Es ist wohl eines der am häufigsten diskutierten Themen unter Läufern.

Möchte ich meine Leistungsfähigkeit verbessern, soll ich mehr laufen oder im Training schneller laufen? Eine allgemeingültige Antwort auf diese Frage gibt es allerdings gar nicht. Jeder Läufer reagiert unterschiedlich auf Trainingsanpassungen.

Bei Einsteigern wird in der Regel zuerst mehr trainiert, ehe die Intensität in die Höhe geschraubt wird. Im Spitzensport ist irgendwann ein Limit beim "mehr Laufen" erreicht, sodass intensiver trainiert werden muss oder mit Hilfe anderer Maßnahmen (beschleunigte Regeneration oder neue Trainingsmethoden) das Training optimiert wird.

Studie mit interessanten Ergebnissen

Eine finnische Studie wollte es aber ganz genau wissen und ließ 29 Läufer nach einem achtwöchigen Grundlagentraining entweder acht Wochen mit einem gesteigerten Trainingsvolumen (30 bis 50 % bei gleichbleibender Intensität) oder einer gesteigerten Intensität (drei Einheiten pro Woche mit 6 x 2 Minuten schnell mit zwei Minuten Pause und 40-minütige Tempoläufe) trainieren. Die Wissenschaftler wollten untersuchen, wie die Läufer auf das erhöhte Volumen im Vergleich zur erhöhten Intensität reagieren und ob es Möglichkeiten gäbe um vorauszusagen, welche Läufer auf welche Trainingsarten gut reagieren. Nach dem Trainingszeitraum wurde am Laufband ein progressiver VO2max-Lauf bis zur totalen Erschöpfung absolviert.

Zu den Ergebnissen: Die Gruppe mit gesteigerter Intensität hatte beim Test die klar besseren Ergebnisse als die Vergleichsgruppe mit erhöhtem Umfang und das obwohl zweitere Gruppe mit 47 km pro Woche um 8 km mehr lief. Eine höhere Intensität ist allerdings kein Garant für eine Leistungssteigerung. Entscheidend sei das richtige Gleichgewicht von Intensitäts- und Umfangssteigerung zu finden, so die Forscher.

Die Herzfrequenzvariabilität - ein Schlüssel zum Erfolg?

So weit so gut, doch gibt es auch Antworten auf die entscheidende Frage, ob mit bestimmten Parametern eine individuelle Reaktion auf das Training vorausgesagt werden kann? Eine Variable könnte die Ruhe-Herzfrequenzvariabilität sein. Diese gibt die Veränderungen des Zeitraums zwischen aufeinanderfolgenden Herzschlägen an. Die Variabilität wird in vierstündigen Perioden in mindesten zwei aufeinanderfolgenen Nächten gemessen. In der Studie wurde dieser Parameter vor dem Training gemessen. Damit soll eine Vorhersage gemacht werden, wie die Sportler auf die Trainingseinheiten reagieren.

Und die Resultate sind durchaus interessant: In der Gruppe mit hohem Trainingsumfang reagierten die Probanden mit niedrigerer Herzfrequenzvariabilität (HFV) am Besten, in der Gruppe mit gesteigerten Intensität allerdings die mit hoher HFV. Daraus schlossen die Forscher, dass eine hohe HFV die Fähigkeit begünstigt, mit Trainingsstress gut umzugehen. Diese Läufer sollten daher eine Intensitätssteigerung bevorzugen. Diejenigen mit niedriger HRV erreichen schnell ihre Belastungsgrenzen und sollten daher den Umfang erhöhen.

Allerdings kann aus den Ergebnissen nicht gefolgert werden, ob eine hohe oder niedrige HFV angeboren ist oder diese vielleicht auch antrainiert werden kann. So könnte ein Sportler mit niedriger HFV durch langfristig bevorzugte Intensitätssteigerungen eventuell auch die HFV erhöhen. Weitere Studien dazu sind notwendig...

Das könnte dich auch interessieren:


Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Event-Tipps [Promotion]

  22.06.2024
     Austria eXtreme Triathlon
  23.06.2024
     Hofer Trail Lauffestival
  28.06 + 29.06.2024
     Kaiserkrone
  29.06 + 07.09.2024
     Spartan St. Pölten & Kaprun
  30.06.2024
     EWR-Triathlon Lampertheim
  05.07.2024
     Stadtlauf Saarburg
  07.07.2024
     Gletschermarathon Pitztal
  07.07.2024
     Großglockner Mountain Run
  12.07.2024
     Frohnauer Stundenlauf
  13.07.2024
     Obertauern Trailrun Summit
  13.07.2024
     Paznaun Ischgl Ultra Trail
  13.07.2024
     Werbellinsee Triathlon
  20.07 - 28.07.2024
     Montreux Trail Festival
  21.07.2024
     Mey Generalbau Triathlon Tübingen
  01.08 - 03.08.2024
     KAT100 by UTMB
  11.08.2024
     Halle Triathlon & DM Swim & Run
  11.08.2024
     Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
     Thiersee Triathlon
  18.08.2024
     DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  24.08.2024
     Red Castle Run
  25.08.2024
     Otterndorfer Volksbank-Triathlon
  25.08.2024
     Seeuferlauf
  25.08.2024
     Kärnten Läuft
  25.08.2024
     Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
     Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
     Fehmarn-Marathon
  08.09.2024
     Münster Marathon
  14.09.2024
     Towerrun Mainz
  14.09.2024
     LE-Laufevent
  14.09.2024
     Steirischer Apfel-Land Lauf
  15.09.2024
     The Muddy Älbler
  21.09.2024
     Sternsteintrail
  06.04 - 21.09.2024
     Buckltour
  28.09.2024
     Kärnten Marathon
  03.10.2024
     Berlin-Marsch
  05.10.2024
     Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
     Krebsforschungslauf
  05.10.2024
     Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
     4KellergassenLauf
  13.04 - 12.10.2024
     Weinviertler Laufcup
  13.10.2024
     3-Länder-Marathon
  13.10.2024
     Graz Marathon
  20.10.2024
     Wolfgangseelauf
  27.10.2024
     Röntgenlauf
  09.11.2024
     Kyburglauf
  16.11.2024
     Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
     Steinhölzlilauf
  08.12.2024
     Klosterneuburger Adventlauf
      12.000 weitere Events anzeigen

 DasE-Book Trainingspläne für Läufer

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo