Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ejgayehu Taye pulverisierte am letzten Tag des Jahres 2021 beim Silvesterlauf in Barcelona den 5-Kilometerlauf der Damen.

Die Läufeirn aus Äthiopien legte beim "Cursa dels Nassos" die 5 Kilometer in 14:19 Minuten zurück - Frauen-Weltrekord in einem gemischten Rennen.

Ejgayehu Taye im Portrait

Geboren: 10. Februar 2000

Bestzeiten

  • 3000m: 8:19.52 (2021) / 8:55.28i (2019)
  • 5000m: 14:14.09 (2021)
  • 5km: 14:19 (2021)
  • 10km: 33:31 (2018)

Das Leben und die Karriere von Ejgayehu Taye

Nur wenige Menschen hätten Ejgayehu Taye einen zweiten Blick gewidmet, als sie zum ersten Mal an den äthiopischen Meisterschaften teilnahm. Bei der Ausgabe 2017 in Addis Abeba belegte die damals 17-Jährige über 5.000 m in 16:03,8 Minuten den 14. Platz, fast eine Minute hinter den beiden Erstplatzierten, Senbere Teferi und Letesenbet Gidey.

Für Taye war es dennoch eine unschätzbare Erfahrung, und es dauerte nicht lange, bis sie auf der internationalen Bühne antrat.

Erster internationaler Erfolg im Jahr 2018

Im Juli 2018 vertrat sie Äthiopien über 5000 Meter bei den U20-Weltmeisterschaften in Tampere. Sie holte Silber in einer PB von 15:30,77 Minuten, nur 0,10 hinter der Goldmedaillengewinnerin Beatrice Chebet aus Kenia. Ihr Debüt in der Diamond League gab sie nur einen Monat später in Birmingham, wo sie über 3000 Meter mit einer neuen Bestzeit von 8:44,13 den achten Platz belegte - komfortabel in der ersten Hälfte des Feldes und vor mehreren erfahrenen internationalen Konkurrentinnen. Ihre erste große internationale Saison beendete sie mit einem Sieg über die 10 Kilometer auf der Straße in Saarbrücken am Silvestertag.

Weitere Steigerungen 2019

Im Jahr 2019 folgten weitere Gelegenheiten in Übersee. Sie stellte Bestleistungen über 3000 Meter in der Halle (8:55,28) und im Freien (8:40,96) sowie eine Bestleistung über 5000 Meter in 14:53,16 Minuten auf.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Wie viele Athleten ließ sie die gesamte Saison 2020 aus und sparte sich stattdessen für das verschobene Olympiajahr auf.

Mit Traumzeit zu den Olympischen Spielen

Bei den äthiopischen Olympischen Trials in Hengelo im Juni sicherte sich Taye ihren Platz im Team für Tokio, als sie über 5000 Meter in einer hervorragenden Bestzeit von 14:14,09 Minuten Zweite wurde und damit in der Weltrangliste hinter fünf der erfolgreichsten äthiopischen Langstreckenläuferinnen der Geschichte (Letesenbet Gidey, Tirunesh Dibaba, Almaz Ayana, Meseret Defar und Gudaf Tsegay) auf Platz sechs vorrückte.

Landesrekord nach Olympia

Taye hat sich bei ihrem Olympiadebüt gut geschlagen und wurde in einem hochklassigen Finale Fünfte, weniger als drei Sekunden von einem Podestplatz entfernt. Bei ihren letzten drei Auftritten in der Diamond League konnte sie ihre starke Form beibehalten: In Paris lief sie mit 8:19,52 Minuten äthiopischen Rekord über 3000 Meter, in Brüssel wurde sie Zweite über 5000 Meter und beim Diamond-League-Finale in Zürich Dritte über dieselbe Distanz.

Armband Love Running

Straßenlauf-Comeback mit Weltrekord gekrönt

Auf den Tag genau drei Jahre nach ihrem letzten Straßenrennen ging Taye in Barcelona an den Start, um den Weltrekord über 5 km zu brechen. Dieses Vorhaben gelang ihr, indem sie die Marke für ein gemischtes Rennen um 24 Sekunden unterbot und in 14:19 Minuten gewann.

Quelle: World Athletics; Übersetzung: HDsports


Weltrekordverlauf der Frauen über 5 km (gemischtes Rennen):

  • 14:48 Caroline Chepkoech Kipkirui (KEN) Prag, 8. September 2018
  • 14:43 Beatrice Chepkoech (KEN) Monaco, 14. Februar 2021
  • 14:19 Ejgayehu Taye (ETH) Barcelona, 31. Dezember 2021

Top 10 der Weltrangliste über 5 km bei den Frauen:

  1. 14:19 Ejgayehu Taye (ETH) Barcelona, 31. Dezember 2021
  2. 14:29 Senbere Teferi (ETH) Herzogenaurach, 12. September 2021
  3. 14:32 Joyciline Jepkosgei (KEN) Prag, 9. September 2017
  4. 14:39 Dawit Seyaum (ETH) Lille, 6. November 2021
  5. 14:41 Beth Potter (GBR) Barrowford, 3. April 2021
  6. 14:42 Norah Jeruto (KEN) Lille, 6. November 2021
  7. 14:43 Beatrice Chepkoech (KEN) Monaco, 14. Februar 2021
  8. 14:44 Sifan Hassan (NED) Monaco, 17. Februar 2019
  9. 14:46 Meseret Defar (ETH) Carlsbad, 9. April 2006
  10. 14:46 Violah Jepchumba (BRN) Prag, 10. September 2016

Weitere Portraits:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo