60 Minuten Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Etwa die Hälfte aller Läufer nehmen zum Training ihr Smartphone mit.

Denn das Smartphone wird regelmäßig für die Aufzeichnung der Laufeinheit genutzt, aber auch als Musikplayer eingesetzt. Aufgrund der Größe von Smartphones ist es zumeist nicht möglich, das Mobilfunkgerät in der Hosentasche aufzubewahren, zumal das Smartphone in diesem Fall definitiv die Laufbewegung negativ beeinflusst. Deutlich sinnvoller ist da der Einsatz einer Armtasche bzw. eines Sportarmbandes.

Wir stellen in diesem Artikel die derzeit 6 besten Sportarmbänder zum Laufen, Radfahren und für das Fitnesstraining vor und erklären die Vorteile und Nachteile dieser Armtaschen sowie die wichtigen Qualitätskriterien.

Die 6 besten Sportarmbänder zum Joggen

1) Bao Luo Armtasche

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B07PFPV5QJ&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Eines vorweg, die Joggingtasche von Bao Luo ist nicht mit einer sichtbaren Hülle ausgestattet. Wer darauf nicht verzichten kann, ist hier definitiv fehl am Platz.

Alle anderen Kriterien überzeugen allerdings. Das Armband bietet Platz für alle Smartphones mit bis zu 5,7''. Das Material ist zum Teil deutlich hochwertiger als bei der Konkurrenz. Es ist atmungsaktiv, geruchsfrei und natürlich wasserabweisend.

Ebenfalls positiv: Es gibt ein zweites Fach mit ausreichend Platz für weitere Gegenstände, wie Schlüssel und Karten. Das Armband ermöglicht flexible Einstellungen für Armgrößen von 22 bis 43 Zentimeter. Auch für das Fitnessstudio oder für Spaziergänge hervorragend geeignet.

Von der Verarbeitung her eines der hochwertigsten Produkte.

Gewicht: 65 Gramm

Zum Bao Luo Sportarmband *


2) Bone Sportarmband

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B07FCJ43QT&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Eine Innovation der Sportarmbänder ist der federleichte Handyhalter von Bone. Es ist kein klassisches Armband, sondern ein Handhalter mit Gurt.

Diesen Handyhalter gibt es in unterschiedlichen Größen für Armumfänge von 16 bis 54,5 cm. Also definitiv für alle Arme. Der Handyhalter ist mit nahezu allen Smartphones kompatibel (4 bis 6,7''). Das offene Design ermöglicht nicht nur eine dauerhafte Ablesbarkeit des Displays, sondern eine einfache Bedienung jederzeit.

Was am meisten überrascht: Das Armband hält hervorragend und ist federleicht.

Die einzigen Nachteile: Da es keine Hülle hat, ist es nur für Aktivitäten im Trockenen geeignet. Zudem können keine zusätzlichen Gegenstände aufbewahrt werden. Ansonsten aber ein unglaublich hochwertiges und leichtes Band.

Armband Love Running

Gewicht: 40 Gramm

Zum Bone Handyhalter *


3) Cocoda Sportarmband

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B089FLS4JG&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Ähnlich innovativ wie das Produkt von Bone ist der Handyhalter von Cocoda. Denn dieser ermöglicht eine 360-Grad-Drehung des Smartphones.

Die atmungsaktive Armtasche ist kompatibel mit allen Geräten zwischen 4 bis 6,5''. Das Display kann direkt über das Band bedient werden, dafür entfällt auch hier der Regenschutz. Immerhin gibt es aber sogar einen Schlüssel- und Kopfhörerhalter.

Gewicht: 80 Gramm

Unser Testsieger für alle sportlichen Aktivitäten bei trockenen Bedingungen!

Zum Cocoda Handyhalter *


4) EOTW Armtasche

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B07L9NKPLV&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Im Bereich der Low-Budget-Produkte können wir das Sportarmband von EOTW empfehlen. Die Armtasche ist für unter 10 Euro erhältlich und kann aktuelle Smartphones im Bereich von 5 bis 6,7'' aufbewahren.

Das Material ist wasserabweisend und das Armband lässt sich von 21 cm bis 60 cm sehr individuell verstellen. Ein zusätzliches Fach für einen Schlüssel bzw. für etwas Bargeld bzw. Karten gibt es ebenfalls.

Außerdem ist die EOTW-Handytasche mit einem Reflektorband ausgestattet, welches die Sicherheit bei Sport im Dunklen erhöht.

Gewicht: 80 Gramm

Unser Preis-Leistungssieger!

Zum EOTW Sportarmband *


5) Nike 9038/195

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B07FKFBRQN&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Ohne viele Details und Extras ist das dezente Armband von Nike ausgestattet. Seinen Zweck erfüllt das Band aber allemal.

Der leichte Stoff sorgt zudem für ein sehr angenehmes Tragegefühl. Die Verarbeitung verspricht eine lange Haltbarkeit.

Gewicht: 68 Gramm

Zum Nike Sportarmband *


6) Yonzone Laufarmband

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B07TYWD584&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Die Tasche vom Yonzone ist u.a für alle gängigen Apple-Modelle (iphone 12, 11 usw.) gemacht, aber auch für alle anderen Smartphones bis zu 6,5''.

Der Stoff ist wasserdicht und absorbiert Schweiß. Es gibt zudem ein weiteres Fach, wo einige weitere Gegenstände aufbewahrt werden können. Auf ein Kopfhörerloch wurde ebenfalls nicht vergessen.

Das Band ist elastisch und verstellbar. Genaue Angaben zur Armgröße gibt es leider keine vom Hersteller.  Eine durchsichtige Hülle fehlt allerdings.

Zum Yonzone Laufarmband *

* Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten externen Verweisen und den Verweisen über die Produktbilder handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links / Werbe-Links). Klickst du auf den Link und kaufst auf der externen Seite ein, bekommen wir dafür eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch allerdings nicht.


Die wichtigsten Qualitätskriterien vom Armtaschen

Vor dem Kauf eines Sportarmbandes sollten folgende Fragen und Bedürfnisse in Bezug auf die Qualität des Produkts geklärt werden:

Ist das Sportarmband groß genug für mein Smartphone?

Viele der Armbänder sind so gebaut, dass sie Platz für nahezu alle Modelle bieten. Die Hersteller geben zumeist in der Produktbeschreibung an, für welche Modelle ihre Tasche geeignet ist (Angabe in Zoll in Bezug auf das Display des Smartphones). Bei sehr großen Smartphones kann es durchaus vorkommen, dass diese nicht für alle Armbänder geeignet sind. Bei sehr kleinen Smartphones wiederum könnte es zu dem Problem kommen, dass das Handy in der Armtasche hin und her wackelt.

Lässt sich das Display ablesen?

Nicht alle Sportarmbänder sind mit einer durchsichtigen Hülle ausgestattet. Wer während des Sports das Display regelmäßig ablesen möchte, sollte also darauf achten, dass es diese Möglichkeit gibt. Einige der Fenster sind sogar Touchscreen-fähig, sodass sie eine Bedienung während der Aktivität ermöglichen.

Gibt es einen zusätzlichen Ausgang für Sportkopfhörer?

Und passt dieser Ausgang zum Smartphone? Dieses Kriterium ist allerdings nur für Läufer wichtig, die auf kabelverbundene Kopfhörer setzen. Da mittlerweile fast nur noch Bluetooth-Kopfhörer verkauft werden, stellt sich für viele diese Frage nicht mehr. Trotzdem besitzen die meisten Armtaschen einen Ausgang für die Kabel der Kopfhörer.

Ist die Tasche wasserfest?

Unsere dringende Empfehlung ist ein wasserabweisendes Material. Dadurch kann garantiert werden, dass auch bei starken Regenfällen das Smartphone vor dem Wasser geschützt ist. Zum Glück bestehen nahezu alle Sportarmbänder aus einem wasserabweisenden Material. Die offenen Handyhalter sollten hingegen nur bei Aktivitäten im Trockenen getragen werden.

Schlüsselhalter & Kartenhalter?

Zwar nicht zwingend notwendig, aber durchaus sinnvoll wäre ein zweites, sehr kleines Fach, in dem die Schlüssel oder ein, zwei Karten aufbewahrt werden können.

Ist der Gürtel verstellbar?

Hochwertige Armtaschen ermöglichen sehr flexible Einstellmöglichkeiten für das Armband, sodass es sowohl auf sehr schmalen Armen, als auch auf sehr dicken Armen gut und sicher sitzt.

Gibt es Reflektoren?

Wer regelmäßig im Dunklen läuft, solle ein Sportarmband mit Reflektoren nehmen. Das erhöht die Sicherheit bzw. die Sichtbarkeit des Läufers.


Vorteile von Sportarmbändern

Vorteile von Armtaschen für das Smartphone beim Sport

1) Kein störendes Wackeln

Im Gegensatz zur Aufbewahrung in der Hosentasche verhindern Armtaschen das störende Wackeln von Smartphones, wie es in der Hosentasche der Fall ist. Auch in der Jackentasche wird das Smartphone zumeist deutlich störender wahrgenommen als in einem Sportarmband.

2) Schutz vor Nässe

Gut verarbeitete Sportarmbänder sind wasserabweisend und schützen das Smartphone auch vor Nässe, wie bei Regen und Schneefall.

3) Extra Platz für weitere kleine Gegenstände

Zumeist sind Armtaschen mit einem zweiten kleinen Fach ausgestattet, wo Karten, Bargeld oder die Schlüssel abgelegt werden können.

4) Sehr günstig

Nahezu alle vorgestellten Produkte sind um unter 20 Euro, teilweise sogar um unter 10 Euro erhältlich. Es ist also keine Investition, die lange durchdacht werden muss.

5) Display kann jederzeit abgelesen werden

Einige, aber nicht alle Sportarmbänder sind mit einer durchsichtigen Hülle ausgestattet, die es auch während der Aktivität ermöglicht, das Display abzulesen, ohne dabei das Handy herausnehmen zu müssen.


Nachteile

1) Ungleichmäßige Verteilung der Belastung

Die Belastung in den Armen wird auf eine Seite verlagert. Das kann durchaus den Laufrhythmus stören oder zumindest die Armbewegung beim Laufen negativ beeinflussen. Bei sehr langen Laufeinheiten können die Armbänder aufgrund der Zusatzlasten zu Schmerzen und Überlastungen auf der betroffenen Seite führen. Wir empfehlen daher bei langen Sporteinheiten nach jeweils einer Stunde das Sportarmband auf die andere Seite zu wechseln.

2) Je höher das Tempo, desto störender sind Sportarmbänder

Hast du schon einmal einen Spitzenläufer mit einer Armtasche laufen gesehen? Definitiv nicht! Denn je höher die Intensität ist, desto wichtiger ist es, jedes unnötige Gramm zu vermeiden. Ambitionierter Läufer verzichten daher zumeist ohnehin auf das Smartphone beim Training und Wettkampf. Dadurch wird etwas Gewicht gespart und auch die Armbewegung nicht beeinträchtigt.

3) Weniger Platz als bei Bauchtaschen

Eine Alternative zur Armtasche ist die Bauchtasche. Diese hat zwei Vorteile gegenüber dem Sportarmband: Einerseits wird sie auf einer zentralen Körperposition getragen, wodurch einseitige Bewegungen vermieden werden, andererseits bieten einige Bauchtaschen sogar zusätzlich Platz für z.B. einen Energieriegel und etwas Flüssigkeit.


Alternativen zur Armtasche

Bauchtaschen bzw. Laufgürtel

Der Laufgürtel bzw. Trinkgürtel wird um den Bauch bzw. um die Hüfte geschnallt. Im Gegensatz zur Handytasche auf dem Arm wird dadurch eine einseitige Belastung vermieden. Zudem ermöglichen einige Bauchtaschen sogar den Transport von etwas Flüssigkeit und Sportnahrung.

Laufrucksack

Für sehr lange Laufaktivitäten, zum Beispiel mehrstündiges Trail- oder Ultralaufen, sind Laufrucksäcke bzw. Trailwesten die bessere Wahl. Diese sehr kleinen Rücksäcke liegen eng am Rücken an und beeinträchtigen im Gegensatz zu einem klassischen Rucksack die Bewegung beim Laufen kaum. Zudem bieten sie ausreichend Platz für Flüssigkeit, Nahrung, das Smartphone und sonstige kleine Gegenstände.

Bei eng anliegender Laufbekleidung die Tasche an der Rückseite

Einige eng anliegende Tights sind an der Rückseite mit einer Tasche ausgestattet. Diese ermöglichen den Transport eines Smartphones auf eine erheblich komfortablere Art und Weise wie in einer Seitentasche. Allerdings sind diese Taschen auf der Rückseite leider oft zu klein für ein Smartphone.

Das Smartphone zuhause lassen

Je höher das Leistungsniveau ist bzw. je höher die Lauferfahrung ist, desto seltener nehmen Läufer das Smartphone zum Laufen mit. Denn egal, ob das Smartphone nun in der Hosentasche, in einer Armtasche oder in einem Laufgürtel transportiert wird, dass zusätzliche Gewicht hat einen negativen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit.

Zudem können Laufuhren bzw. Sportuhren das Smartphone nahezu ersetzen. Denn diese zeichnen nicht nur die Aktivität auf, einige ausgewählte Modelle sind mittlerweile sogar mit einem Musikspeicher inkl. Musikplayer ausgestattet, sodass es kein zusätzliches Gerät mehr zum Laufen für die musikalische Unterstützung benötigt. Die Songs werden auf der Uhr gespeichert und die Wiedergabe erfolgt ebenfalls über die Sportuhr in Verbindung mit Bluetooth-Kopfhörern.


Zusammenfassung: Die 6 besten Armtaschen zum Laufen

  1. Bao Luo Armtasche
  2. Bone Handyhalter
  3. Cocoda Sportarmband
  4. EOTW Armtasche
  5. Nike Sportarmband
  6. Yonzone Laufarmband

Anmerkung: Die Reihenfolge ist alphabetisch und stellt keine Platzierung dar.https://vg08.met.vgwort.de/na/34d6ff7107d64595a5705a5fcf7a5fab

Dazu passend:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo