Virtual Run Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Beim Halbmarathon in Ras Al Khaimah werden die schnellsten Halbmarathonläufer aller Zeiten antreten.

Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren stehen die Weltrekordhalter und die amtierenden Weltmeister an der Startlinie. Der Halbmarathonlauf in den Vereinigten Arabischen Emiraten wird trotz der aktuellen Pandemie ausgetragen. Allerdings dürfen nur 40 Elite-Athleten antreten. Sogar viele Profi-Läufer aus dem Ausland haben nur einen Platz auf der Warteliste erhalten.

Eine Startplatz-Garantie haben natürlich die Weltrekordhalter Kibiwott Kandie aus Kenia und Ababel Yeshaneh aus Äthiopien. Für beide wird es allerdings kein Alleingang. Denn auch die Weltmeister aus 2019 werden zum Rennen antreten. Bei den Herren ist dies Jacob Kiplimo aus Uganda, bei den Damen hofft die Kenianerin Peres Jepchirchir auf einen Sieg.

Alle jagen Kandie

Kibiwott Kandie hält mit 57:32 Minuten nicht nur seit Dezember 2020 den Halbmarathon-Weltrekord. Der erste Läufer, der die Halbmarathon-Distanz in unter 58 Minuten bewältigte, ist auch der Titelverteidiger in Ras Al Khaimah. Beim Valencia Halbmarathon 2020 blieben gleich vier Athleten erstmals unter der 58-Minuten-Marke. Auch der Zweitplatzierte Jacob Kiplimo (57:37 Minuten) wird in den Vereinigten Arabischen Emiraten antreten. Der Weltmeister aus Uganda hofft nun auf eine Revanche gegen Kandie.

Die Suppe könnte den beiden Bedan Karoki versalzen. Der Läufer aus Kenia hält mit 58:42 Minuten den Streckenrekord gleichauf mit Landsmann Stephen Kiprop, der 2021 ebenfalls Teil des Elite-Rennens ist. Ebenfalls antreten "darf" Europarekordhalter Julien Wanders (59:13 Minuten) aus der Schweiz.

Unglaubliche Qualität bei den Damen

Ähnlich ist die Situation bei den Damen, wo die Weltrekordhalterin Ababel Yeshaneh auch als Titelverteidigerin in das Rennen geht. Yeshaneh gelang der Weltrekord im vergangenen Jahr in Ras Al Khaimah. Dabei ließ sie sogar Marathon-Weltrekordfrau Brigid Kosgei (64:49 Minuten) hinter sich, die nun heiß auf eine Revanche ist.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Ebenfalls am Start sind die amtierenden Weltmeisterinnen im Halbmarathonlauf und Marathonlauf Peres Jepchirchir und Ruth Chepngetich, die jeweils eine Halbmarathon-Bestzeit von 65:06 Minuten in ihrer Vita haben. Die zwei Läuferinnen aus Kenia zählen aber von der persönlichen Bestzeit nicht zu den Top 3 des Rennens, da auch Yalemzerf Yehualaw einen Start geplant hat. Die Äthiopierin verpasste im November 2020 mit ihrem Sieg beim Neu-Delhi-Halbmarathon mit 64:46 Minuten den Weltrekord um nur wenige Sekunden.

Nachlese:

Alle Details zum Ras Al Khaimah Half Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo