Anti Corona Run

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mulitsport-Uhren sind die höchste Kategorie unter den Sportuhren.

Im Gegensatz zu einer klassischen Laufuhr oder einem Activity-Tracker sollen sie für nahezu alle Sportarten geeignet sein. Sie sind nicht nur für Marathonläufer gemacht, sondern u.a auch für Triathleten, Bergsteiger oder Radfahrer.

Wir stellen in diesem Beitrag die aktuell besten und beliebtesten Multisportuhren vor. Vorab erklären wir aber, welche Funktionen eine Uhr erfüllen muss, damit sie für eine Vielzahl an Sportarten genutzt werden kann.

Die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften

Welche Kriterien muss nun eine Mulitsportuhr erfüllen, damit diese ihrem Namen gerecht wird? Die Features unterscheiden sich natürlich auch von Modell zu Modell stark. Manche sind etwa speziell für Triathleten gemacht, andere hingegen für Aktivitäten, bei denen eine zuverlässige Navigation unerlässlich ist. Das sind etwa Hochtouren und lange Wanderungen im Gebirge.

1) Navigation

Nicht alle, aber nahezu alle Multisportuhren sind mit einem Navigations-System ausgestattet. Wie funktioniert das? Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Der klassische Weg: Eine Route wird vorab auf dem Computer oder Smartphone angelegt und dann auf die Uhr übertragen. Für Bergtouren können da etwa GPX-Dateien genutzt werden.

Wer etwa eine Bergtour plant, kann im Internet nach der Route suchen und diese als GPX herunterladen (in unserer Bergtouren-Übersicht gibt es zu allen Bergtouren die GPX-Dateien dazu). Diese wird danach auf die Uhr übertragen, wobei es auch dafür, je nach Marke bzw. Hersteller unterschiedliche Möglichkeiten gibt. Teilweise kann die Datei kabellos via Bluetooth übertragen werden, teilweise muss hingegen die Uhr mittels USB mit dem Computer verbunden werden um die Route auf die Uhr zu übertragen. Für alle Optionen gilt aber: Nach ein bisschen Einarbeitungszeit ist das Überspielen von Routen auf die Uhr ein Akt, der einfach und wenig zeitaufwändig ist.

Die wichtigsten Funktionen einer Multisportuhr

Ist die Route nun auf dem Gerät, kann über die Uhr durch die Strecke navigiert werden. Dazu begibt man sich zu dem Ort, der den Beginn der Route (z.B. den Parkplatz am Talort einer Bergtour) darstellt und startet über die Uhr die Routen-Navigation. Auf dem Display wird nun die aktuellen Position und die weitere Route angezeigt. Verlässt man die Route, macht die Uhr mittels Vibration oder Signalton darauf aufmerksam. So ist etwa im Gebirge auf bisher unbekannten Routen sicheres navigieren bis zum Gipfel und wieder zurück ins Tal möglich.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

2) Karten

Auf einigen Mulitsportuhren ist es sogar möglich, Karten auf die Uhr zu spielen bzw. sind diese bereits auf der Uhr gespeichert. Das hat vor allem bei Touren in den Bergen (Wandern, Hochtouren, Trailläufe) immense Vorteile. Denn der Athlet hat somit vielfältige Informationen, wie Topographie, weitere Wege, Wegbezeichnungen usw. immer im Blick.

Es gibt übrigens nicht bei allen Uhren mit Navigation auch die Möglichkeit Karten direkt auf die Uhr zu spielen. In diesem Fall wird zwar auch navigiert, der Athlet sieht aber nur in Linienform die geplante Route und als Punkt oder anderes Symbol seine aktuelle Position. Das reicht zwar auch grundsätzlich aus, ist aber natürlich die weniger komfortable Option. Zudem ermöglichen Uhren mit Karten auch während der Aktivität die Möglichkeit, sicher auf Alternativ-Routen umzusteigen.

3) Triathlonuhr

Viele Multisportuhren können zugleich auch als Triathlonuhr bezeichnet werden. Wichtigstes Kriterium einer Triathlonuhr sind die Schwimmfunktionen. Denn für das Laufen und das Radfahren sind die Sportuhren ohnehin ausgerichtet. Komplexer wird es allerdings beim Schwimmen. Zwar sind alle modernen Uhren wasserdicht, aber das alleine reicht noch nicht als Argument für Schwimmer aus.

Armband Love Running

Eine gute Triathlonuhr kann auch anhand der Schwimmzüge die Distanz im Indoor-Bereich messen, also auf einer 25- oder 50-Meter-Bahn im Hallenbad. Auch im Freien im Wasser muss die Schwimmdistanz möglichst genau aufgezeichnet werden.

Ebenso ist eine Option sinnvoll, die Koppeltraining ermöglicht, also wo etwa direkt nach dem Radfahren sofort mit dem Laufen gestartet werden kann.

4) Mulitsportuhren mit Musik

Einige Sportuhren, aber auch Smartwatches haben einen Musikplayer inkl. Musikspeicher in die Uhr integriert. Das hat für Sportler, die während der Aktivität auf musikalische Begleitung nicht verzichten möchten, einen riesigen Vorteil: Es benötigt dafür keine zusätzliche Ausrüstung - ausgenommen sind natürlich die Kopfhörer. Aber ein Smartphone oder ein externer Musikplayer (z.B. ipod) wird nicht mehr benötigt.

Die Musik wird vom Computer oder dem Smartphone vorab auf die Uhr übertragen. Während der Aktivität kann nun direkt über die Uhr Musik abgespielt werden. Die Musik wird mittels Bluetooth an die kabellosen Kopfhörer "übermittelt". Das heißt, es werden lediglich Uhr und Kopfhörer benötigt.

5) Auch als Activity-Tracker nutzbar

Mulitsportuhren sind natürlich auch mit allen wichtigen Funktionen ausgestattet, die die Uhr zu einem sinnvollen Fitness-Tracker machen. So wird etwa der Schlaf analysiert, der Stress berechnet und die VO2max ermittelt. Damit kann der Gesundheitszustand beobachtet und die Entwicklung der Fitness verfolgt werden.

6) Nutzung externer Apps

Zudem haben zahlreiche Multisport-Uhren auch den Vorteil einer Smartwatch. Das heißt, es können auch externe Apps auf die Uhr geladen werden. Das können Kleinigkeiten sein, wie ein anderes Displaydesign oder auch neue Funktionen. Teilweise können auch kostenpflichtige Apps ergänzt werden. Bei Garmin ist es etwa möglich, kostenpflichtige Karten auf die Uhr zu laden, sofern die Uhr vorab keine Karten integriert hat.

7) Lange Akkulaufzeit

Das ist vor allem für Ultrasportler wichtig, genauso aber auch für Personen die Mehrtagestouren in den Bergen unternehmen. Dafür benötigt es natürlich eine lange Akkulaufzeit, bis der Akku neu aufgeladen werden muss. Bei Multisport-Uhren sollten es mindestens 20 Stunden sein (mit aktivem GPS). Perfekt wären um die 40 Stunden, das hängt allerdings von den individuellen Bedürfnissen und Zielsetzungen ab. Wer immer am Ende des Tages die Möglichkeit hat, die Uhr aufzuladen, kommt mit einer Laufzeit von 20 Stunden demnach auch im Gebirge gut zurecht.


