Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

2) Zu viele Wettkämpfe in der Vorbereitung

Wer einmal auf den Geschmack eines Laufwettkampfes gekommen ist, lässt sich sehr gerne dazu verführen, regelmäßig an Laufveranstaltungen teilzunehmen. In deiner Marathonvorbereitung solltest du aber keine unnötigen oder ungeplanten Laufwettkämpfe einschieben. Der eine oder andere Wettkampf zur Vorbereitung ist sogar gut. Ein Halbmarathon zur Standortbestimmung ist mittlerweile ohnehin Teil eines jeden Marathontrainingsplans.

Halbmarathon 2 Wochen vor dem Marathon?

Auch wenn es wirklich viele schöne Wettkämpfe gibt, die du in der Marathonvorbereitung machen kannst, solltest du nur an wenigen Vorbereitungsläufen teilnehmen.

Aber bitte nicht zu viele davon. In den letzten zwei Wochen vor dem Marathon sind Wettkämpfe ebenfalls tabu. Auch der typische Halbmarathon zwei Wochen vor dem Marathon wird sich bei den meisten Läufern eher negativ auf die Marathonleistung auf.

Mit Klick auf "Weiter" kommst du zum nächsten Fehler:


Kommentare   
0 #7 hohoho 2019-03-15 15:39
Am Mittwoch vom Marathon-Sonntag Bestzeit auf Halbmarathon Distanz geschafft, am Marathontag verschlafen, nicht gefrühstückt und Power Gel vergessen - ab Halbzeiten war nur die Qual...nur dank Zuschauern (danke Köln) hab ins Ziel geschafft.
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #6 Superfredh 2019-03-14 16:48
Ich habe einmal zu wenig lange Läufe gemacht, bin dann beim Marathon ab km 30 eingebrochen
Zitieren | Dem Administrator melden
+1 #5 S99 2019-03-12 16:01
das dürften in der Tat die 3 gravierensten sein. Als Nummer 4 würde ich noch "unangemessenes Tempo" nennen. Natürlich kannst du die ersten 10 oder auch 20 km schneller laufen als das, was dein optimales Marathontempo ist. Und du kannst auch bei km 25 noch mal beschleunigen, wenn du vermeintlich zu langsam bist. Aber wundere dich dann nicht über den "Mann mit dem Hammer" bei km 35 oder 38. Der wartet dann dort auf dich, wenn du zu schnell warst.
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #4 Superfred 2019-03-12 14:54
Beim Italiener am Vortag nach der Pasta 5 Grappa getrunken :((((
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #3 Der große 2019-03-12 14:53
In der Taperingphase drei Tage vorm Marathon doch spontan noch mal einen langen Lauf eingeschoben. War ziemlich kontraproduktiv. Das waren Körner, die dann gefehlt haben.
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #2 Huhu 2019-03-12 14:51
Vor dem Frankfurt Marathon, habe ich den Zieleinlauf einen Tag zu früh gefeiert...das war übel! :))
Zitieren | Dem Administrator melden
+1 #1 Kokosnuss 2019-03-12 09:19
Ja, tatsächlich... ich spende regelmäßig Blut, sollte mich also damit und den Auswirkungen auskennen und hatte auch bisher nie Probleme damit. Letztes Jahr habe ich gute zwei Wochen vor dem Hannover Marathon eine Blutspende abgegeben ... dieser Zeitraum war deutlich zu kurz ... die letzen 10 Kilometer waren völlig kraftlos ... und hat mich eine zusätzliche 1/2 Stunde gekostet ... das Blut konnte nicht genügend Sauerstoff transportieren ...
Zitieren | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben