Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Start zur INEOS 1:59 Challenge in Wien wurde nun festgelegt.

Marathon-Weltrekordhalter Eliud Kipchoge startet auf der Reichsbrücke den Versuch als erster Mensch einen Marathon in unter zwei Stunden zu laufen.

Start der INEOS 1:59 Challenge

Damit beginnt Kipchoge das Rennen dort, wo auch beim jährlichen Vienna City Marathon weggelaufen wird. Allerdings wird Kipchoge weiter südlich das Rennen starten, um sich so das leichte Bergauf-Stück zu Beginn der Reichsbrücke zu ersparen.

Strecke und Ziel der INEOS 1:59 Challenge

Vom Ende der Reichsbrücke läuft Kipchoge stadteinwärts auf der Lassallestraße mit Blick auf das Riesenrad bis zum Praterstern, wo er auf einer 4,3 Kilometer geraden Strecke auf der Hauptallee bis zum Lusthaus insgesamt vier Runden zu je 9,6 Kilometer absolvieren wird. Das Ziel befindet sich zwischen Meiereistraße und Marathonweg in unmittelbarer Nähe des Ernst-Happel-Stadion.

Logistische Herausforderung

Im Gegensatz zu seinem ersten Rekordversuch im Jahr 2017 (Breaking2) in Monza, sind in Wien auf der gesamten Strecke Zuseher zugelassen und auch erwünscht. Die Straße von der Reichsbrücke bis zum Praterstern ist nur für einen sehr kurzen Zeitraum für den Straßenverkehr gesperrt. Das könnte aber durchaus zu einer logistischen Herausforderung werden. Denn Kipchoge wird den Marathonversuch zwischen 12. Oktober und 20. Oktober starten. Geplanter Termin ist Samstag, der 12. Oktober früh morgens. Spielt das Wetter allerdings nicht mit (Wind, heiße Temperaturen), ist eine Verschiebung nach hinten möglich.

Eliud Kipchoge möchte als erster Mensch den Marathon in unter zwei Stunden laufen. 2017 lief er auf der Rennstrecke in Monza 2:00:25 Stunden. Seit 2018 hält der 34-Jährige mit 2:01:39 Stunden den offiziellen Marathon-Weltrekord - aufgestellt beim Berlin-Marathon.

Gleich weiterlesen: Die Geschichte und Entwicklung des Marathons!


Kommentar schreiben