Pin It

Der schnellste Marathonlauf der Welt wurde am 24. September 2023 zum mittlerweile 49. Mal ausgetragen.

Der Berlin Marathon sorgte einmal mehr für ein großes Laufsport-Spektakel mit vielen internationalen Glanzleistungen. In Summe bestritten rund 40.000 Hobbyläufer die Marathondistanz.

Die Strecke durch Berlin

Um 09:15 Uhr starteten die Elite-Läufer auf der Straße des 17. Juni in der Nähe des Brandenburger Tors den Berlin-Marathon. Kurze Zeit später folgten die Hobbyläufer mit Starts in mehreren Wellen.https://vg04.met.vgwort.de/na/2bdc25542534430fbf307c88eb8d5a84

Die flache Marathonroute führte nun über eine Runde durch Berlin. Die Strecke zeigten den Sportlern viele Sehenswürdigkeiten der Bundeshauptstadt. Das waren u.a. der Bundestag, der Tiergartenring, der Hermannplatz, der Kurfürstendamm, der Potsdamer Platz und der Pariser Platz. Natürlich bekamen die Sportler auch historische Stätten, wie etwa die Siegessäule, den Reichstag oder das Rathaus zu sehen. Die Hobbyläufer konnten den Marathon inkl. der Sehenswürdigkeiten definitiv genießen. Immerhin war das Zeitlimit mit 6:15 Stunden äußerst großzügig.

Weniger interessant waren die Sehenswürdigkeiten natürlich für die Profis. Die wollten die 42,195 Kilometer so schnell wie nur möglich zurücklegen.

20 Jahre, 8 Weltrekorde

Seit 2003 wurden in den letzten 20 Jahren acht Männer-Weltrekorde beim Berlin-Marathon aufgestellt. In diesem Zeitraum gab es keinen einzigen weiteren Marathon-Weltrekord weltweit bei den Herren. Das heißt, alle Marathon-Weltrekorde wurden ausschließlich in Berlin gelaufen.

Das ist die historische Liste der Weltrekorde in Berlin:

  • 2003: Paul Tergat (Kenia) in 2:04:55 Stunden
  • 2007: Haile Gebrselassie (Äthiopien) in 2:04:26 Stunden
  • 2008: Haile Gebrselassie (Äthiopien) in 2:03:59 Stunden
  • 2011: Patrick Makau (Kenia) in 2:03:38 Stunden
  • 2013: Wilson Kipsang (Kenia) in 2:03:23 Stunden
  • 2014: Dennis Kimetto (Kenia) in 2:02:57 Stunden
  • 2018: Eliud Kipchoge (Kenia) in 2:01:39 Stunden
  • 2022: Eliud Kipchoge (Kenia) in 2:01:09 Stunden

Mehrere Schallmauern wurden in Berlin durchbrochen. 2003 wurde die erste Marathon-Zeit weltweit in unter 2:05 Stunden gefeiert. Fünf Jahre später sorgte Haile Gebrselassie für den ersten Marathonlauf in unter 2:04 Stunden. Er ist der einzige Läufer, der bei zwei Marathon-Auflagen hintereinander offizielle Weltrekorde aufstellte. Weitere sechs Jahre später gelang Dennis Kimetto die erste Zeit unter 2:03 Stunden weltweit. Danach dauerte es gar nur vier Jahre, bis Eliud Kipchoge die erste Zeit unter 2:02 Stunden gelang. Folgt man dem Gesetz der Serie, müsste also dieses oder nächstes Jahr die erste Zeit unter 2:01 Stunden gelingen...

Bestzeit-Club mit 60 Trainingsplänen

Die Spitzenläufer 2023

Doch die Leistungen aus dem Vorjahr zu wiederholen, war "nahezu" unmöglich. Denn da gelang nicht nur Eliud Kipchoge mit 2:01:09 Stunden der achte Marathon-Weltrekord in Berlin, sondern auch Tigist Assefa (Äthiopien) bei den Damen mit 2:15:37 Stunden eine Weltklassezeit und eine Verbesserung des Streckenrekordes um mehr als zweieinhalb Minuten.