Vorteile von Multisportuhren

  • Für nahezu alle Sportarten einsetzbar
  • Ein All-In-One-Paket aus Sportuhr, Activity-Tracker und Smartwatch
  • Umfangreiche Möglichkeiten zur Planung von Aktivitäten
  • Genaue Analyse von sportlichen Aktivitäten
  • Navigation und (optional) integrierte Karten
  • Integrierter Musik-Player (nicht bei allen Modellen)
  • Überdurchschnittlich lange Akkulaufzeit

Die besten Multisportuhren für Damen und Herren

Die Reihenfolge ist alphabetisch und stellt keine Platzierung dar:

1) Coros Vertix 2

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B09CLPS2WD&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DECoros zählt zu den aufstrebenden Namen am Markt der Sportuhren. Mit der Coros Vertix hat das amerikanische Unternehmen auch eine Uhr für Abenteuer in den Bergen im Sortiment. Die kann aber genauso für klassische Sportaktivitäten, wie etwa dem Lauftraining genutzt werden. Auch beim Schwimmen im Pool und Open Water wird die Aktivität zuverlässig aufgezeichnet.

Da der Sensor auf die fünf wichtigsten Satellitensysteme zugreift, ist die Distanzmessung sehr zuverlässig. Mit der 2. Version der Coros Vertix kamen eine Offline-Kartenfunktion und ein Musikplayer hinzu. Damit gibt es eigentlich nichts, was man an dieser Uhr noch vermissen könnte.

Ebenfalls hervorragend ist die Akkulaufzeit mit bis zu 140 Stunden bei GPS-Tracking bzw. 35 Stunden bei GPS und Musik. Ohne GPS hält der Akku sogar bis zu 60 Tage. Das sind absolute Höchstwerte.

Ein großartiger Allrounder!

Zur Coros Vertix 2


2) Garmin fenix 6 Pro

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B07X274GX2&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Allseits bekannt ist die Garmin fenix, die es mittlerweile in mehreren Generationen gibt. Auch ältere Versionen, wie etwa die Garmin fenix 3 erfüllen den Statuts einer Multisport-Uhr.

Die Garmin fenix 6 kann wahlweise mit oder ohne Musik und Karten erworben werden. Für eine Multisport-Uhr empfiehlt sich natürlich die Version mit Karten. Da gibt es übrigens auch die Skikarten von 2.000 Skigebieten weltweit dazu.

Die Version mit Musik ist mit einem 32 GB internen Speicher und Bluetooth-Kopfhörern ausgestattet. Ebenfalls Teil der Pro-Version ist eine vorinstallierte TopoActive Europa Karte. Damit kann u.a. durch die Gebirge in den Alpen sicher navigiert werden.

Selbstverständlich erfüllt die fenix auch alle Kriterien für umfangreiches und flexibles Lauf- und Triathlontraining.

Zur Garmin Fenix 6


3) Polar Grit X Pro

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B09GY37TYY&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Der Nachfolger der Polar Grit X ist nun die Polar Grit X Pro. Mit rund 500 Euro ist die Uhr etwas günstiger als die Modelle von Coros und Garmin. Dafür fehlt aber leider der integrierte Musikplayer und auch integrierte Karten gibt es keine.

Ansonsten lässt aber die Polar Grit X Pro keine Wünsche offen. Insgesamt gibt es Profile für 130 Sportarten. Der Akku hält mit GPS bis zu 40 Stunden, Navigation ist ebenfalls möglich. Ein barometrischer Höhenmesser, ein Kompass und die Wetteranzeige unterstützen zudem sicheres Wandern in den Bergen.

Auch für Läufer und Triathlon sind alle Funktionen vorhanden, die es für das Training und den Wettkampf benötigt.

Zur Polar Grit X Pro


4) Polar Vantage V2

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B08HM179B3&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Vergleichbar mit der Polar Grit X Pro ist die Polar Vantage V2. Die Akkulaufzeit mit 40 Stunden ist ebenfalls ident zur Grit. Die Vantage V2 ist ebenfalls "nur" mit einer Musiksteuerung, aber ohne integrierten Musikplayer ausgerüstet. Ein Kriterium, das zu Gunsten der Vantage spricht, ist der Preis von rund 450 Euro.

Ebenfalls beeindruckend sind die vielen Funktionen und auch Analysemöglichkeiten. Für ambitionierte Sportler ein zuverlässiger Begleiter. Beim Schwimmen werden sowohl Indoor als auch Outdoor die Schwimmzüge gemessen, was die Vantage damit zu einer perfekten Triathlonuhr macht, zumal es sogar Leistungstests für das Rad und für das Lauftraining gibt.

Eine Navigation ist ebenfalls Teil der Grit X Pro. Routen können u.a. mit Komoot bequem auf die Uhr übertragen werden. Ein Kompass und ein Höhenmesser machen die Vantage zudem Bergtouren-tauglich.

Unser Tipp für Triathleten!

Zur Polar Vantage V2


5) Suunto 9 Peak

//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B095HW7XWJ&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=hdsp-21&language=de_DE

Vorab, die Suunto 9 gibt es in drei Version. Die Standardversion (UVP € 299), die Suunto 9 Baro (€ 479,20) und die Suunto 9 Peak (€ 569,00).

Die Baro hat eine längere Akkulaufzeit und zusätzlich einen Barometer. Die Peak hat ähnliche Funktionen wie die Baro, ist aber etwas kleiner und leichter, zudem passt das Display die Helligkeit automatisch an. Bei den restlichen Funktionen gibt es ansonsten kaum erwähnenswerte Unterschiede.

Der Akku hält bei allen Modellen mit GPS mindestens 25 Stunden. Insgesamt gibt es mehr als 80 Sportmodi. Erwähnenswert ist bei Suunto die Verarbeitung des Modells. Denn die Uhren sind übermäßig stabil. Dafür sorgt etwa ein hochwertiges Saphirglas.

Ausgestattet ist die Suunto 9 selbstverständlich mit einer Navigation inkl. Routenplanung, einem Barometer, einem Kompass und einer Wetterfunktion. Zudem erfüllt das Modell u.a. mit einer Schlafanalyse und der Messung des Blutsauerstoffs auch alle Kriterien eines Activty-Trackers.

Zur Suunto 9 Peak


Mulitsportuhren von Garmin

Günstige Modelle unter 300 Euro

  • Garmin Instinct
  • Garmin Venu
  • Garmin vivoactive

Modelle im mittleren Preisbereich

  • Garmin fēnix 6
  • Garmin Forerunner 745
  • Garmin Forerunner 945

Unsere Empfehlung sind die Modelle im mittleren Preisbereich. Diese decken alle wichtigen Sportarten ab, haben eine hochwertige Verarbeitung und eine Vielzahl an Funktionen.

Modell über 600 Euro

  • Garmin tactix Delta
  • Garmin Enduro
  • Garmin quatix

Alle Sportuhren von Garmin ansehen


Mulitsportuhren von Polar

  • Polar Grit X
  • Polar Grit X Pro
  • Polar Vantage M2
  • Polar Vantage V2

Alle Sportuhren von Polar ansehen


Multisportuhren von Suunto

  • Suunto 7
  • Suunto 9
  • Suunto 9 Baro
  • Suunto 9 Peak

Alle Sportuhren von Suunto ansehen


Multisportuhren mit GPS

Alle hier vorgestellten Multisportuhren verfügen einen integrierten GPS-Sensor. Ohne diesen Sensor wäre eine zuverlässige Messung der Distanz nicht möglich. Mittlerweile können Modelle auf viele verschiedene Satellitenysteme gleichzeitig zugreifen, was die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Distanzmessung noch einmal eine Spur verbessert.

Die 5 wichtigsten Satellitensysteme, die genutzt werden:

  • GPS
  • Glonass
  • Galileo
  • Beidou
  • QZSS

Zusammenfassung: Die 5 besten Sportuhren

  1. Coros Vertix 2
  2. Garmin fenix 6
  3. Polar Grit X Pro
  4. Polar Vantage V2
  5. Suunto 9 Peak

Reihenfolge alphabetisch. https://vg08.met.vgwort.de/na/b46d1f57151c4e3a88044a98de6c6f43

Dazu passend:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo