Die besten Apps für Triathleten

Nur die härtesten SportlerInnen unter der Sonne treten bei Triathlons an. Der Triathlon gilt nicht zu unrecht als eine jener Ausdauersportarten, die Körper und Geist am meisten fordern.

Das Training für die Sportart ist eine äußerst komplexe Angelegenheit, die sorgfältig geplant werden muss. Denn die Anforderungen an den Körper sind enorm: In den Appstores von Android und iPhones gibt es inzwischen zahlreiche Apps, die dabei helfen können, sich auf einen Triathlon vorzubereiten. Wir haben uns angesehen, welche von diesen die Besten sind.

Karhu Laufschuhe für Damen und Herren im Test

Karhu ist ein finnischer Sportartikelhersteller, der auch Laufschuhe in seinem Sortiment führt.

Das Unternehmen wurde vor über 100 Jahren im Jahr 1916 als "Ab Sport Artiklar Oy" ins Leben gerufen und kurze Zeit später in Karhu unbenannt, was ins Deutsche übersetzt "Bär" heißt. Von Beginn an entwickelten die Finnen neben Wurfausrüstung auch Laufschuhe, die u.a. die finnische Laufsportlegende Paavo Nurmi (9 Olympiasiege) trug.

Hoka One One Laufschuhe für Damen und Herren im Test

Das erst 2009 gegründete Unternehmen Hoka One One hat sich binnen kurzer Zeit zu einer der modernsten Laufsport-Marken weltweit entwickelt.

Hoka One One wurde 2009 in Frankreich von den ehemaligen Salomon-Mitarbeitern Nicolas Mermoud und Jean-Luc Diard gegründet und hat mittlerweile ihren Sitz in Kalifornien. Das Ziel des Duos war es, Schuhe mit einer übergroßen Sohle zu entwerfen, die schnelles bergablaufen ermöglichen.

Im Spitzensport hat das Baumwollshirt längst ausgedient. Hochwertige Funktionskleidung unterstützt den Körper u.a. beim Feuchtigkeitsabtransport.

Sieht man sich bei Laufveranstaltungen die Teilnehmer an, so ist auf dem ersten Blick eines ersichtlich: Nahezu jeder läuft mittlerweile mit Funktionskleidung.

Und das nicht etwa, weil sie stylisch und modern aussieht, sondern weil sie gegenüber herkömmlicher Kleidung den Komfort beim Sport erhöht und im Endeffekt so zu einer höheren Leistungsfähigkeit führen soll.

Flasche Sport Pixabay 200

Joggen ist ein beliebter Sport für Anfänger. In Österreich gehen 16 Prozent der Einwohner einmal pro Woche laufen.

Zählt man neben den regelmäßigen auch die gelegentlichen Läufer hinzu, dann liegt die Zahl sogar bei 29 Prozent. In den ersten Wochen tun viele Fitnessanfänger sich noch schwer. Es zieht im Schenkel, die Wade schmerzt und die Luft fehlt. Doch je häufiger man läuft und je länger die Strecken werden, desto leichter fällt das Laufen auch nach einer Weile. Und es lohnt sich, denn wer regelmäßig joggt, der stärkt sein Herz-Kreislauf-System, baut Stress ab und kann leichter ein gesundes Gewicht halten.