Special Olympics2013Wien (OTS) - Österreichs Special Olympics Team feierte auf Einladung der Österreichischen Lotterien im Studio 44. Anschließend gab Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zu Ehren der erfolgreichen SOÖ-Athleten einen Empfang in der Wiener Hofburg.

Ein Jahr konsequentes Training hat sich gelohnt. Die Erfolgsbilanz der österreichischen Sportlerinnen und Sportler bei den Special Olympics Weltwinterspielen in PyeongChang in Südkorea kann sich sehen lassen: 23 Gold-, 22 Silber- und 21 Bronzemedaillen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Seit 2007 zielgerichtete Investitionen der Stadt in Höhe von 85 Mio. Euro für Heim- und Wohngemeinschaftsplätze für 7.800 junge Menschen!

Wien (OTS) -   In unmittelbarer Nähe zum Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport der Universität Wien errichtet der Bauträger MIGRA Auf der Schmelz 10-12 im 15. Bezirk ein StudentInnenwohnheim mit 74 Apartments und 206 Zimmern für rund 320 Studierende, das mit Fördermitteln der Stadt Wien errichtet wird.  Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, MIGRA-Geschäftsführer Manfred Wasner und STUWO-Vorstand Walter Tancsits stellten heute, Freitag, den Baufortschritt des Heimes vor. Der Heimbetrieb startet mit Beginn des Wintersemesters 2013.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

TurnstundeElternverbände fordern Einbeziehung der Betroffenen statt Wirtschafts-Lobbying

Wien (OTS) - Der Bundeselternverband der AHS und BHS (BEV) fordert gemeinsam mit der Plattform Elterngesundheit (PEG) eine basisnahe Diskussion um das Thema "tägliche Turnstunde". "Es kann nicht sein, dass die Wirtschaftsinteressen der Sportindustrie im Vordergrund stehen, wenn es um unsere Kinder geht."

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

TurnstundeNach aktueller Studie würde die Einführung der täglichen Turnstunde der Bruttowertschöpfung Österreichs 1,1 Mrd. Euro pro Jahr bringen.

Wien (OTS) - SportsEconAustria-GF Dr. Christian Helmenstein zeigte am Freitag im Rahmen einer BSO-Pressekonferenz in der Champions Bar Vienna Marriott Hotel anhand einer brandneuen Studie, welch positive wirtschaftlichen Folgen die Tägliche Turnstunde hätte. Demnach würde der totale Effekt der Täglichen Turnstunde der Bruttowertschöpfung Österreichs 1,1 Mrd. Euro bringen. Außerdem sind 26.000 Arbeitsplätze zu erzielen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Laut einer Aussage des deutschen Vizepräsdienten des Internationalen Olympischen Komitees, Thomas Bach wäre eine Bewerbung Deutschlands für die Austragung der Olympischen Spiele 2024 realistisch.

"Wir freuen uns über das Interesse aus Berlin und Hamburg an den Sommerspielen 2024. Im September wird entschieden, wer die Sommerspiele 2020 ausrichtet. Das wird ein Fingerzeig, ob sich eine europäische Bewerbung um die Spiele 2024 lohnen würde.", so Bach in einem Interview mit der Sport Bild.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Podiumsdiskussion "Sexismus im Sport? - Rollenbilder und mediale Inszenierung"

Wien (OTS) - "Im Sport gibt es immer noch viele Bereiche, in denen ein großes Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern herrscht. Nach wie vor sind Frauen in den Gremien der Verbände und Vereine stark unterrepräsentiert, besonders in den Spitzenfunktionen. Dieses Missverhältnis zeigt sich auch in der Medienpräsenz von Sportlerinnen und Sportlern", sagte Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek gestern Abend zur Eröffnung der Podiumsdiskussion "Sexismus im Sport? - Rollenbilder und mediale Inszenierung". Die Veranstaltung im Wiener Palais Dietrichstein wurde von der Frauenministerin gemeinsam mit dem Verein "100% Sport", der sich für Chancengleichheit von Männern und Frauen im Sport einsetzt, organisiert.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

TurnstundeNach einer bereits veröffentlichten Studie der SportsEconAustria beträgt die Bruttowertschöpfung des österreichischen Sports im weiteren Sinn Euro 16,4 Mrd. - dies entspricht 7,49 % des gesamten österreichischen BIP! Besonders beeindruckend sind die Zahlen der Beschäftigten im Sportsektor: Im weiteren Sinn beschäftigt der Sport 333.000 Menschen (8,72 %).

Ausgehend von den nur 28 % der österreichischen Jugendlichen, die Sport treiben, ist das Potential für die Wirtschaft erkennbar. Es ist zu erwarten, dass eine Verdoppelung der 28 % (ähnlich wie in Schweden) zu einem deutlichen Zuwachs der Wirtschaftsleistung im Sportsektor führt. Mit einer Zunahme der Sportausübung können Arbeitsplätze geschaffen und die Wirtschaft unterstützt werden.

Blogheim.at Logo