Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Laufschuhe sind für Triathleten ein genauso wichtiges Werkzeug wie das Rad und die Schwimmbekleidung.

Denn die endgültige Entscheidung über Sieg oder Niederlage fällt beim Triathlon immerhin in der abschließenden Lauf-Disziplin. Dafür benötigt es leichte Laufschuhe, die zudem in der Wechselzone beim Anziehen wenig Zeit kosten.

Unterschiede: Triathlon-Laufschuhe vs. klassische Laufschuhe

Im Prinzip können alle klassischen Laufschuhe auch für den Triathlon getragen werden. Allerdings muss dabei eines beachtet werden.

Die "4. Disziplin" des Triathlons ist die Wechselzone. Denn in dieser kann nach dem Schwimmen und Radfahren beim Wechsel zur nächsten Disziplin wertvolle Zeit gewonnen, aber auch verloren werden. Je kürzer die Distanz ist, desto größer ist die Bedeutung eines einwandfreien Wechsels. Demnach möchte der Triathlet nach dem Radfahren beim Wechsel in die Laufschuhe möglichst wenig Zeit verlieren.

Socken: Ja oder Nein?

Da gibt es zwei Punkte, die beachtet werden müssen. Erstens: Mit oder ohne Socken in den Lauschuhen? Normalerweise werden bei kurzen Triathlon-Distanzen (Sprint, Olympische Distanz) die Rad-Disziplin und die Lauf-Disziplin ohne Socken absolviert, weil die Sekunden, die man beim Anziehen der Socken verliert, zu wertvoll sind, um diese tatsächlich zu opfern. Je länger die Distanz, desto größer ist der Anteil an Athleten, die nach dem Schwimmen auf Socken wechseln. Laufsocken reduzieren immerhin die Gefahr von Blasen an den Füßen bzw. sorgen für mehr Komfort im Schuh. In der Regel werden die Socken (Laufsocken) zu Beginn der Raddisziplin angezogen und beim Radfahren und beim Laufen getragen.

Ein zweiter Faktor - und dieser ist nun tatsächlich für die Triathlon-Laufschuhe relevant - ist das Schnürsystem. Denn das klassische Schnüren von Laufschuhen nimmt natürlich einiges an Zeit. Zeit, die ein Triathlet in der Wechselzone nicht dafür opfern will. Auch hier gilt, je kürzer die Distanz, desto wichtiger ist dieser Aspekt.


Triathlon-Laufschuhe schnüren

Einige wenige Laufschuhe für den Triathlon enthalten spezielle Schnürsysteme. Sehr häufig im Einsatz ist der BOA-Drehverschluss. Bei diesem muss nicht mehr die klassische Masche gemacht werden, denn es reicht eine einfache Drehbewegung aus, um den Schuh fest zu schnüren.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Eine ebenfalls sehr beliebte Alternative ist der Zipper. Trailläufer kennen dieses System. Einmal fest anziehen und der Schuh sitzt ebenfalls fest am Fuß.

Egal welches System verwendet wird, sie alle sparen im Vergleich zum klassischen Schuhe binden einige Sekunden an Zeit. Übrigens können elastische Schnürsenkel mit Stopper auch extra erworben werden und an jedem beliebigen Laufschuh angebracht werden. Das heißt, alle Laufschuhe sind grundsätzlich für den Triathlon eine Option.


Triathlon-Laufschuhe im Test: Die 5 besten Modelle

Vorweg, die Triathlonschuhe, die wir hier empfehlen, sind für den Wettkampf gebaut. Das heißt nicht, dass diese Modelle nicht auch beim Lauftraining getragen werden können. Denn die Wettkampfschuhe setzen sich aus dem idealen Verhältnis von einem leichten Gewicht und einem Mindestmaß an Komfort zusammen. Laufschuhe für das Training hingegen können durchaus stärker gedämpft sein. Diese haben also mehr Gewicht, was zu Lasten des Tempos geht.

Armband Love Running

Die Triathlon-Laufschuhe, die hier vorgestellt werden, können also genauso bei reinen Laufwettkämpfen getragen werden. Im Training eignen sie sich u.a. für den Tempolauf und das Intervalltraining.

Die Reihenfolge ist alphabetisch und stellt keine Reihenfolge dar:

1) 361° Feisu

361 Feisu

Die aufstrebende Marke 361° empfiehlt den 361° Feisu für Triathleten. Zwar ist das Modell nicht mit einem Drehverschluss-System ausgestattet, dafür spricht aber das minimalistische Design ohne unnötigen Schnickschnack.

Der Schuh ist etwas gedämpft, sorgt aber für ein direktes Laufgefühl. Mit rund 200 Gramm ein absolutes Leichtgewicht. Ideal für alle Wettkampfdistanzen und für schnelle Trainingseinheiten

Zum 361° Feisu


2) Asics Noosa Tri

Asics Noosa Tri

Ein absoluter Klassiker unter den Triathlon-Laufschuhen ist der Asics Noosa Tri. Verantwortlich dafür ist nicht nur das außergewöhnlichen Farb-Design, sondern auch die langjährige Entwicklung, die Asics in diesen Schuh steckt.

Der Noosa Tri ist mit einer Schnellschnürung ausgestattet und empfiehlt sich vor allem für lange Wettkämpfe, da der Schuh von den Athleten trotz des geringen Gewichts als komfortabel und stabil empfunden wird.

