Vienna Night Run

Aus anfänglicher Euphorie resultiere leider viel zu schnell Ernüchterung.

So können wir unseren Test zum Adidas Terrex Speed Ultra 240 Trailschuh zusammenfassen, den wir rund 250 Kilometer auf großteils sehr anspruchsvollen Trails im Gebirge getragen haben. Den ultimativen Härtetest hat der Trailrunning-Schuh von Adidas leider nicht bestanden.

Die wichtigsten Merkmale des Schuhs

Lange Beschreibungen dazu benötigt es nicht. Der Adidas Terrex Speed Ultra 240 ist einer der leichtesten und wendigsten Trailschuhe überhaupt. Das Modell kommt auf rund 240 Gramm bei den Männern, bei den Damen sind es sogar noch weniger, abhängig natürlich von der Schuhgröße.https://vg06.met.vgwort.de/na/e899a1c9c6274221a964938e52e214cc

Adidas Terrex Speed Ultra

Das Material des Schuhs ist sehr dünn und minimalistisch. Das ist natürlich für einen leichten Schuh Voraussetzung, allerdings auch ein Gefahrenzeichen für eine kurze Haltbarkeit. Der Schuh selbst trägt sich sehr angenehm. Probleme mit Druckstellen gab es während des gesamten Testzeitraums nicht.

Trotz des geringen Gewichts würden wir die Dämpfung als "mittel" einstufen. Eine dämpfende Zwischensohle soll bei jedem Schritt zusätzliche Energie bringen. Eine Fersenverstärkung erhöht ebenfalls den Komfort.

Wo und wie wurde der Adidas-Trailschuh getestet?

Es war definitiv kein Schonprogramm. Der Adidas Terrex Speed Ultra 240 wurde rund 250 Kilometer lang auf großteils sehr anspruchsvollen Trails getragen, teilweise auch im Hochgebirge mit Kletterpassagen bis zum 4. Schwierigkeitsgrad. Der Adidas Terrex wurde u.a. auf dem Watzespitze Ostgrat (sehr lange Gratkletterei) und dem Schrankogel (Mischung aus Forststraße, Trails und Felsen) getragen, zwei Berge auf rund 3.500 Metern Höhe.

Adidas Terrex Speed Ultra

Der Schuh ist allerdings aufgrund des flachen Profils und des leichten Gewichts ideal für Crossläufe und leichte Trails. Womöglich ist er dafür sogar deutlich besser geeignet als für sehr anspruchsvolle Routen. Auch als Hybrid-Laufschuh (Road-to-Trail) kann der Adidas Terrex eingesetzt werden.

Ein großartiges Vergnügen, aber nicht lange...

Die ersten Einsätze mit dem Adidas Terrex Speed Ultra 240 waren ein Hochgenuss. Der Schuh vermittelt ein unfassbar leichtes und flexibles Laufgefühl, wirkt aber trotzdem stabilisierend und vermittelt ein sicheres Laufgefühl. Der Grip des Schuhs ist aufgrund des flachen Profils natürlich deutlich schwächer als bei Bergschuhen und schwereren Trailschuhen. Das sollte einem aber ohnehin im Vorfeld bewusst sein.

Adidas Terrex Speed Ultra nach knapp 250 Kilometern im desolaten Zustand.

Kommen wir aber nun zum eigentlichen großen Problem des Schuhs: Der Abbau des Profils und des Obermaterials war eine herbe Enttäuschung. Nach nicht einmal 250 Kilometern war die Sohle eines Schuhs bereits stark beschädigt, auch der Grip war mittlerweile deutlich schwächer als zu Beginn. Das Obermaterial des Schuhs hatte ebenfalls sichtbare Schäden. Das Foto zeigt den Zustand des Schuhs nach gut 200 Kilometern. Für anspruchsvolle Bergtouren war das Modell zu diesem Zeitpunkt nicht mehr geeignet.

Update: Nach einer weiteren Aktivität im Gebirge haben die Sohlen mittlerweile sogar erste Risse, was die katastrophale Qualität der Sohle leider bestätigt.

Berücksichtigen wir nun den UVP von 180 Euro, ergäbe das Kosten von fast einem Euro pro Kilometer, bis der Schuh quasi ausgelaufen ist. Das ist natürlich ein unterirdisches Preis-Leistungsverhältnis.

Wo sollte der Adidas Terrex Speed Ultra eingesetzt werden?

Aufgrund unseres Tests empfehlen wir den Adidas Trailschuh vorrangig für leichte Trail- und Cross-Strecken. Damit solle eine deutlich längere Haltbarkeit gewährleistet werden.

Unsere empfohlene Einsatzgebiete:

  • Kurze und einfache Trailwettkämpfe
  • Laufen im Gelände (Crosslauf)
  • Laufen auf Strecken mit einem Mix aus Asphalt und Trail / Cross
  • Wandern auf einfachen Trails und Pfaden

Für sehr anspruchsvolle Trails und Gebirgstouren taugt der Adidas Terrex Speed Ultra zumindest auf lange Sicht nicht.

Unser Fazit zum Adidas Terrex Speed Ultra

Adidas Terrex Speed Ultra im Bergeinsatz

Wir hatten dem Adidas Terres Speed Ultra 240 wohl deutlich zu viel zugetraut. Denn das Material des Trailschuhs hält auf zu anspruchsvollen Routen im Gebirge nicht lange. Trotz des leichtes Gewichts und des minimalistischen Materials hatten wir uns da deutlich mehr erhofft. Demnach fällt unser Fazit bestenfalls "Genügend" aus.

Das große Laufbuch der Trainingspläne

Wer den Schuh vorrangig auf leichten Trails trägt, sollte aber mit einer deutlich längeren Haltbarkeit rechnen dürfen.

Die 3 wichtigsten Fakten: Adidas Terrex Speed Ultra 240

  • Unfassbar leichter und wendiger Laufschuh
  • Ideal für kürzere Trailwettkämpfe und Crossläufe
  • Leider ist der Materialabbau und damit die Haltbarkeit katastrophal

Die Bewertung der Redaktion zum Laufschuh "Adidas Terrex Speed Ultra"

Gesamteindruck 25sterne

Der Laufschuh wurde 2022 und 2023 getestet

Zum Adidas Terrex Speed Ultra


Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo