Blaufränkischland Marathon

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Obwohl für den London Marathon und für den Berlin Marathon bereits zahlreiche Weltklasseläufer ihren Marathon-Start zugesagt haben, kann auch der New York City Marathon mit einem herausragenden Elite-Feld rechnen.

Vor allem bei den Damen darf ein absolut hochklassiges Feld erwartet werden. So treffen u.a. Weltmeisterin Gotytom Gebreslase, Marathon-Debütantin Hellen Obiri und Olympiasiegerin Peres Jepchirchir aufeinander. Die gewann auch den bisher letzten Marathon in Big Apple.

Siegesserie soll verlängert werden

Am 6. November 2022 stehen in New York vor allem die Frauen im Mittelpunkt. Da möchte Olympiasiegerin Peres Jepchirchir ihre sensationelle Serie an Erfolgen über die Marathondistanz fortsetzen. Die 28-Jährige gewann seit 2019 alle ihre Marathonstarts: 2019 in Saitama (2:23:50 h), 2020 in Valencia (2:17:16 h), 2021 in Sapporo (2:27:20 h) und New York (2:22:39 h) sowie 2022 in Boston (2:21:01 h). Nun möchte sie ihren Vorjahreserfolg aus New York wiederholen und die beeindruckende Serie an Marathon-Erfolgen fortsetzen.

Jagd auch auf den Streckenrekord

Ein weiteres Ziel von Jepchirchir wird wohl der mittlerweile 19 Jahre alte Streckenrekord der Kenianerin Margaret Okayo (2:22:31 Stunden) sein, den sie 2021 um nur acht Sekunden verpasste. Doch Jepchirchir muss auch im Kampf um den Sieg mit harter Gegenwehr rechnen. So hat etwa die Äthiopierin Gotytom Gebreslase zugesagt. Die Äthiopierin gewann 2021 bei ihrem Marathon-Debüt in Berlin und wurde 2022 Marathon-Weltmeisterin - und das mit neuem WM-Rekord von 2:18:11 Stunden. Allerdings ist es in diesem Jahr bereits ihr dritter Marathon-Start, nachdem sie im März in Tokio mit 2:18:18 Stunden Dritte wurde. Ebenfalls am Start ist die für Israel laufende Afrikanerin Lonah Chemtai Salpeter, die bei der Marathon-WM als Dritte ebenfalls in die Medaillenränge lief.

Was kann Hellen Obiri?

Die große "Unbekannte" ist beim New York City Marathon 2022 Hellen Obiri. Zumindest wenn es um die Einschätzung des Marathon-Potentials geht. Denn die mehrfache Weltmeisterin gibt über die Königsdisziplin des Laufsports ihre Debüt. Obiri lief in diesem Jahr bei der WM in Eugene über die 10.000 Meter mit persönlicher Bestzeit von 30:10,02 Minuten zu Silber. Nun plant die sechsfache WM-Medaillengewinnerin auf der Bahn den Umstieg auf die Straße. Möglicherweise kann sie bei ihrem ersten Marathonlauf gleich mit den ganz Großen mitmischen.

Starkes US-Team

Ebenfalls auf der Startliste stehen die Vorjahreszweite Viola Cheptoo und die 42-jährige Edna Kiplagat aus Kenia. Für den Gastgeber hoffen u.a. Sara Hall, Des Linden, Emma Bates und Lindsay Flanagan auf einen Spitzenplatz. Bei den Herren tritt der US-Star Galen Rupp zum ersten Mal in New York an.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Titelverteidigung bei den Herren

Favorit bei den Herren ist Albert Korir, der im Vorjahr den New York City Marathon gewann und nun eine erfolgreiche Titelverteidigung anstrebt. Große Siegchancen hat auch Evans Chebet, der nach seinem Sieg beim Boston-Marathon nun auch den zweiten großen Marathonlauf in den USA gewinnen möchten. Auch Shura Kitata, Sieger des London Marathon 2020, ist für New York gemeldet, genauso wie der schnellste Südamerikaner aller Zeiten, Daniel do Nascimento, der Marathon-Olympia-Zweite Abdi Nageeye und der Schweizer Rekordmann Tadesse Abraham.

Zum New York City Marathon


Kommentar schreiben

Senden
Blogheim.at Logo