Selbstverständlich waren die Organisatoren von SCC Events sehr bemüht, auch für 2023 zahlreiche Marathon-Weltklasseläufer für den Berlin-Marathon 2023 zu verpflichten, die für einen weiteren historischen Marathonlauf sorgen sollten. Topstar war selbstverständlich Eliud Kipchoge, der im Juli seine Zusage für den Berlin-Marathon 2023 gab und bei seinem sechsten Berlin-Start den fünften Sieg anstrebte. Als schärfster Konkurrent galt sein Landsmann Amos Kipruto, der mit einer Bestzeit von 2:03:13 Stunden anreiste.

Ebenfalls gemeldet war die Streckenrekordhalterin Tigist Assefa. Hinzu kamen viele weitere Läuferinnen mit Bestzeiten unter 2:20 Stunden, wie etwa die Kenianerin Sheila Chepkirui (PB 2:17:29 Stunden)

 

Deutschlands schnellste Marathonläufer in Berlin

Auch Deutschlands Top-Marathonläufer waren am Start, wie etwa Rekordhalter Amanal Petros, der seinen deutschen Rekord von 2:06:27 Stunden verbessern wollte. Mit Simon Boch, Hendrik Pfeiffer und Konstantin Wedel waren einige weitere Profis gemeldet.

Auch bei den Frauen traten zahlreiche Profis aus Deutschland an, darunter die Schöneborn-Schwestern Deborah und Rabea sowie Kristina Hendel, Laura Hottenrott und Domenika Mayer. Kurzfristig abgesagt hatte Miriam Dattke (erkrankt). Das Quintett wollte in Richtung des Olympia-Limits von 2:26:50 Stunden laufen.

Bombastischer Frauen-Weltrekord

Im Vorfeld des Marathons hatte HDsports bereits über die gute Chancen auf einen Frauen-Weltrekord berichtet (Nachlese: ). Doch was dann Tigist Assefa auf die Straßen von Berlin zauberte, damit hätten nicht einmal die kühnsten Optimisten gerechnet.

Denn die Äthiopierin lief nicht nur einen Weltrekord, sondern mit 2:11:53 Stunden eine unfassbare Zeit. Es war die erste Frauen-Leistung unter 2:14 Stunden, unter 2:13 Stunden und sogar unter 2:12 Stunden über die 42,195 Kilometer. Den bisherigen Weltrekord von Brigid Kosgei aus dem Jahr 2019, der bei 2:14:04 Stunden stand, verbesserte sie um 2:11 Minuten.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Tigist Assefa lief die erste Hälfte des Marathons in 66:20 Minuten und die zweite Hälfte sogar in 65:33 Minuten.

Zuletzt gab es vor 40 Jahren eine so sprunghafte Verbesserung des Marathon-Weltrekordes. Ein Detail-Nachbericht zum Frauen-Weltrekord ist in Kürze auf HDsports online. Dabei gehen wir auch näher darauf ein, ob so ein Leistungssprung überhaupt realistisch ist...

Details dazu in unserer Analyse:

Kipchoge wird zum Rekordsieger

Bisher war es immer Eliud Kipchoge, der beim Berlin Marathon für die großen Schlagzeilen sorgte. Und auch 2023 war der Kenianer erneut famos. Er triumphierte nach 2:02:42 Stunden und blieb damit nur gut eineinhalb Minuten über seinem Weltrekord aus dem Vorjahr.

Mit seinem 5. Sieg in Berlin wurde er auch zum Rekordsieger beim schnellsten Marathonlauf der Welt. Die Zeit von 2:02:42 Stunden war zudem die achtschnellste Marathon-Leistung aller Zeiten, womit Kipchoge wohl seinen Olympia-Startplatz für 2024 fixiert hat.

Lange Zeit lag Kipchoge auch auf Weltrekordkurs. Denn die Halbmarathonmarke erreichte er in 60:21 Minuten, was auf eine Zeit unter 2:01 Stunden hindeutete. Danach wurde das Tempo aber langsamer, Kipchoge sicherte seine Führung trotzdem souverän ab.

Der Berlin-Marathon hält zudem zum zweiten Mal nach 1999 beide Marathon-Weltrekorde. In Addition beider Siegerzeiten war es mit 4:14:35 Stunden der schnellste Marathonlauf aller Zeiten.

Deutscher Marathon-Rekord durch Amanal Petros

Für die dritte große Schlagzeile des Tages sorgte Amanal Petros. Der Deutsche, der bereits vor dem Rennen den nationalen Marathon-Rekord lief, verbesserte seinen eigenen Rekord. Er erreichte nach 2:04:58 Stunden auf Platz 9 das Ziel.

Amanal Petros war der einzige Nicht-Afrikaner in den Top 10. Er ist zudem der erste Deutsche mit einer Marathon-Bestzeit unter 2:05 Stunden.

Schnellste Läuferin aus Deutschland war Domenika Mayer, die nach 2:23:47 Stunden den starken 14. Platz belegte.

Detailbericht zu den deutsche Topstars:

Ergebnisse Berlin Marathon 2023 - Herren

PlatzNameTeamZeit
1 Kipchoge Eliud KEN 02:02:42
2 Kipkemoi Vincent KEN 02:03:13
3 Takele Tadese ETH 02:03:24
4 Korir Ronald KEN 02:04:22
5 Teklu Haftu ETH 02:04:42
6 Shiferaw Andualem Belay ETH 02:04:44
7 Kipruto Amos KEN 02:04:49
8 Kiplimo Philemon KEN 02:04:56
9 Petros Amanal Marathon Team Berlin 02:04:58
10 Kiplimo Bonface Kimutai KEN 02:05:05
11 Abraham Tadesse LC Uster 02:05:10
12 Tsegay Okubay ERI 02:05:20
13 Boit Josphat KEN 02:05:42
14 Abate Tadu Oromia Club 02:05:44
15 Kangogo Justus KEN 02:05:57
16 Somers Michael CABW 02:08:09
17 Chirchir Denis KEN 02:08:22
18 Fitwi Samuel Silvesterlauf Trier 02:08:28
19 Nyairo Dominic KEN 02:08:47
20 Pfeiffer Hendrik TK Hannover 02:08:48
21 Sugut Silas KEN 02:09:32
22 Ghebresilasie Weynay GBR 02:09:50
23 Jia Erenjia I Challenge Lab 02:09:54
24 Mekonen Teshome USA 02:10:16
25 Russom Samuel Hässelby SK Sweden 02:10:24
26 Chala Ebba Tulu Keep Up RC 02:11:04
27 Ward Jared USA 02:11:44
28 Adams Liam Athletics Essendon 02:11:47
29 Lema Alemayehu Mekonen ETH 02:12:24
30 Gebru Girmay Birhanu ETH 02:12:31
31 Ghebreslassie Ghirmay ERI 02:12:34
32 Wedel Konstantin LGTelis Finanz Regensburg 02:12:39
33 Tseveenravdan Byambajav 02:12:41
34 Jastrzebski Kamil Ducla Academy 02:13:13
35 Nianzhe Ati CHN 02:13:14
36 Masabanda Luis Miguel ECU 02:13:33
37 Keppens Joris Atletiekvereniging Lokere 02:13:39
38 Loza Bejaran Rafael Vicemte Axxis 02:14:07
39 Pennel Tyler Zap Endurance 02:14:28
40 Sousa Jose Betano Portugal 02:14:49
41 Dong Guo Jian CHN 02:14:58
42 Mulder Edward Central Park Track Club 02:15:25
43 Li Zicheng CHN 02:15:40
44 Woldegiorgis Abayneh Ayele 02:15:40
45 Cuestas Martin Solis 02:16:09
46 Brasevicius Ignas 02:16:16
47 Wong Wan Chun Sooper Star Sports 02:16:22
48 Moradi Mohammad Jafar 02:17:14
49 Martin Brendan Empire Elite Track Club 02:17:20
50 Michalk Niels LG Nord Berlin 02:17:37
51 Ogura Yusuke Yakult 02:17:39
52 Linden Erik BAA 02:17:51
52 Duffy Conor Glaslough Harriers AC 02:17:51
54 Riley Jacob Team Boulder Elite 02:18:18
55 Carvalho De Fonsesco Florian 02:18:19
56 Lepretre Alexander 02:18:27
57 Moreno Fernando Axxis Sport 02:18:38
58 Le Bihan Krilan Racing MultiAthlon 02:18:43
59 Alber Michael LG Nord Berlin 02:19:15
60 Bock Alexander LC Rehlingen 02:19:16
61 Kinde Yonas Celtic Diekirch 02:19:20
62 Morone Miguel Morgadotri 02:19:33
63 Tomisch Anthony LAV Stadtwerke Tübingen 02:19:36
64 Jamaal Seyfu Adidas Runners London 02:19:39
65 Lautenschlager Gabriel LG Bamberg 02:19:48
66 Nipperess James Sydney University 02:19:55
67 Olivier Aurelien Lisses AC 02:19:56
68 Widner Zacchaeus Great Lakes Running Club 02:20:02
69 Gröbl Tobias LG Zusam 02:21:02
70 Abdulaziz Ebrahim Strindheim 02:21:03
71 Verschuere Steven 02:21:13
72 Alkhawaldeh Mo'Ath Accelerate Running Team 02:21:17
73 Josef Raphael 02:21:18
74 Mora Connor Nameless Track Club 02:22:03
75 Bester Nick Best Athletics 02:22:12
76 Hofer Michael ASV Deutschnofen 02:22:12
77 Havel Kevin Second City Track Club 02:22:32
78 Clarke Adam 02:22:33
79 Valdez Daniel DVRT 02:22:36
80 Doherty Kyle City of Derry Spartans 02:22:49
81 Renfer Sean Highgate Harriers 02:22:51
82 Munoz Eulalio 02:22:56
83 Leaman Ben Cambridge and Coleridge 02:23:04
84 Van Puyvelde Vinnie Runners Lab 02:23:06
85 Karlsson Simon Tisdagsklubben Örebro 02:23:21
86 Castillejo Salvador Carles Castillejo Running Team 02:23:27
87 Cheung Yiu Leung 02:23:27
88 Nitta Ryotaro TwoLaps TC 02:23:27
89 Heikura Kari Polvijärven urheilijat 02:23:30
90 Allen Jonathan Columbus Track Club 02:23:30
91 Asrih Karim 02:23:31
92 Duggan Michael 02:23:35
93 Purcella Corey Dukes Track Club 02:23:41
94 Murphy Robert 02:23:49
95 Mcdowell Jasper Vegan Runners UK 02:23:51
96 Frazer Seth Running Crew Münster 02:23:59
97 Guan Yousheng Zhengbao Club 02:24:04
98 Wallace Alexander St Cocas 02:24:06
99 Peng Jian Hua 02:24:08
100 Thompson Chris 02:24:11

Ergebnisse Berlin Marathon 2023 - Damen

PlatzNameTeamZeit
1 Assefa Tigst ETH 02:11:53
2 Chepkirui Sheila KEN 02:17:49
3 Shauri Magdalena TAN 02:18:41
4 Yimer Zeineba ETH 02:19:07
5 Teferi Senbere ETH 02:19:21
6 Dida Dera ETH 02:19:24
7 Edesa Workenesh ETH 02:19:40
8 Bekele Helen ETH 02:19:44
9 Purdue Charlotte GBR 02:22:17
10 Wereta Fikrte ETH 02:23:01
11 Niiya Hitomi JPN 02:23:08
12 Meringor Delvine ROU 02:23:25
13 Elmore Malindi CAN 02:23:30
14 Mayer Domenika Polizei Bayern 02:23:47
15 Schlumpf Fabienne SUI 02:25:27
16 Orjuela Angie COL 02:25:35
17 Frisbie Annie Minnesota Distance Elite 02:27:02
18 Gaughan Jacqueline USA 02:27:08
19 Schöneborn Debbie Marathon Team Berlin 02:27:35
20 Prokofieva Yevheniia UKR 02:28:59
21 Bareikis Jane Nameless TC 02:29:00
22 Quemener Anais La Meute Running 02:29:01
23 Khmelevskaya Marina Athletics UZB 02:29:28
24 Hottenrott Laura PSV Grün Weiß Kassel 02:29:38
25 Small Louise Aldershot Farnham & Distr 02:30:54
26 Wolf Melina LG Region Karlsruhe 02:31:08
27 Themann Tabea Polizei Hamburg 02:31:33
28 Wang Min Sooper Star Sports 02:32:15
29 Soethout Jana Berlin Track Club 02:32:40
30 Jacquot-Claude Emilie A.S.S.A 02:32:43
31 Kellner Katie Green Racing Project 02:32:48
32 Palm Tara 02:33:19
33 Brumelot Marie-Ange ASJ74 02:33:26
34 Wilson Vanessa Pingpank Running 02:34:29
35 Culling Anya Best Athletics 02:35:42
36 Huwatscheck Lisa Hannover 96 02:36:17
37 Lily Anderson Brooklyn Track Club 02:36:23
38 Hailey Theresa Littlewing Athletics 02:37:07
39 Popadiak Beata Asics Frontrunner Poland 02:37:27
40 O'Gorman Sally Stockport Harriers 02:37:48
41 Williams Caroline Green Racing Project 02:38:44
42 Van Vlerken Yvonne Team Sirius Europe 02:39:02
43 Stelmach Dominika Adidas Runners Warsaw 02:39:10
44 Mack Carrie Littlewing Athletics 02:39:14
45 Brand Maria LG Telis Finanz 02:39:26
46 Vonlanthen Fabienne LC Schaffhausen 02:40:04
47 Swager Jolijn Leiden Atletik 02:40:31
48 Lynch Grace Dundrum South Dublin 02:40:56
49 Gj0Lberg Sigrun Rygge IL 02:40:59
50 Short Sarah 02:41:07
51 Peale Kaitlyn Bowerman Track Club 02:41:08
52 Ringi Riine Norths 02:41:19
53 Baecklund Johanna Runacademy IF 02:41:22
54 Mcinnes Simone 02:41:29
55 Bouchard Marie Bretagne AC 02:41:35
56 Voelckel Nina Laufteam Kassel 02:41:35
57 Paredes Silvia 02:41:49
58 Griffith Gracie 02:42:01
59 Gallop Rebecca Newark AC 02:42:04
60 Reed Melissa Central Park Track Club 02:42:30
61 Esplin Nicole Boulder Track Club 02:42:31
62 Colard Kristin AFA FeyzinVenissiuex 02:42:43
63 Saunders Jessica Belgrave Harriers 02:43:14
64 Halcarz Abby Ivanhoe Runners 02:43:25
65 Lunau Allison Very Nice Track Club 02:43:28
66 Adler Christin Polizei SH 02:44:04
67 Sivco Victoria Brooklyn Track Club 02:45:02
68 Lazaro Garcia Maria Athletick Track Tarragona 02:45:07
69 Koersen Mirjam GAC Hilversum 02:45:07
70 Oakes Isobel 02:45:10
71 Dempster Megan Murray and Roberts 02:45:29
72 Legelli Maria Elisa Laufsport Saukel b_faster 02:45:36
73 Baist Franziska SGK Bad Homburg 02:45:48
74 Breitkreutz Stephanie Bundespolizei 02:46:13
75 O'Donnell Nerissa Bert Club 02:46:31
76 Bendl-Tschiedel Carola LG Wien 02:46:40
77 Herzog-Vitto Eda Central Park Track Club 02:46:44
78 Dimond Elizabeth Lliswerry Runners 02:47:04
79 Bast Hannah PBT 02:47:15
80 Mcdonald Susan South London Harriers 02:47:19
81 Bessalem Leila 02:47:26
82 Meister Philine Polizei Bayern 02:47:34
83 Bovim Ingvill Mäkestad REMA 1000 02:47:38
84 Dorsky Lauren 02:47:47
85 Eltz Soares Luciana 02:48:04
86 Macdonald Nicola Metro Aberdeen 02:48:08
87 Levy Alana Brooklyn Track Club 02:48:10
88 Watson Georganne 02:48:16
89 Andrews Emily Fraser Street Run Club 02:48:19
90 Begue Gwenaelle SRA Elite 02:48:36
91 Njeim Nesrine InterLebanon / Hellas 02:48:37
92 Bradshaw Andrea Central Park Track Club 02:48:38
93 Barrand Virginie Metro Aberdeen 02:48:55
94 Solntseva Daria RocketScienze 02:48:56
95 Rittel Katharina TG Viktoria Augsburg 02:49:06
96 Nakada Madeleine Central Park Track Club 02:49:24
97 Hammer Layne 02:49:42
98 Jiang Joy Central Park Track Club 02:49:46
99 Van Lieshout Jamie Maurten 02:49:47
100 Wienstroth Ilka TSVE 1890 Bielefeld 02:49:48

