Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Nur etwa 5 Prozent der Laufschuhe haben eine Sprengung von 0 Millimetern.

Bei Laufschuhen ohne Sprengung gibt es zwischen dem Rückfuß und dem Vorfuß im Schuh keinen Höhenunterschied. Das ist sehr selten der Fall. Denn normalerweise ist der Rückfuß im Schuh einige Millimeter höher platziert als der Vorfuß.

Klassische Laufschuhe starten mit einer Sprengung von 4 mm, können aber auch einen Differenz von mehr als 10 mm erreichen. Laut unserer Laufschuh-Datenbank werden vor allem Laufschuhe mit einer Sprengung von 8 und 10 Millimetern sehr häufig entwickelt.

Laufschuhe und Sprengung: Häufigkeit

Bei 546 Laufschuhen von mehr als 30 Herstellern wurde die Sprengung analysiert. Die Häufigkeiten verteilen sich wie folgt:

SprengungAnzahlin %
0 mm 35 6%
1-4 mm 78 14%
5-6 mm 103 19%
7-8 mm 145 27%
9-10 mm 149 27%
11-12 mm 33 6%
13-14 mm 3 1%

 

Wie gut zu sehen ist, gibt es kaum Modelle mit einer Sprengung von 0 mm. Mehr als die Hälfte der Modelle weisen eine Sprengung zwischen 7 und 10 mm auf.


Ist Laufen mit Schuhen ohne Sprengung sinnvoll?

Grundsätzlich spricht nichts gegen Laufschuhe ohne Sprengung. Bei sehr intensivem und häufigen Einsatz von Schuhen mit geringer Sprengung "kann" es zu einer erhöhten Wahrscheinlichkeit von Verletzungen kommen, zumindest dann, wenn der Läufer bzw. die Läuferin bisher noch keine Erfahrung mit Schuhen ohne Sprengung gemacht hat oder kürzlich erst mit dem Laufen begonnen hat.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Wir empfehlen einen Mix aus Schuhen mit geringer Sprengung und "normaler Sprengung". Lightweight-Schuhe können bedenkenlos eine Sprengung von 4 Millimetern aufweisen. Auch ein Training mit Schuhen ohne Sprengung macht durchaus Sinn. Ob das Laufgefühl tatsächlich gut oder sogar besser ist, hängt stark vom Individuum bzw. den persönlichen Bedürfnissen / Vorlieben ab. Daher unser Tipp: Ausprobieren und im Laufladen einen Schuh mit 0 mm Sprengung testen. Ist das Gefühl gut, dann spricht nichts gegen einen Kauf. In das Training solltest du allerdings vorsichtig einsteigen und nicht gleich beim ersten Mal sehr lange Dauerläufe oder sehr intensive Laufeinheiten absolvieren. Danach kannst du deine Intensität und deinen Umfang sukzessive steigern. Vergiss dabei aber nicht, zwischendurch auch andere Laufschuhe mit Sprengungzu tragen. Denn ein regelmäßiger Mix aus unterschiedlichen Schuhen kann deinen Fuß flexibler und widerstandsfähiger machen.


Welche Marken führen Laufschuhe ohne Sprengung?

Pionier der Laufschuhe ohne Sprengung ist Altra Running. Das amerikanische Unternehmen produziert Laufschuhe für die Straße und für Trails. Der Altra-Gründer entwickelte verschiedene Modelle mit "Zero Drop". Seit Beginn der Gründung im Jahr 2009 war "Zero Drop" sozusagen das Markenzeichen von Altra. Und das mit Erfolg: Seit 2011 konnte Altra die Umsätze durch ihre Laufschuhe ohne Sprengung jährlich verdoppeln. Altra ist sich auch nach mehr als einem Jahrzehnt seiner Strategie treu, denn alle Schuhe werden weiterhin mit einer Sprengung von 0 Millimetern entwickelt.

Ansonsten ist das Angebot an Laufschuhen ohne Sprengung sehr begrenzt. Die im deutschsprachigen Raum namhaften Hersteller, wie etwa Adidas, Asics oder Nike führen keine Laufschuhe mit einer Sprengung von 0 Millimetern im Sortiment. Fündig werdet ihr hingegen noch bei Inov-8, Merrell, Joe Nimble (nimbleToes), Topo Athletic und Vibram FiveFingers. Vor allem Merrell ist hier mit einer guten Auswahl an Schuhen ohne Sprengung vertreten.

Armband Love Running

Alle Laufschuhe ohne Sprengung anzeigen

Zusammengefasst: Diese Hersteller haben Laufschuhe ohne Sprengung in ihrem Sortiment:

  • Altra
  • Inov-8
  • Merrell
  • Joe Nimble
  • Topo Athletic
  • Vibram FiveFingers

Laufschuhe mit niedriger Sprengung

Etwas größer ist die Auswahl an Laufschuhen mit einer sehr niedrigen Sprengung. Immerhin rund 20 Prozent der Laufschuhe am Markt haben eine Sprengung von 0 - 4 Millimetern. In der Regel sind das Lightweight-Wettkampfschuhe, Trailschuhe oder Barfußschuhe. Die klassischen Neutralschuhe / Trainingsschuhe haben zumeist eine Sprengung von 6 bis 10 Millimetern.

Bekannte Laufschuhe mit geringer Sprengung

Ein bekanntes Modelle mit niedriger Sprengung ist der Saucony Kinvara - ein sehr leichter Wettkampfschuh mit rund 200 Gramm Gewicht und einer Sprengung von 4 Millimetern. Auch New Balance hat auf der Wettkampf-Schiene mit dem New Balance Hanzo S ein ultraleichtes Modell mit niedriger Sprengung entwickelt. Am hart umkämpften Markt der Trailschuhe punktet Salomon mit dem Salomon S/Lab Sense, der auf rund 200 Gramm kommt und sogar auf der Straße für Tempoeinheiten genutzt werden kann. Und auch Nike ist mittlerweile durch einen Schuh mit geringer Sprengung vertreten. Denn der 300 Euro teure Nike Air Zoom Alphafly Next% hat ebenfalls eine Sprengung von vier Millimetern und soll zu neuen Marathon-Bestzeiten führen.

Alle Laufschuhe mit geringer Sprengung anzeigen

Folgende Hersteller führen Schuhe mit niedriger Sprengung in ihre Sortiment:

  • Alphawoolf
  • Altra
  • Brooks
  • Dynafit
  • EINZ Running
  • Hoka One One
  • Icebug
  • Inov-8
  • Joe Nimble
  • La Sportiva
  • Merrell
  • New Balance
  • Newton
  • Nike
  • Salming
  • Salomon
  • Saucony
  • Scott
  • Skechers
  • Topo Athletic
  • Zoot (Entwicklung eingestellt)

Mit Klick auf "Weiter" kommst du zur Übersicht aller Laufschuhe ohne Sprengung:https://vg01.met.vgwort.de/na/c88941115e024d089ea77f795b7c8ed7


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Laufschuhe mit niedriger Sprengung zu laufen geht nicht von heute auf morgen wenn du an eine hohe Sprengung gewöhnt bist solltest du das langsam gezielt trainieren…sonst sind Probleme wie Achillessehnenreizung oder Plantarfasziitis vorprogrammiert
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich weiß nicht, ob es bei allen Schuhen mit wenig Sprengung so ist, aber Barfußschuhe (zumindest aus meiner Erfahrung) verändern den Laufstil automatisch so, dass man intuitiv angepasst an die veränderten Bedingungen läuft, also eher auf dem Vorfuß/Mittelfuß. Deswegen würde ich nicht davon ausgehen, dass das beispielsweise für Fersenläufer ungeeignet ist. Dann Fersenläufer zu sein ist ja keine angeborene unveränderliche Eigenschaft.
Zitieren Dem Administrator melden
+1
Ich kann nicht erkennen welche Vorteile Laufschuhe ohne Sprengung haben sollen?
Lediglich für Vorfußläufer ist die Sprengung egal.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich bin Altra-Fan. Langsam angefangen von Schuhen mit 12mm(Brooks) runter auf 8mm, dann auf 4-5mm (Hoka) und dann auf 0mm ( Altra Escalante und Torin). Die ersten Läufe kurz halten, denn man spürt die Waden und die Achillessehne schon mehr. Dann langsam steigern. Ich bin jetzt auf dem Stand, dass ich alle Sprengungen laufen kann ohne Beschwerden. Also mal den Altea und mal den Brooks! Deutliche Vorteile hab ich bei weniger Sprengung mit meinen Schienbeinen. Für alles über Marathon am liebsten 4-6mm.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Man muss den Fuß auf jeden Fall daran gewöhnen… Zum Beispiel von hoher Sprengung auf 3 danach erst auf Null.
Zitieren Dem Administrator melden
0
0-2mm würde ich persönlich als „ohne Sprengung“ ansehen. 2-4mm ist super in dem Bereich (für die meisten Läufer). Alles 4+mm hat dann meist eine deutliche Änderung im Laufstil zu Folge - meine Erfahrung. Ohnehin sollte man sich in diesen Bereichen sehr vorsichtig vortasten und nicht zu viel wollen
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich laufe genauso gern im Brooks Ghost wie im Altra bzw. Newton
Ich merke da kaum einen Unterschied.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich laufe ausschließlich mit VIVOBAREFOOT und kann es nur sehr empfehlen, habe seitdem keine Probleme mehr. Sensationelles Laufgefühl, wichtig ist nur am Anfang langsam zu starten, das sich die Muskulatur entsprechend aufbauen kann
Zitieren Dem Administrator melden
+1
Am Anfang hatte ich große Probleme mit den Schuhen. Ich bin ein paar mal gestolpert und auch hingefallen. Jetzt geht es einigermaßen. Ich werde mir aber keine Laufschuhe ohne Sprengung mehr kaufen.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Das geht stark auf die Waden, denn keine Sprengung bedeutet in der Regel keine Dämpfung, also zum Anfang Tempo raus, Schritt-Frequenz auf 180 und und Vorfußlauf oder wenn es klappt Mittelfuß, erstmal nur kurze Strecken von 1-2 km
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich laufe auch nur noch in Barfuß-Schuhen. Meistens Vibram, Merrell ist mir zu schmal und inzwischen laufe ich sogar in den Alltags- Schuhen von Senmotic.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Meine Erfahrungen sind mit wenig Sprengung durchwegs positiv, aber ohne Sprengung ist es mir zu ungewohnt. Es läuft sich einfach harmonischer mit Wettkampfschuhen mit minimaler Sprengung und das zeigen auch die Zeiten und das Körpergefühl.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Mein Mann läuft seit Jahren komplett ohne Sprengung, altra oder bis 20km den merrell trail glove.
Zitieren Dem Administrator melden
+1
Von Topo Athletic ist der ST-4 auch mit Zero Drop. In eurer Datenbank ist der auch angeführt. Könnte man hier auch erwähnen. Der Stil ist vergleichbar mit Altra, aber bei Topo Athletic gibt es gefühlt etwas mehr Freiraum für die Zehen
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich laufe nur noch ohne Sprengung. Habe mein Herz an Altra verloren.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Inov8 die besten Schuhe überhaupt. Bin mit ihnen den Heidelberger Trail Marathon gelaufen. Hab danach von Salomon die Speedcross für lange trails mit Dämpfung probiert. Auch Asics und Brooks kommen nicht ran! Ich würde mich jederzeit wieder für meine "Barfußschuhe" entscheiden.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich laufe ausschließlich in Minimal-Schuhen, damit komme ich am besten zurecht. Straße, Trail, OCR - kurz bis 100km. In der Regel trage ich Vivobarefoot.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich bin mit Fivefingers sehr zufrieden. Ich brauchte zwar zwei Anläufe, weil ich nicht auf andere hören wollte und Probleme mit der Achillessehne bekam, aber inzwischen würde ich nie wieder andere nehmen.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ich bin eine ganze Zeit mit Barfußschuhen gelaufen (Wald und Bahn).
Dadurch ändert man automatisch seinen Laufstill und am Anfang taten die Waden und Schienbeine echt weh.
Mittlerweile liebe ich sie und laufe fast nur noch mit ihnen.
Zitieren Dem Administrator melden
+1
Ich laufe seit vier Wochen einen Altra Olympus 4. Das ist mein erster Laufschuh ohne Sprengung und ein Versuch. Dazu gekommen bin ich, da ich einen breiten Fuß habe und nur wenige Laufschuhe, gerade fürs Trailrunning, eine genügende Breite mit sich bringen. Bisher bin ich ganz zufrieden. Dämpfung ist top, eindringendes Wasser wird durch die Sohlenkonstruktion sehr gut abgeleitet und insgesamt ist er sehr bequem. Längste Distanz bisher 23 Kilometer.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Altra und Merells kann ich empfehlen. Oder ganz barfuß. Anfangs hab ich welche mit wenig Sprengung gehabt, da haben aber meine Sehnenansätze gemeckert. Da muss man sich erst langsam dran gewöhnen laut meiner Erfahrung.
Zitieren Dem Administrator melden
0
"Einz Running" könntet ihr noch ergänzen. Gibt es leider aber nicht oder noch kaum in Europa.
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo