieser Kopfhörer: Sie halten in der Regel auch während des Laufens gut am Ohr.

4) Kopfhörer in ear

Die klassischen "in Ear" Kopfhörer bzw. Earpods sind ohne Bügel ausgestattet und werden direkt im Bereich der Ohrmuschel angebracht. Bei der Bluetooth-Variante gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder werden beide Kopfhörer ohne Verbindung an den Ohren angebracht oder die beiden Kopfhörer sind mit einem kurzen Kabel verbunden. Dieses kurze Kabel wird über den Nacken gelegt und stört normalerweise nicht bei der Bewegung.

5) Kopfhörer mit integriertem mp3-Player

Es ist die Luxusklasse der Kopfhörer. Denn dafür benötigt es kein zusätzliches Abspielgerät. Der Musikplayer ist direkt in den Kopfhörer integriert. Mit solchen Modellen ist es sogar möglich, beim Schwimmen Musik wiederzugeben.

Armband Love Running

6) Knochenschall-Kopfhörer

Der Schall wird in Form von Vibrationen über die Wangenknochen direkt in das menschliche Ohr geleitet. Die Variante ist durchaus für den Sport optimal, da Umgebungsgeräusche nicht unterbunden werden und damit die Sicherheit beim Sport gewährleistet bleibt.

7) Stirnband-Kopfhörer

Für den Winter gibt es mit Stirnband-Kopfhörern übrigens eine weitere Alternative. Diese sind zumeist als "Schlafkopfhörer" bekannt, einige dieser Varianten eignen sich aber genauso zum Sport oder für Reisen. Die Bluetooth-Kopfhörer sind direkt in das Sportstirnband integriert.


Vorteile von kabellosen Kopfhörer

Wir empfehlen für das Lauftraining vorrangig Wireless-Kopfhörer. Diese haben beim Laufen mehrere große Vorteile. Denn mittlerweile gibt es einige Laufuhren mit integriertem Musikplayer. Dadurch benötigt es für das Laufen nur noch eine Laufuhr und Bluetooth-Kopfhörer und kein zusätzliches Gerät. Die Musik-Playlist wird auf der Uhr gespeichert und kann über die Uhr gesteuert werden.

Zudem entfällt das lästige Kabel, das durchaus beim Laufen störend sein kann. Einen zusätzlichen Musik-Player oder ein Smartphone benötigt man ebenfalls nicht mehr, sofern die Variante der Sportuhr mit integriertem Musikplayer gewählt wird.


Die wichtigsten Qualitätskriterien bei Kopfhörern

Die wichtigsten Kriterien und Funktionen von Bluetooth-Kopfhörern für den Sport

1) Bluetooth oder Kabel?

Wer die Kopfhörer in der Freizeit trägt, hat womöglich kein Problem damit auf die günstigere Variante der kabelverbundenen Kopfhörer zu setzen. Bei sehr beweglichen Sportarten empfehlen wir allerdings auf jeden Fall kabellose Kopfhörer.

2) Bügel am Ohr?

Kopfhörer mit Bügel können beim Laufen die Gefahr reduzieren, dass sich die Kopfhörer lösen. Das muss allerdings nicht immer der Fall sein. Eine schlechte Verarbeitung oder ein schlechter Sitz können sogar bei einem Bügel die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass diese nicht gut sitzen. Es ist wohl eher ein individuell abhängiges Qualitätskriterium. Die Tendenz geht aber eher in Richtung Bügel beim Sport.

3) Akkulaufzeit bei Bluetooth

Mindestens 3 Stunden Akkulaufzeit sollten es schon sein, ideal sind aber fünf Stunden und mehr. Denn dann sind auch lange Aktivitäten, wie Ultraläufe oder ein Marathon mit Kopfhörern möglich. Hochwertige Wireless-Kopfhörer haben zumeist eine Akkulaufzeit zwischen 5 und 8 Stunden.

4) Halt

Ein guter Sitz bzw. guter Halt ist das wichtigste Qualitätskriterium bei Kopfhörern in Zusammenhang mit sportlicher Aktivität. Das gilt insbesondere bei kabellosen Kopfhörer. Denn fallen die während der Aktivität aus dem Ohr, können sie im Worst Case sogar verloren gehen. Aber zumindest ein Zwischenstopp ist notwendig.

5) Tragekomfort

Wie auch der Sitz der Kopfhörer ist der Tragekomfort individuell von der Person abhängig. Es gibt garantiert nicht einen Kopfhörer, den alle Läufer als angenehm empfinden. Demnach ist es sinnvoll, die Kopfhörer vorab testweise zu tragen, was allerdings zumeist nicht vor dem Kauf möglich ist, zumindest dann nicht, wenn die Kopfhörer über das Internet bestellt werden.

Manche Personen empfinden es etwa als unangenehm, wenn die Kopfhörer über einen Bügel am Ohr fixiert werden, anderer wiederum fühlen sich mit "In Ear"-Kopfhörern nicht wohl.

6) Sound

Die Qualität des Sounds hat beim Laufen nicht den großen Stellenwert, wie etwa die Qualität von "Over Ear"-Kopfhörern zuhause. Zumal es beim Laufen ohnehin wichtig ist, dass die Kopfhörer nicht zu sehr von der Umwelt ablenken. Die Lautstärke sollte so gewählt werden, dass Umgebungsgeräusche vom Sportler noch problemlos und ohne Verzögerung wahrgenommen werden können.

Die Einstellung "Noice Cancelling" (Herausfiltern von Umgebungsgeräuschen) sollte beim Laufen ohnehin nicht aktiviert sein.

7) Wasserdichtigkeit

Auch Kopfhörer günstiger Preisklassen sollten das Lauftraining bei starken Regenfällen ohne Folgeschäden überstehen. Wasserfest sind also eigentlich alle Kopfhörer. Zum Schwimmen sind allerdings nur wenige Kopfhörer geeignet. Diese sollte eine hohe Wasserdichte aufweisen. Hersteller geben diesen Wert in IPX an. Der Maximalwert, der erreicht werden kann ist 8. Je höher der Wert ist, desto besser sind die Kopfhörer auch beim Schwimmen geeignet. Ab etwa IPX7 sind sie auch zum Schwimmen inkl. Wenden empfehlenswert.


Die 6 besten Kopfhörer für Läufer und Triathleten

Anmerkung: Die Reihenfolge ist alphabetisch und stellt keine Rangliste dar.

1) Apple AirPods (3. Generation)

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B09JQQDLXF&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DEFür Fans von Apple-Produkten führt selbstverständlich kein Weg an den AirPods vorbei. Nach den AirPods der 2. Generation und den AirPods Pro folgte nun die 3. Generation der AirPods.

Die wichtigsten Fakten: Mit einer Aufladung kann bis zu 6 Stunden Musik abgespielt werden. Damit liegt Apple im guten, wenn auch nicht im herausragenden Bereich. Mit dem MagSafe Ladecase kann die Wiedergabezeit auf bis zu 30 Stunden erhöht werden.

Mittels einem Drucksensor ist eine Steuerung der AirPods möglich. So können damit u.a. Anrufe angenommen werden. Eine Sprachsteuerung (Siri) ist ebenfalls integriert. Die Wasserdichte IPX4 ist hingegen nicht herausragend (zum Schwimmen auf keinen Fall geeignet).

Überzeugt hat vor allem der Bass, auch die Höhen sind überdurchschnittlicher Qualität. Für 190 Euro darf man sich aber auch diese hohe Qualität erwarten.

 Zu den Apple AirPods *


2) AfterShokz Aeropox

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B07RRQ59JR&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DEUnsere Empfehlung im Bereich der Knochenschall-Kopfhörer sind die "AfterShokz Aeropex Open Ear Wireless Kopfhörer".

Die wasserdichten Kopfhörer bedecken nicht die Ohren und leiten den Schall mit Vibrationen in das menschliche Ohr. Beim Sport im Freien hat das den großen Vorteil, dass Umgebungsgeräusche weiterhin einwandfrei wahrgenommen werden.

Hervorragend ist die Laufzeit von bis zu 8 Stunden, zwei geräuscheunterdrückende Mikrofone gibt es ebenfalls.

Unser Tipp für Triathleten und Radfahrer.

Der Preis von 115 Euro ist zwar etwas höher als klassische Bluetooth-Kopfhörer, aber für sicheres Laufen und Radfahren in der Natur auf jeden Fall angemessen.

 Zu den AfterShokz Aeropex Kopfhörern *


3) Dascert Bluetooth-Kopfhörer mit Bügel

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B09GPKJ2DK&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Einen sicheren Halt beim Sport garantieren die kabellosen Bluetooth-Kopfhörer (5.1 Wireless) von Dascert.

Voll aufgeladene Kopfhörer ermöglichen eine Spielzeit von bis zu 5 Stunden. Mit der Aufladebox kann die Wiedergabezeit auf bis zu 42 Stunden erhöht werden. Die Kopfhörer haben eine Wasserdichte von IPX7 und bleiben dadurch auch nach starkem Schweiß unbeschädigt.

Der Sound überzeugt, der kräftige Bass wirkt vor allem bei energischer Musik. Auch das Tragegefühl lässt keine Wünsche offen. Beim Fitnesstraining und auch beim Laufen bleiben die Bügel sicher am Ohr.

Der Preis von rund 40 Euro ist für diese Qualität mehr als fair.

Unsere Preis-Leistungsempfehlung!

 Zum Dascert Bluetooth-Kopfhörer *


4) FKKF Bluetooth-Kopfhörer

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B09KGPRCJ2&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DEHerausragende Qualität liefern die Bluetooth-Kopfhörer von FKKF.

Die Akkulaufzeit von bis zu 4 Stunden ist in Ordnung. Mit dem Lade-Case ist eine Wiedergabe von bis zu 20 Stunden ohne Unterbrechung möglich. Demnach können die Kopfhörer auch bei mehrtägigen Etappenrennen getragen werden ohne Probleme mit dem Akku zu bekommen. Zudem haben die Kopfhörer eine Wasserdichtigkeit von IPX7.

Eine Geräuschunterdrückung kann mit den Bluetooth-Kopfhörern ebenfalls aktiviert werden, ist aber beim Sport im Freien nicht zu empfehlen. Sehr überzeugend sind zudem der gute Klang und der Tragekomfort. Die Kopfhörer haben auch beim Laufen einen guten Halt.

Der Preis von 35 Euro ist sehr fair.

Zum FKFF Bluetooth-Kopfhörer *


5) Perytong Bluetooth Stirnband-Kopfhörer

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B0995MPJ8T&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Unsere Empfehlung im Bereich der Stirnband-Kopfhörer ist das Bluetooth-Stirnband von Perytong. Dieses Stirnband ist mit eingebauten Lautsprechern ausgestattet und eignet sich zum Laufen, aber auch für Reisen, Yoga und zum Schlafen.

Das Stirnband kann mit einem Smartphone oder anderen tragbaren Geräten verbunden werden. Der Akku hält rund 10 Stunden und ist in 2 bis 2,5 Stunden wieder vollständig aufgeladen. Dank eines eingebauten Mikrofons und einem Lautstärkeregler ist mit dem Stirnband sogar freihändiges Telefonieren möglich. Zum nächsten oder vorherigen Song kann mittels Sprachbefehlen ebenfalls gewechselt werden.

Für nur 25 Euro ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und ideal für sportliche Aktivitäten im Winter.

Zum Perytong Bluetooth Stirnband *


6) Teufel Airy Sports Bluetooth-Kopfhörer

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B08QSDJ658&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DESpeziell für den Sport entwickelt wurden die Airy Sports Kopfhörer von Teufel.

Diese Kopfhörer sind mittels Kabel verbunden und ermöglichen so einen sicheren Halt beim Laufen ohne dass das Kabel dabei stört. Mit einer Wasserdichte von IPX7 sind sie auch zum Schwimmen bzw. "kurzzeitigen" Untertauchen (Wenden) geeignet. Daher auch für Triathleten eine gute Option. Eine Sprachsteuerung (Google / Siri) gibt es ebenfalls. Der Bass ist etwas dezenter als bei den meisten Kopfhörern, was aber beim Laufen bzw. Sport im Freien ohnehin sinnvoll ist.

Absolute Spitzenklasse ist die Akkulaufzeit von bis zu 25 Stunden.

Unser Tipp für Ultrasportler und Triathleten!

Zu den Teufel Airy Sports Kopfhörern *


Laufuhren mit einem integriertem Musikplayer

Garmin bietet mittlerweile zahlreiche Uhren an, die nicht nur eine Musiksteuerung über die Uhr ermöglichen, sondern auch mit einem Musikspeicher ausgestattet sind. Das heißt, es wird kein zusätzlicher Musikplayer benötigt. Bei Polar und Suunto hingegen gibt es einige Modelle, die zwar eine Musiksteuerung in Verbindung mit einer Smartphone-App ermöglichen, die aber ohne Musikspeicher ausgerüstet sind. Dafür wird also weiterhin ein zusätzliches Gerät benötigt.

Andere Hersteller, wie Apple, Fitbit und Amazfit verfügen zudem über Smartwatches bzw. Activity-Tracker mit Musikplayer inkl. Musikspeicher.

Auch Coros hat mit der Coros Vertix 2 mittlerweile eine herausragende Multisportuhr mit integriertem Musikspeicher entwickelt.

Laufuhren mit integriertem Musikplayer sind übrigens oftmals (nicht immer) mit Kopfhörern ausgestattet. Die Qualität dieser Kopfhörer ist zwar zumeist bestenfalls im durchschnittlichen Bereich. Für das Lauftraining könnten diese Kopfhörer aber durchaus ausreichen.

Alle Laufuhren mit Musikspeicher


Zusammenfassung: Die 6 besten Musik-Kopfhörer zum Laufen

  1. Apple AirPods (3. Generation)
  2. AfterShokz Aeropox
  3. Dascert Kopfhörer mit Bügel
  4. FKKF Kopfhörer
  5. Perytong Stirnband mit Bluetooth-Kopfhörer
  6. Teufel Airy Sports

Die Reihenfolge ist alphabetisch und stellt keine Platzierung dar.

Wichtiger Sicherheitshinweis: Kopfhörer sollten das Sicherheitsrisiko des Sportlers nicht erhöhen. Das gilt insbesondere beim Laufen am Straßenrand oder in unmittelbarer Verkehrsnähe. In diesem Fall empfehlen wir, auf Musik zu verzichten oder zumindest die Lautstärke so zu reduzieren, dass dadurch die Aufmerksamkeit des Sportlers nicht reduziert wird. Umgebungsgeräusche sollten durch die Kopfhörer nicht unterbunden werden.https://vg08.met.vgwort.de/na/f927c6c413174ce4a9d45cbe3005e92f

* Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten externen Verweisen und den externen Links über die Produktbilder handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links / Werbe-Links). Klickst du auf den Link und kaufst auf der externen Seite ein, bekommen wir dafür eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch allerdings nicht.

Dazu passend:

Pin It

Kommentare

0
Mitleser
Freitag, 15. Juli 2022 11:30
Ich empfinde es als sehr hilfreich auch mal ohne Musik zu laufen. Natürlich ist es mit auch super. Aber mal bewusst sich auf die Bewegung an sich zu konzentrieren hat etwas sehr achtsames und erholendes. Meist kommen mir dann währenddessen die besten Ideen, denn meine Gedanken können sich frei sortieren.
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
Martin Duschl
Freitag, 15. Juli 2022 10:00
Ich laufe grundsätzlich ohne Musik, mich stören die Kopfhörer und es schränkt meine Wahrnehmung der Umgebung zu sehr ein.
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
Lockerer Jogger
Mittwoch, 13. Juli 2022 15:28
Bei Straßenläufen sieht das Regelwerk keine technischen Hilfsmittel vor, dazu gehören auch Kopfhörer nebst der "Beschallung"
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
Winkelm.
Mittwoch, 13. Juli 2022 08:34
Wenn Kopfhörer, dann Airpods. Da wackelt nichts und ich hab Ruhe, wenn ich welche haben will. Alle anderen Experimente wackelten, nervten oder “kabelten” im Weg rum. Man gönnt sich ja sonst nichts…
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
Berliner
Dienstag, 12. Juli 2022 22:58
Wenn ich alleine laufe hab ich gerne Musik dabei. Sommer wie Winter mit JBL Tune 500BT
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
Tasche N.
Dienstag, 12. Juli 2022 16:59
ich verwende nur zum Training Kopfhörer, beim Wettkampf nicht. Für Professionelle Sportler ist es beim Wettkampf auch nicht erlaubt. Gerade wenn es eng und voll ist, sollte man sicher sein was um einen geschieht, dazu kommt auch noch die gute Stimmung an der Strecke die man mit Kopfhörern verpasst. Muss aber jeder selbst entscheiden.
Ich persönlich verwende die AirPods 3. Generation, ich denke das macht aber nur wirklich Sinn, wenn man auch ein iPhone dazu hat, ansonsten ganz allgemein:
Ich persönlich würde keine mit Silikon stopfen nehmen, die Isolieren meist stark und man bekommt nix von der Umgebung mit. (Verkehr usw.) zusätzlich hat man dann meist das Problem das man dann meistens sein eigenes Atmen hört.
Weiterhin finde ich es gut, wenn man komplett ohne Kabel auskommt. Dadurch sind die Ohrhörer auch deutlich leichter und man merkt sie kaum im Ohr.
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
xTim
Dienstag, 12. Juli 2022 13:38
Ich hab ein paar Galaxy Buds Pro, einmal Beats Fit Pro und einmal Powerbeats Pro. Die Fit Pro sind besser zum laufen da die Powerbeats den großen Bügel haben und es bei Wind zu ziemlich lautem rauschen kommt. Deswegen nehme ich die meistens. Die Galaxy nutze ich nicht zum laufen. Die sitzen zu locker.
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
Rainer Braun
Dienstag, 12. Juli 2022 11:51
Wenn ich alleine laufe, dann mit Musik , mit Bruder ohne. Ich habe die JBL reflect flow. Ohne Kabel und ohne störende Bügel. Super Sitz in den Ohren und guter Klang. Klare Empfehlung. Auch nicht so unverschämt teuer wie manch andere. Gibt es zur Zeit um die 99€.
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
Ibro 9
Dienstag, 12. Juli 2022 10:02
Nutze ein paar Powerbeats Pro In-Ear Kopfhörer. Die sitzen aber so locker, dass ich auch meine Umwelt noch wahrnehmen kann.
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
Jens
Dienstag, 12. Juli 2022 09:49
Ich nehme beim Training auf bekannten Strecken Kopfhörer, wenn ich niemanden zum Mitlaufen finde.
Ich benutze die Aftershockz Knochenschalllautsprecher. Da bekommt man alles um sich herum mit:
Sehr empfehlenswert für Podcasts. Bei Musik fehlt etwas der Bass.
Like Gefällt mir Kommentar melden

Kommentar schreiben

Senden
 
 
Blogheim.at Logo