 

Zu den vollständige Resultaten und allen Fotos vom Berlin Marathon

Pin It

Kommentar schreiben

Kommentare zum Artikel

Alle Kommentare und Meinungen zu diesem Beitrag

Senden
 

Weitere interessante Themen

 
 

Trainingspläne Laufen und Marathon

Lebenslanger Zugriff auf rund 60 Lauf-Trainingspläne - für Anfänger und Erfahrene!

Vorteile HDsports Bestzeit Club

Event-Tipps

  10.03.2024
      Muttenz Marathon
  16.03.2024
      Linz 24 Donautrail
  23.03.2024
      Essinger Panoramaläufe
  23.03.2024
      Vulkanland-Frühlingslauf
  23.03.2024
      Lasseer Benefizlauf
  06.04 - 21.09.2024
      Buckltour
  21.04.2024
      GISA-Duathlon Halle
  01.05.2024
      Leobersdorfer Brückenlauf
  12.05.2024
      Salzburg Marathon
  18.05.2024
      Kreuzegg Classic
  26.05.2024
      Dreiländerlauf
  31.05 - 02.06.2024
      Hochkönigman
  02.06.2024
      Berlin Triathlon
  08.06.2024
      Vogelsberger Vulkan-Trail
  09.06.2024
      Tölzer Triathlon
  15.06.2024
      Prambachkirchner 12-Stunden-Benefizlauf
  16.06.2024
      VR Bank Triathlon Heilbronn
  22.06.2024
      Austria eXtreme Triathlon
  29.06 + 07.09.2024
      Spartan St. Pölten & Kaprun
  30.06.2024
      EWR-Triathlon Lampertheim
  05.07.2024
      Stadtlauf Saarburg
  07.07.2024
      Großglockner Mountain Run
  12.07.2024
      Frohnauer Stundenlauf
  13.07.2024
      Paznaun Ischgl Ultra Trail
  13.07.2024
      Werbellinsee Triathlon
  20.07 - 28.07.2024
      Montreux Trail Festival
  21.07.2024
      Mey Generalbau Triathlon Tübingen
  01.08 - 03.08.2024
      KAT100 by UTMB
  11.08.2024
      Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
      Thiersee Triathlon
  18.08.2024
      DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  25.08.2024
      Seeuferlauf
  25.08.2024
      Kärnten Läuft
  25.08.2024
      Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
      Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
      Fehmarn-Marathon
  08.09.2024
      Münster Marathon
  14.09.2024
      LE-Laufevent
  21.09.2024
      Sternsteintrail
  14.09.2024
      Steirischer Apfel-Land Lauf
  03.10.2024
      Berlin-Marsch
  05.10.2024
      Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
      Krebsforschungslauf
  05.10.2024
      Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
      4KellergassenLauf
  13.10.2024
      3-Länder-Marathon
  13.10.2024
      Graz Marathon
  20.10.2024
      Wolfgangseelauf
  09.11.2024
      Kyburglauf
  16.11.2024
      Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
      Steinhölzlilauf
  08.12.2024
      Klosterneuburger Adventlauf
       über 12.000 weitere Events anzeigen

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

 DasE-Book Trainingspläne für Läufer

 
Bestzeit-Club
 
Blogheim.at Logo