Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Ein Teilnehmer des Hamburg-Marathons kam nur wenige Stunden nach dem Lauf bei einem Verkehrsunfall ums Leben.

Der 48 Jahre alte Läufer musste beim Marathon-Hamburg 2019 nach 35 Kilometern das Rennen beenden. Aus welchem Grund er den Lauf abgebrochen hatte, ist noch unklar.

Heimfahrt wurde zur Todesfalle

Bei der Heimfahrt von der Veranstaltung (zum Rennbericht) kam der Sportler in den Rüpker Kurven von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der Mann war sofort tot. Die Sanitäter, die mit dem Rettungshelikopter angeflogen waren, konnten nur noch den Tod der Person feststellen.

Der Mann fuhr mit etwa 60 km/h gegen den Baum und wurde im Fahrzeug eingeklemmt.

Alle Resultate und Bilder vom Marathon Hamburg


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo