Vienna Night Run

Eine eigenartige und kaum nachvollziehbare Regeländerung sorgte nach dem Vienna City Marathon bei fast allen Teilnehmern für großes Entsetzten.

Denn aufgrund einer Adaption im Regelwerk haben nahezu alle Marathonläufer deutlich schwächere Laufzeiten als zunächst angenommen.

Brutto und Netto: Ein entscheidender Unterschied

Beim Vienna City Marathon wurden in der Vergangenheit bisher die sogenannten Bruttozeiten für Profi-Läufer gewertet, für Hobbyläufer hingegen galten die Nettozeiten.https://vg01.met.vgwort.de/na/37c5bf2150654aa8b4bdfc87690c95a5

Diese Regelung ist zunächst vollkommen nachvollziehbar und logisch. Denn als Bruttozeit gilt die Zeit, die zwischen dem Startschuss bzw. dem offiziellen Start der Zeitnehmung und dem Zieleinlauf des Läufers aufgezeichnet wird. Die Nettozeit eines Läufers startet hingegen erst, wenn dieser die Startlinie überquert und damit die Zeitnehmung auslöst:

Wieso für Profis immer die Bruttozeit gilt

Im internationalen Regelwerk ist festgelegt, dass für Rekorde und internationale Limits immer die Bruttozeit ausschlaggebend ist. Demnach muss bei Profis bzw. Elite-Läufern immer die Bruttozeit gewertet werden.

Wieso für Hobbyläufer die Bruttozeit unsinnig ist

Bei Hobbyläufern hingegen ist die Nettozeit deutlich relevanter. Denn logischerweise können bei einem großen Marathon, wie etwa in Wien (7.500 Teilnehmer) nicht alle Läufer gleichzeitig loslaufen. Wer nun erst 15 Minuten nach dem offiziellen Start die Startlinie überquert, hat in der Ergebnisliste eine Differenz von 15 Minuten zwischen der Bruttozeit und der Nettozeit. Bisher war es immer so, dass für Hobbyläufer die Nettozeit galt. Dieses Prozedere trifft übrigens auch auf fast alle anderen großen Städte-Marathons zu, wo es in der Regel getrennte Wertungen zwischen Elite-Läufern und der "offenen Klasse" gibt.

Bei einigen anderen Veranstaltungen, wie etwa bei den B2Run-Firmenläufen in Deutschland, ist es so geregelt, dass die zehn schnellsten Läufer nach Bruttozeit gewertet werden, danach hingegen die Nettozeit ausschlaggebend für die Platzierungen ist.

In Wien gilt nun Brutto für alle

Nun wurde für den Vienna City Marathon erstmals die Bruttozeit für alle Läufer priorisiert. Die Bruttozeit galt demnach als Referenz für die Platzierung der Sportler.  Das ist allerdings im Falle des Vienna City Marathons für fast das gesamte Teilnehmerfeld alles andere als fair.

Wieso die Regeländerung unfair ist

Dazu ein Beispiel. Nehmen wir an, "Hobbyläufer A" überquert drei Minuten nach dem Startschuss die Startlinie und erreicht 3:30 Stunden nach dem Startschuss das Ziel. In diesem Fall hätte er eine Bruttozeit von 3:30 Stunden bzw. eine Nettozeit von 3:27 Stunden. "Hobbyläufer B" hingegen überquert erst 15 Minuten nach dem Startschuss die Startlinie und 3:35 Stunden nach dem Startschuss das Ziel. In diesem Fall hätte er eine Bruttozeit von 3:35 Stunden, aber eine Nettozeit von 3:20 Stunden.

Aus sportlicher Sicht wäre also Hobbyläufer B mit 3:20 Stunden deutlich schneller als Hobbyläufer A mit 3:27 Stunden. Mit der Änderung im Reglement des Wien Marathons ist nun aber trotzdem Hobbyläufer A mit einer Bruttozeit von 3:30 Stunden vor Hobbyläufer B mit einer Bruttozeit von 3:35 Stunden gewertet.

Eigenartige Argumentation

Grund für diese Regeländerung war wohl eine saubere Wertung bei den Altersklassen. Denn so könnte ein Läufer, der zwar als Erster seiner Altersklasse das Ziel erreicht, durch die Nettowertung doch noch um seinen Sieg gebracht werden. Ein ähnliches Szenario gab es bei einer vergangenen Auflage des Wien Marathons, wo im Rennen mehrmals die (scheinbar) schnellste Österreicherin im TV gezeigt wurde, die aber im Nachhinein dann doch nicht die schnellste Österreicherin war, da eine Läuferin, die kurz nach ihr das Ziel erreichte, eine bessere Nettozeit hatte.

Da beim VCM aber ohnehin nur die Ergebnisse der Elite-Läufer internationale Relevanz haben, macht es unserer Meinung nach überhaupt keinen Sinn, dieses Reglement auch auf tausende Hobbyläufer anzuwenden.

Auch die betroffenen Hobbyläufer reagierten großteils unverständlich auf diese Änderung im Reglement.

Beide Leistungen in den Urkunden

Zur Verteidigung des Veranstalters sei gesagt: In den offiziellen Urkunden haben diese immerhin beide Zeiten angeführt und auch beide Platzierungen, also die Platzierung laut Bruttozeit und die Platzierung laut Nettozeit.

Das große Laufbuch der Trainingspläne

Zudem gab es auch einige wenige andere Großveranstaltungen, bei denen ähnliche Regelanpassungen beobachtet wurden. So etwa beim diesjährigen Prag Halbmarathon. Auch da wurden alle 13.500 Teilnehmer nach Bruttozeit gewertet, obwohl viele Läufer erst rund 20 Minuten nach dem offiziellen Startsignal die Startlinie überquerten

Im nächsten Jahr droht Chaos

Die Rechnung für diese Regeländerung könnten die Veranstalter im nächsten Jahr zu spüren bekommen. So könnte dann das Gerangel im Startbereich deutlich dichter werden. Denn, nachdem diese Regeländerung auch bei vielen Hobbyläufern bekannt ist, möchten wohl die Wenigsten davon am Start viele Minuten an Zeit verschenken.

Update (23.04.2024): Der Vienna City Marathon möchte wieder auf das gewohnte System umstellen. Im Ranking soll es nun eine Reihenfolge für Brutto und für Netto geben, wobei Netto die Standard-Variante ist.

Wie hoch ist das Preisgeld beim VCM:

Ähnliches Thema:


Kommentare

David
Donnerstag, 25. April 2024 09:30
Sowieso unnötig teurer marathon nach 5 Teilnahmen ... nein danke nie mehr wieder... da lauf i lieber 50km vor meiner Haustüre ohne ärgern und gratis wann u wo u wie ich will
Like Gefällt mir Kommentar melden
Lucia
Mittwoch, 24. April 2024 14:14
Ja, ich habe meinen Marathon in netto 05:17:05 geschafft, aber die offizielle Bruttozeitmessung sagt 05:46:46, weil die Zeitmessung ab Startschuss für die Eliteläufer gelaufen ist, ich aber erst eine halbe Stunde nach denen im letzten Startblock gestartet bin. Idiotisch.
Like Gefällt mir Kommentar melden
B8B8
Mittwoch, 24. April 2024 13:32
Total unsinnig und unfair diese Regelung. Ich hoffe, dass sich dass nicht bei anderen Läufen durchsetzt. Leider gibt es jetzt schon unfaire Läufer, die sich trotz langsamer Zielzeit in vordere Blöcke mogeln um ungehindert laufen zu können, was aber wiederum zur Behinderung der Läufer führt, die sich im richtigen Startblock einordnen.
Die neue Regelung in Wien würde zukünftig dazu führen, dass sich noch viel mehr Läufer weiter vorn einordnen.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Dice
Mittwoch, 24. April 2024 09:14
Bin mitgelaufen, ich Block 3, also 10 Minuten später gestartet, mir ist Brutto egal denn das spiegelt ja meine Laufleistung nicht wieder. Wäre bei mir richtig unschön, wäre dann über 4 Stunden gelaufen anstatt unter und das sehe ich nicht
Like Gefällt mir Kommentar melden
Friedrich
Dienstag, 23. April 2024 13:41
"In den offiziellen Urkunden haben diese immerhin beide Zeiten angeführt und auch beide Platzierungen, also die Platzierung laut Bruttozeit und die Platzierung laut Nettozeit."

Leider stimmt das nicht ganz, zumindest nicht für die AK Wertung. Und ich glaube es ist keinem AK Läufer egal ob er nun 5 nach Bruttozeit (oder Gun-Time) ist oder 2 nach tatsächlich gelaufener Chip-Time.

Also alle Läufer in eine Reihe und dann gehts los. :sigh:
Like Gefällt mir like 2 Kommentar melden
Björn R.
Dienstag, 23. April 2024 13:39
Total unsinnig und unfair diese Regelung. Ich hoffe, dass sich dass nicht bei anderen Läufen durchsetzt. Leider gibt es jetzt schon unfaire Läufer, die sich trotz langsamer Zielzeit in vordere Blöcke mogeln um ungehindert laufen zu können, was aber wiederum zur Behinderung der Läufer führt, die sich im richtigen Startblock einordnen.
Die neue Regelung in Wien würde zukünftig dazu führen, dass sich noch viel mehr Läufer weiter vorn einordnen.
Like Gefällt mir like 4 Kommentar melden
Reiter
Dienstag, 23. April 2024 13:35
Ich finde diese Regeländerung nicht gut. Wahrscheinlich wird es den meisten Hobbyläufern egal sein ob sie nun 100 Plätze besser oder schlechter sind, sportlich ist es aber trotzdem nicht fair
Like Gefällt mir Kommentar melden
Carmen
Dienstag, 23. April 2024 13:14
Die Läufer scheinen bei der Veranstaltung nichts wert zu sein. Vor allem bei der Argumentation für die Regeländerung. Ich kann es zumindest nicht wirklich nachvollziehen...
Like Gefällt mir like 1 Kommentar melden
Piffl Wolfgang
Dienstag, 23. April 2024 08:25
Das selbe Theater war vor 2 Wochen beim Prag Halbmarathon mit 15.000 Startern.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Friedrich
Dienstag, 23. April 2024 07:26
Ein Grund mehr (nach Preisexplosion, unfairem Verhalten anderen Veranstaltern - wachau Marathon ....) diesem Veranstalter nachhaltig den Rücken zu kehren und den Lauf zu boykottieren. Es gibt so viele schönere und günstigere Alternativen
Like Gefällt mir like 12 Kommentar melden

Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Event-Tipps

  20.07 - 28.07.2024
     Montreux Trail Festival
  21.07.2024
     Mey Generalbau Triathlon Tübingen
  01.08 - 03.08.2024
     KAT100 by UTMB
  11.08.2024
     Halle Triathlon & DM Swim & Run
  11.08.2024
     Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
     Thiersee Triathlon
  17.08.2024
     OCR World Cup
  18.08.2024
     DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  24.08.2024
     Red Castle Run
  25.08.2024
     Otterndorfer Volksbank-Triathlon
  25.08.2024
     Seeuferlauf
  25.08.2024
     Kärnten Läuft
  25.08.2024
     Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
     Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
     Fehmarn-Marathon
  07.09.2024
     Spartan Kaprun
  08.09.2024
     Münster Marathon
  14.09.2024
     Towerrun Mainz
  14.09.2024
     LE-Laufevent
  14.09.2024
     Steirischer Apfel-Land Lauf
  15.09.2024
     The Muddy Älbler
  21.09.2024
     Sternsteintrail
  06.04 - 21.09.2024
     Buckltour
  26.09.2024
     Vienna Night Run
  28.09.2024
     Kärnten Marathon
  03.10.2024
     Berlin-Marsch
  05.10.2024
     Blaufränkischland Marathon
  05.10.2024
     Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
     Krebsforschungslauf
  05.10.2024
     Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
     4KellergassenLauf
  13.04 - 12.10.2024
     Weinviertler Laufcup
  13.10.2024
     3-Länder-Marathon
  13.10.2024
     Graz Marathon
  20.10.2024
     Wolfgangseelauf
  27.10.2024
     Röntgenlauf
  09.11.2024
     Kyburglauf
  16.11.2024
     Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
     Steinhölzlilauf
  08.12.2024
     Klosterneuburger Adventlauf
      12.000 weitere Events anzeigen

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo