Smartphone 200

Mittlerweile gibt es eine ganze Menge an Apps, die das eigene Fitness Training unterstützen sollen.

Doch wie nützlich sind diese wirklich. Einige der Apps sammeln vor allem Daten und erhalten Zugriffsberechtigungen, die eigentlich gar nicht notwendig wären. Täglich kommen neue hinzu. Doch es gibt tatsächlich ein paar interessante Fitness Apps, die uns beim Training effektiv unterstützen können.

Smartphone Frau 200

Die ersten Geschichten von Läufern, die über 40 km gelaufen sind, gehen bis zu den alten Griechen zurück und setzen sich bis in die Neuzeit fort. Die Strecke ist die Gleiche geblieben, doch das Drumherum hat viele Veränderungen erfahren, insbesondere im technischen Bereich. Wie sehr wird die digitale Revolution zukünftiges Laufen beeinflussen?

In der heutigen Zeit, die vor allem von sitzenden Tätigkeiten geprägt ist, ist Bewegung wichtiger denn je. Radfahren, Schwimmen oder einfach die Treppe benutzen statt den Aufzug trägt viel dazu bei, seine Gesundheit aufrecht zu erhalten oder sogar zu verbessern.

So trainiert Berlin-Marathon-Sieger Kenenisa Bekele!

Kenenisa Bekele hätte dieses Jahr beim Berlin-Marathon 2019 beinahe den Fabel-Weltrekord von Eliud Kipchoge geknackt.

Niemand rechnete an diesem Tag, das Bekele tatsächlich den Weltrekord von Eliud Kipchoge so gefährlich nahe kommen würde. Denn Kipchoge pulverisierte erst im Jahr 2018 den bisherigen Marathon-Weltrekord um über eine Minute auf 2:01:39 Stunden.

Kettlebells Krafttraining Pixa 200

In letzter Zeit wird häufig über das Cardiotraining diskutiert. Dabei geht es nicht nur um die Effizienz, sondern vor allem um die Frage, ob es wirklich sinnvoll ist.

Eigentlich ist das Herz-Kreislauf-Training sehr effektiv, sofern es richtig betrieben wird. Dabei gilt, das je höher die Intensität, desto mehr Energie wird verbraucht und das Körperfett kann nach und nach reduziert werden. Die Empfehlung bei Cardiotraining liegt darauf, dass die Herzfrequenz nicht höher als 80 Prozent des Maximums betragen sollte.

Blogheim.at Logo