Planet Earth Run - Laufevent

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Elitelauf wird am 21. März mit zahlreichen Profis aus dem Inland, aber auch aus dem Ausland ausgetragen.

Beim Citylauf Invitational Dresden können die Profi-Athleten über die Marathondistanz, die Halbmarathondistanz oder die 10-Kilometer-Distanz antreten. Mit am Start sind u.a. Österreichs Marathon-Rekordhalter Peter Herzog, sein Landsmann Valentin Pfeil, Deutschlands Marathon-Rekordhalter Amanal Petros, der ehemalige Rekordhalter Arne Gabius und Richard Ringer.

Marathon: Kampf um Olympia

Über die Marathon-Distanz hoffen einige Athleten auf Kurs Richtung Olympia nehmen zu können. Das Olympia-Limit liegt bei den Herren bei 2:11:30 Stunden und bei den Damen bei 2:29:30 Stunden. Für Deutschland stehen die Debütanten Simon Boch und Miriam Dattke im Mittelpunkt. Vor allem Dattke ist einiges zuzutrauen. Weitere Spitzenläufer aus Deutschland sind David Schönherr und Tobias Blum.

Aus Österreichischer Sicht sind die Augen auf Valentin Pfeil gerichtet, der seine Marathon-Bestzeit um 85 Sekunden für ein Olympia-Limit verbessern muss. Ebenfalls gemeldet ist sein Landsmann Florian Prüller.

Marathon-Europameister testet über die Halbmarathon-Distanz

Einen prominenten Starter hatte man für die Halbmarathon-Distanz gefunden. Dort wird der Belgier Koen Naert antreten, der im Jahr 2018 bei den Marathon-Europameisterschaften in Berlin überraschend Gold gewonnen hatte. Seine Halbmarathon-Bestzeit von 61:42 Minuten ist noch stark ausbaufähig. Selbiges gilt auch für Amanal Petros und Peter Herzog. Die Marathon-Rekordhalter von Deutschland und Österreich treten ebenfalls über die 21,097 Kilometer an. Amanal Petros hofft auf eine Steigerung seiner Bestzeit (62:18 Minuten), auch Peter Herzog hat das Potential auf einen Leistungssprung (PB 63:22 Minuten). "Titelverteidiger" ist Richard Ringer, der im November ein Elite-Rennen in Dresden mit 62:27 Minuten gewann. Ebenfalls am Start ist Deutschlands ehemaliger Marathon-Rekordhalter Arne Gabius (62:09 Minuten). Auch seinen Teamkollegen Samuel Fitwi (PB 62:34 Minuten) und Hendrik Pfeiffer (62:18 Minuten) ist ein Spitzenplatz zuzutrauen.

Bei den Damen könnte es durch Rabea Schöneborn einen Heimsieg geben. Sie stellte erst vor wenigen Tagen eine persönliche Bestzeit über die 10 Kilometer auf (32:55 Minuten) und hat eine gute Halbmarathon-Bestzeit von 1:11:40 Stunden.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

10 km: Schwedin Top-Favoritin

Bei den Damen ist die Schwedin Sarah Lahti die Topfavoritin. Sie hält über die 10 Kilometer eine Bestzeit von 31:57 Minuten. Ihr härteste Gegnerin wird wohl die Deutsche Katharina Steinruck sein (PB 31:16 Minuten). Bei den Herren wird über die 10 Kilometer kein Weg an dem Niederländer Richard Douma vorbeiführen, der vergangenes Wochenende in Berlin mit 28:08 Minuten den niederländischen Rekord egalisiert hatte.

Strecke im Großen Garten

Die Strecke des Citylauf Invitational Dresden führt auf einem 2,5-Kilometer-Rundkurs durch den Großen Garten. Zuschauer sind keine zugelassen. Veranstalter des Events ist Laufszene Sachsen. Normalerweise wird im März immer der Citylauf Dresden mit Hauptbewerben über 10 und 5 Kilometer ausgetragen. Dieser wird dieses Jahr allerdings nur virtuell stattfinden.

Dazu passend:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo