Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Marathon-Olympiasieger Stephen Kiprotich wird am 29. April erneut beim Hamburg-Marathon antreten.

Kiprotich holte 2012 in London mit einer Zeit von 2:08:01 Stunden sensationell den Olympiasieg im Marathon. Er sorgte damals für die zweite Goldmedaille Ugandas in der Geschichte von Olympischen Spielen.

Ein Jahr später wurde er in Moskau auch Marathon-Weltmeister. Damit gelang ihm erst als zweiter Läufer das Kunststück gleichzeitig Olympiasieger und Weltmeister im Marathonlauf zu sein. Seine Marathon-Bestzeit liegt seit 2013 bei 2:06:33 Stunden.

Im Vorjahr belegte er in Hamburg Rang 2. Schärfster Rivale um den Tagessieg über die 42,195 km wird der Kenianer Sammy Kitwara sein, der eine persönliche Bestzeit von 2:04:28 Stunden auf seiner Vita hat.

Alle Details zum Hamburg-Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo