60 Minuten Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Welchen weiteren Marathonlauf Eliud Kipchoge in diesem Jahr bestreiten wird, ist noch offen.

Nach seinem überzeugenden Sieg beim Tokio Marathon, wird der schnellste Marathonläufer aller Zeiten voraussichtlich im Herbst einen weiteren Marathonlauf absolvieren.

Berlin und New York sind Optionen

Neben dem Berlin-Marathon wäre für den Kenianer auch der New York City Marathon eine sehr wahrscheinliche Option. Der 37-Jährige möchte in seiner Karriere alle sechs World Marathon Majors gewinnen. Berlin, London, Tokio und Chicago konnte Eliud Kipchoge bereits für sich entscheiden. Boston und New York sind noch offen. Der Boston Marathon wäre womöglich nächstes Frühjahr eine Option, der New York City Marathon diesen Herbst oder nächsten Herbst.

Oder Start bei der WM?

Neben Berlin und New York käme zudem noch ein Start über die Marathondistanz bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im Juli in Oregon (Eugene) in Frage. Diese Option gilt aber als weniger wahrscheinlich.

Bei einem Medientermin gab Kipchoge bekannt, dass er sich bezüglich seines nächsten Marathonstarts mit seinen Beratern noch abstimmen muss.

3 Siege in Serie in Berlin

Seit 2018 hält Eliud Kipchoge mit 2:01:39 Stunden den Marathon-Weltrekord. Diesen stellte er beim Berlin-Marathon auf. In der deutschen Bundeshauptstadt war Kipchoge bisher vier Mal am Start. Nach Platz 2 im Jahr 2013 folgten 2015, 2017 und 2018 drei Siege in Serie.

In diesem Jahr wird der Berlin-Marathon am 25. September ausgetragen.

Nachlese:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo