Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Rom Marathon wird an diesem Sonntag eine Serie von vielen großen Frühjahrsmarathonläufen in Europa eröffnen.

Die Veranstalter konnten ein Teilnehmerfeld von 11.000 angemeldeten Läufern verkünden. Auch einige internationale Spitzenläufer wurden verpflichtet. Die ganz großen Stars fehlen allerdings.

Streckenrekord in Reichweite

Bei den Herren könnte aber durchaus der Kursrekord fallen, der derzeit bei 2:07:17 Stunden steht und damit mehr als fünf Minuten über dem Marathon-Weltrekord liegt.

Klarer Favorit auf den Sieg ist Othmane El Goumri. Der 29-jährige Läufer aus Marokko hatte ein starkes Marathon-Jahr 2021. Bei den Marathons in Siena und Barcelona gelang ihm mit Zeiten unter 2:07 Stunden jeweils der Sprung auf das Podest. Bei den Olympischen Spielen schaffte er mit 2:11:58 Stunden als Neunter eine Top-10 Platzierung im Marathonlauf. Mit einer Bestzeit von 2:06:18 Stunden hat El Goumri eine knappe Minute Guthaben auf den Kursrekord der anspruchsvollen, aber schönen Strecke durch Rom.

Frankfurt-Sieger am Start

Ebenfalls gemeldet ist Fikru Bekele. Der Äthiopier gewann 2019 den Frankfurt Marathon in 2:07:08 Stunden. Es war aber bis dato sein letztes Marathon-Ergebnis. Ansonsten liest sich das Elite-Feld bescheiden. Überraschen könnte der Kenianer Ernest Ngeno. Er wurde immerhin 2018 beim Paris Marathon mit 2:06:41 Stunden starker Dritter. Seitdem gelang dem 26-Jährigen allerdings kein Marathon-Resultat unter 2:10 Stunden.

Kaum Prominenz bei den Damen

Bei den Damen ist der Streckenrekord (2:22:52 Stunden) wohl außer Reichweite. Denn Top-Favoritin Zinash Mekonnen hält mit 2:24:55 Stunden eine Marathon-Bestzeit von knapp unter 2:25 Stunden. Die Äthiopierin war letztes Jahr bereits in Italien bei einem Marathonlauf am Start. Beim Mailand Marathon wurde sie nach 2:29:17 Stunden allerdings nur 15.

Rom Marathon: LIVE-Video

In Summe meldeten sich 11.000 Sportler für den Rom Marathon 2022 an. Das Rennen wird u.a. live im italienischen TV übertragen.

Zum Rom Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo