Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Pin It

Bei vielen Laufveranstaltungen wird zwischen Bruttozeit und Nettozeit unterschieden.

Vor allem bei großen internationalen Marathonveranstaltungen werden in den Ergebnislisten zumeist zwei Zeiten pro Teilnehmer angegeben. Welche Zeit nun tatsächlich relevant ist, hängt auch von der Position des Athleten in den Ergebnislisten bzw. vom Status des Athleten (Profi oder Hobbyläufer) ab.

Was bedeutet Nettozeit?

Grundsätzlich gilt für Hobbyläufer immer die Nettozeit. Denn die Nettozeit ist die exakte Laufzeit ab Überschreiten der Startlinie bis zum erreichen der Ziellinie. Sobald der Läufer die Zeitmessung beim Start auslöst, startet die Nettozeitnehmung. Diese endet, wenn er die Zeitmessung an der Ziellinie erneut auslöst bzw. dessen Chip. Auch die Bruttozeit endet, wenn der Athlet das Ziel erreicht.https://vg01.met.vgwort.de/na/8b9fb669f5d64761accaaf30f44c7e6d

Was bedeutet Bruttozeit beim Laufen?

Der Unterschied zwischen Nettozeit und Bruttozeit ergibt sich mit Start des Rennens. Denn bei großen Marathonveranstaltungen starten zahlreiche Hobbyläufer teilweise Minuten nach dem offiziellen Startschuss. Mit dem offiziellen Startschuss wird die Brutto-Zeitmessung gestartet, die Netto-Zeitmessung beginnt hingegen erst, wenn der Athlet tatsächlich die Startlinie überschreitet. Das heißt, für jeden Läufer ist der Start der Netto-Zeitmessung zeitlich different zu anderen Teilnehmern.

Bruttozeit oder Nettozeit: Welche Zeit wird beim Laufen gewertet?

Doch welche Zeit ist nun tatsächlich in den Ergebnislisten relevant? Für Hobbyläufer grundsätzlich die Nettozeitmessung, zumindest bei großen internationalen Veranstaltungen, da die Platzierung bzw. Zeit des Hobbyläufers ohnehin keine Relevanz für Rekordlisten o.ä. hat. Anders ist das hingegen bei den Elite-Athleten. Für diese wird die Bruttozeit gewertet. Da diese allerdings ohnehin praktisch zeitgleich in das Rennen starten und das direkt nach dem Startschuss gibt es bei den Elite-Athleten kaum Differenzen zwischen Bruttozeit und Nettozeit (meist 0 - 2 Sekunden).

So wird in den Ergebnislisten gereiht

In den Ergebnislisten großer Marathonveranstaltungen ist die offizielle Sortierung nach Nettozeit (ausgenommen Profis). Das heißt, wenn man als 534. Läufer das Ziel erreicht, wird man mit großer Wahrscheinlichkeit eine andere Platzierung erreicht haben, da kurz davor eingelaufene Athleten möglicherweise deutlich früher gestartet waren und durch die Nettozeit zurückgereiht werden - umgekehrt ist dies natürlich auch der Fall.

Zusammengefasst noch einmal der Unterschied zwischen Bruttozeit und Nettozeit einfach erklärt:

Nettozeit (= Chipzeit): Tatsächliche Laufzeit zwischen Startlinie und Ziellinie (relevant für Hobbyläufer)

Bruttozeit: Zeit zwischen Auslösen des Startschusses bzw. Start der Zeitnehmung (= offizieller Startzeit) und erreichen der Ziellinie (relevant für Profis)

Bei kleineren Volksläufen ohne vollautomatischer Erfassung der Zeit gibt es nur eine Zeit: die Bruttozeit. Diese ist in diesem Fall natürlich auch relevant für Ergebnislisten.

Das musst du ebenfalls wissen:

Pin It

Kommentare

0
Koch
Freitag, 14. Oktober 2022 13:45
Bei den Firmenläufen B2Run werden z.B. die Top 10 nach Bruttozeit sortiert, danach Netto. Ist aber etwas blöd, da dann Läufer in hinteren Startblöcken keine Chance mehr auf die Top 10 haben
Like Gefällt mir Kommentar melden

Kommentar schreiben

Senden
 
 
Blogheim.at Logo