Doch alleine das bunte und lebendige Design ist ein gutes Argument für den Noosa Tri. Ebenfalls überzeugend ist die reaktionsfreudige Zwischensohle. Garantiert einer der besten Triathlon-Laufschuhe.

Zum Asics Noosa Tri


3) On Cloudboom Echo

Der On Cloudboom Echo wird hier stellvertretend für alle Carbon-Laufschuhe in der Kategorie der Triathlon-Laufschuhe empfohlen.

Selbstverständlich können alle Laufschuhe mit Carbonsohle auch beim Triathlon getragen werden. Sie können es nicht nur, sie werden, wie auch beim Laufsport, die klassischen Laufschuhe immer mehr vom Markt verdrängen. Zumindest im Bereich der Wettkampfschuhe.

Denn auch wenn der Zeitvorteil mit 2 - 3 Sekunden pro Kilometer nur gering ist, egal ob Hobbyathlet oder Profi, nichts bleibt unversucht, die Zeiten zu drücken. Und da für den Triathlon ohnehin das Budget relativ hoch sein muss, fällt es da kaum ins Gewicht, ob nun ein Laufschuh 100 oder 250 Euro kostet.

Den Cloudboom Echo empfehlen wir für Distanzen vom Sprint bis zur Mitteldistanz.

Zum ON Cloudboom Echo


4) Saucony Kinvara

Saucony Kinvara

Ein klasse Schuh für lange Laufwettbewerbe. Das gilt also im Triathlon für Mitteldistanzen und Langdistanzen, wo ein Halbmarathon oder ein Marathon zu laufen sind.

Es gibt nahezu nichts, was gegen den Kinvara spricht. Der Schuh hat bereits viele Jahre an Entwicklung in den Beinen und ist demnach in all seinen Eigenschaften sehr zuverlässig.

Besonders gut gelungen ist die Mischung aus Leichtigkeit und Komfort. Der Kinvara ist zwar definitiv ein Wettkampfschuh, hat aber trotz des geringen Gewichts ein hohes Maß an Komfort. Für lange Laufdistanzen einer der besten Triathlon-Laufschuhe.

Für kürzere Distanzen hat der amerikanische Sportschuhhersteller mit dem Saucony Fastwitch (leicht) und dem Saucony Type A8 zwei ebenfalls herausragende Modelle.

Zum Saucony Kinvara


5) Zoot Ultra TT

Eine der bekanntesten Marken im Triathlon-Sport ist Zoot. Zoot ist zwar vorrangig bei den Schwimm- und Raddisziplinen gefragt, aber auch für den abschließenden Lauf hat Zoot ein Ass im Ärmel: Nämlich den Zoot Ultra TT

Dieser minimal gedämpfte Schuh zeichnet sich, wie auch beim Asics Noosa Tri, durch ein lebendiges Design aus (generell wirken Triathlon-Laufschuhe sehr bunt). Eine tolle Waffe ist der Ultra TT vor allem bei kurzen Wettkämpfen, aber wie es der Name des Schuhs schon sagt, darf er auch über die Langstrecke eingesetzt werden.

Zum Zoot Ultra TT


Triathlon-Laufschuhe aus Carbon

In der Übersicht der fünf besten Triathlon-Laufschuhe haben wir bereits den On Cloudboom Echo als Carbon-Laufschuh vorgestellt. Natürlich eignen sich auch die Carbon-Modelle anderer Hersteller für den Triathlon. Das wären u.a.:https://vg08.met.vgwort.de/na/ea1482161951465d9561165b3600f610

Alle Carbon-Laufschuhe haben wir in folgendem Artikel näher vorgestellt und getestet:

Wichtiger Hinweis dazu: Carbon-Laufschuhe sind nicht das Allheilmittel für den Laufsport. Es gibt auch einige Gründe, die gegen den Einsatz von Carbon-Laufschuhen sprechen - und das ist nicht nur der Preis. Mehr zu dieser Thematik findest du in diesem Beitrag:


Zusammenfassung: Welche Laufschuhe sind für den Triathlon-Wettkampf ideal

  • Laufschuhe mit Schnellverschluss oder Drehverschluss
  • Triathlon Laces (elastische Schnürsenkel mit Stopper) können für alle Schuhe genutzt werden
  • Demnach eigenen sich alle Laufschuhe auch für den Triathlon
  • Bei kurzen Distanzen (Supersprint, Sprint, Olympische Distanz) sollte das Gewicht so gering wie möglich sein. Komfort bzw. Dämpfung / Stabilität spielt eine untergeordnete Rolle. Auch Carbon-Laufschuhe sind über solche Distanzen eine gute Wahl, wie etwa der On Cloudboom Echo
  • Bei langen Distanzen (Mittel- und Langdistanz) sollte eine gute Mischung aus geringem Gewicht und ausreichend Komfort gefunden werden. Die Bedürfnisse sind dabei individuell stark unterschiedlich. Uns hat der Saucony Kinvara sehr überzeugt. Auch Carbon-Laufschuhe sind eine Option.
  • Socken werden auf kurzen Distanzen nicht getragen, auf langen hingegen "eher" schon. Aber auch hier gibt es keine pauschal gültige Antwort.

Mit Klick auf "Weiter" kommst du zur Übersicht aller Triathlon-Laufschuhe für den Wettkampf:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo