Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Noch ein Monat – Kirwa und Tola Top-Favoriten beim 28. HAJ Hannover Marathon 

Noch genau einen Monat – dann wird der Asphalt der Stadt einmal mehr unter den Füßen der weit über 20.000 Athleten glühen, die beim 28. HAJ Hannover Marathon die Stadt in eine 42 Kilometer lange Partymeile verwandeln.

 

Heimsieg mit Streckenrekord?

„Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren; wir sind in allen Bereichen im grünen Bereich und die Vorfreude steigt stetig“, erklärte Veranstalterin Stefanie Eichel. Vor allem die neuen Streckenabschnitte, die den Kurs noch einmal deutlich optimiert und schneller gemacht haben, die erneut enorm ansteigenden Starterzahlen und die vielen bunten Geschichten am Rande lassen die Vorbereitungen erwartungsfroh auf die Zielgerade gehen. „Wir können angesichts der Streckenänderungen und auch der uns aktuell schon vorliegenden Startzusagen von Top-Athleten optimistisch und realistisch den Angriff auf einen neuen Streckenrekord sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen angehen“, erklärte Athleten-Manager Christoph Kopp aus Berlin, der nunmehr schon zum zehnten Mal für die sportlichen Geschicke des hannoverschen Lauffestivals verantwortlich zeichnet.

Pole will überraschen

Während bei den Frauen die Vorjahressiegerin Fate Tola nicht nur die Titelverteidigung, sondern auch den „Heimsieg“ als Neu-Hannoveranerin anpeilt, dürfte bei den Herren der Kenianer Gilbert Kirwa als Favorit an der Startlinie stehen. Der Sieger des Wien- und des Frankfurt-Marathon von 2009 hat eine persönliche Bestzeit von 2:06:14 zu Buche stehen und wird sich am 8. April unter anderem mit dem Hannover-Sieger von 2015, seinem Landsmann Cheshari Jacob und dem Polen Henryk Szost, der eine Bestzeit von 2:07:39 Std. vorzuweisen hat, auseinandersetzen müssen. „Mit weiteren Top-Athleten sind wir aktuell in Verhandlungen“, so Kopp, der auch „durchaus noch die ein oder andere Überraschung“ ankündigte.

Hohe nationale Qualität im Halbmarathon

Einen deutlichen Meldezuwachs gibt es auch für die Deutschen Halbmarathonmeisterschaften zu vermelden, die nach der Premiere im Vorjahr zum zweiten Mal im Rahmen des HAJ Hannover Marathon ausgetragen werden. So wird bei den Herren Titelverteidiger Philipp Baar (Düsseldorf) vor allem gegen Hendrik Pfeiffer (Wattenscheid), Steffen Uliczka (Kronshagen), sowie seinen Teamkollegen Julian Flügel versuchen, seinen Vorjahreserfolg zu wiederholen, bei den Damen steht Anja Scherl im Fokus. Die Regensburgerin startet zwei Wochen zuvor bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften im spanischen Valencia und dürfte mit Franziska Reng und Corinna Harrer die stärkste Konkurrenz im eigenen Team zu erwarten haben.

Alle Details zum Hannover-Marathon


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren