Welche Form des Krafttrainings ist eigentlich effizienter?

Ein Ganzkörpertraining oder ein isoliertes Training, bei der nur eine bestimmte Muskelgruppen trainiert wird oder gar ein Split-Training, bei der alle Muskelgruppen auf 2 bis 4 Tage aufgeteilt werden.

Für isoliertes Training spricht, das die im Training beanspruchte Muskelgruppe danach einige Tage regenerieren kann, bis diese wieder trainiert wird. In dem Zeitraum dazwischen werden andere Muskelgruppen trainiert. Damit haben alle Muskelgruppen immer ausreichend Zeit zur Regeneration. Beim Ganzkörpertraining wird der gesamte Körper trainiert. Das Trainings ist zwar vielfältiger, aber problematisch, wenn es mehrere Tage in Serie durchgeführt wird, da in diesem Fall den Muskeln zu wenig Zeit für die Regeneration bleibt.https://vg08.met.vgwort.de/na/6e90182f095c42f6ab7997fef750afa1

Beim Split-Training ist der Fokus auf ein bis drei große Muskelgruppen pro Einheit gelegt. Damit wird im Gegensatz zum isolierten Krafttraining der Zeitraum verkürzt, bis die Muskelgruppe wieder trainiert wird. Allerdings bleibt auch genug Zeit zur Regeneration für die beanspruchte Muskulatur.


Einteilung in 7 Muskelgruppen

Wie ist es nun möglich, mehrere Muskelgruppen in einer Einheit "effektiv" zu kombinieren? Dazu muss vorab eine Unterteilung in Muskelgruppen erfolgen. Wir empfehlen eine Einteilung in sechs bis sieben Muskelgruppen:

  • Beine
  • (Bauch)
  • Brust
  • Rücken
  • Schultern
  • Bizeps
  • Trizeps

Krafttraining Muskelgruppen

Hinzu kommt noch Stabilitätstraining mit Fokus auf einen stabilen Rumpf. Das kann aber ohnehin zum Krafttraining ergänzt werden bzw. wird die Rumpfstabilität in einigen Übungen automatisch integriert. Ob die Bauchmuskeln als einzelne Muskelgruppe definiert werden sollen oder nicht, ist ebenfalls etwas umstritten. Es ist auf jeden Fall keine Körperregion, die wir definitiv nicht eine Stunde trainieren müssen. Grundsätzlich reichen 10 - 15 Minuten Bauchmuskelübungen aus, aufgeteilt auf 2 - 3 Einheiten pro Woche. Hinzu kommt, dass ohnehin einige Übungen anderer Muskelgruppen die Bauchmuskulatur beanspruchen. In diesen 7 Muskelgruppen sollte daher auf die Bauchmuskulatur der geringste Fokus gelegt werden. Ein reines Bauchmuskeltraining in einer Einheit hat zumindest keinen Sinn.


Krafttraining im Ausdauersport: Fokus auf andere Muskelgruppen

Kurzer Exkurs: Wer sich vorrangig auf den Ausdauersport fokussiert, der sollte sich im Training vorrangig auf Muskelgruppen fokussieren, die bei der Belastung große Arbeit leisten müssen. Beim Läufer wären das etwa vorrangig die Füße, die Beine und die Hüfte. Die restlichen Muskelgruppen haben eine geringere Bedeutung.

Im Ausdauersport sollte der Fokus allerdings ohnehin auf ein Ganzkörpertraining mit dem eigenen Körpergewicht gelegt werden, zumindest größtenteils. Da reichen zwei Einheiten pro Woche aus, idealerweise mit 2 - 3 Tagen Pause zwischen den Krafteinheiten.


Krafttraining: Welche Muskelgruppen zusammen trainieren?

Kommen wir aber nun zur eigentlichen Frage des Themas? Ist es möglich bzw. sinnvoll, in einer Einheit mehr als eine Muskelgruppe zu trainieren? Im Prinzip ist die oben genannte Einteilung in sechs Muskelgruppen (die Bauchmuskeln lassen wir außen vor) ja perfekt dazu gemacht, pro Woche jeden Tag eine andere Körperregion intensiv zu trainieren, inkl. einem Ruhetag. Andererseits sieben Tage Pause für eine einzige Muskelgruppe sind definitiv zu lange, zumindest wenn da das Prinzip der Superkompensation berücksichtigt wird.

Demnach wäre es doch durchaus sinnvoll, jeden Tag zwei Muskelgruppen zu kombinieren. Damit würden alle Muskelgruppen in einer Woche jeweils 2-mal trainiert. So würde also ein Trainingsplan für eine Woche aussehen:

  • Montag: 2 Muskelgruppen
  • Dienstag: 2 Muskelgruppen
  • Mittwoch: 2 Muskelgruppen
  • Donnerstag: Pause
  • Freitag: 2 Muskelgruppen
  • Samstag: 2 Muskelgruppen
  • Sonntag: 2 Muskelgruppen

Die Grundstruktur ist also geklärt. Noch wichtiger ist aber die Frage, welche der Muskelgruppen sollen in einer Trainingseinheit kombiniert werden?


Effiziente Kombination für 3 Tage: Push-Leg-Pull

Eine effiziente Kombination von Muskelgruppen wäre der Fokus in Tag 1 auf Push, in Tag 2 auf Leg und in Tag 3 auf Pull. Also an Tag 1 Übungen, die auf Drücken von Lasten fokussiert sind, an Tag 2 alle Übungen für die Beine und an Tag 3 alle Übungen, die auf Ziehen von Lasten fokussiert sind. Push und Pull können grundsätzlich auch getauscht werden. Dazwischen sollten allerdings die Beine trainiert werden, da an diesem Tag Muskelregionen oberhalb der Hüfte regenerieren können.

Push-Einheiten fokussieren sich auf folgende Muskelgruppen:

  • Brust
  • Trizeps
  • Vorderer Schulterbereich

Eine klassische Push-Übung sind die Liegestütze. Mit eng aneinander liegenden Händen trainieren sie den Trizeps, mit weit auseinander liegenden Händen hingegen vorrangig die Brust.

Pull-Einheiten fokussieren sich auf folgende Muskelgruppen:

  • Rücken
  • Bizeps
  • Hinterer Schulterbereich

Leg-Einheiten fokussieren sich nur auf die Beine und Füße:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

  • Beinstrecker
  • Beinbeuger
  • Fußmuskulatur
  • Stabilität in der Hüfte

Die Bauchmuskulatur kann wahlweise in eine der drei Gruppen integriert werden.

Es gibt natürlich auch andere Lösungswege: Zum Beispiel können die Beinstrecker in einen Tag mit Oberkörper-Übungen integriert werden und die Beinbeuger in einen anderen Tag mit Oberkörper-Übungen. Damit muss nicht eine Einheit vollständig für die Beine "geopfert" werden.


Vorlage: Wochenplan für Krafttraining mit kombinierten Muskelgruppen

Wochenplan Krafttraining Muskelgruppen

  • Montag: Brust + Trizeps + Vorderer Schulterbereich
  • Dienstag: Beine
  • Mittwoch: Rücken + Bizeps + Hinterer Schulterbereich
  • Donnerstag: Pause
  • Freitag: Brust + Trizeps + Vorderer Schulterbereich
  • Samstag: Beine
  • Sonntag: Rücken + Bizeps + Hinterer Schulterbereich

Übungen für alle Körperregionen:


Vorteile dieser Trainingsplanung

1) Ideale Regenerationsdauer

Jede Muskelgruppe hat zwei bis drei freie Tage. Das ist ausreichend Zeit für eine nahezu vollständige Erholung. Unserer Meinung nach ist das die bessere Methode, als jeden Tag nur eine Muskelgruppe intensiv zu trainieren, dieser aber anschließend eine Woche Pause zu gönnen. Denn dadurch erhöht sich die Belastung für diese Muskelgruppe in dieser Einheit. Damit steigt auch die Gefahr von kurzfristigen Überlastungen und möglicherweise Verletzungen. Zudem ist die Pause von einer Woche zu lange. Die Gefahr ist hoch, dass bis zum Beginn der nächsten Belastung der Körper bzw. die Muskulatur wieder das ursprüngliche Ausgangsniveau erreicht und damit eine Stagnation der Leistungsfähigkeit die Folge ist. Mit den kürzeren Pausenzeiten kann dieses Problem umgangen werden.

2) Reduzierte Gefahr von kurzfristigen Überlastungen

Wie bereits in Punkt 1 erwähnt, kann beim Fokus auf bis zu zweieinhalb Muskelgruppen pro Training flexibler trainiert werden. Es werden zwar mehr Muskelgruppen beansprucht, diese allerdings nicht so intensiv, wie bei einem reinen Isolationstraining einer Muskelgruppe. Die Gefahr von Überlastungen eines Muskels ist dadurch deutlich reduziert. Ein Ganzkörpertraining birgt ebenso das Risiko, das aufgrund der zu vielen unterschiedlichen Übungen Verletzungen hervorgerufen werden.

3) Flexiblere Trainingsgestaltung

Da wir in einer Einheit mehrere Muskelgruppen trainieren, ist der Pool an Übungen und Geräten für das Training erheblich größer. Das macht die Trainingsgestaltung um einiges flexibler.

4) Mehr Abwechslung und mehr Spaß im Training

Flexiblere Trainingsgestaltung erhöht auch die Abwechslung im Training. Es macht doch deutlich mehr Spaß, wenn wir im Trainings mehr Bewegungsspielraum haben und nicht ausschließlich eine Muskelgruppe trainieren dürfen.

5) Effizienteres Training mit kürzeren Pausen

Zudem können wir das Trainings mit mehreren Muskelgruppen effizienter gestalten. Wer nur eine Muskelgruppe trainiert, benötigt zwischen Serien längere Pausen, da immer die gleichen Muskelregionen beansprucht werden und diese natürlich etwas Zeit benötigen, bis sie wieder genug Energie für die nächste Serie haben. Bei 2 bis 3 Muskelgruppen pro Serie können wir die Übungen so auswählen, das während der Ausführung einer Übung die anderen Muskelregionen regenerieren können, die bei der vorangegangen Übung beansprucht worden sind. Damit kann in einem sehr kurzen Zeitraum effizient trainiert werden.

Zu diesem Thema passend:


Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Event-Tipps [Promotion]

  22.06.2024
     Austria eXtreme Triathlon
  23.06.2024
     Hofer Trail Lauffestival
  28.06 + 29.06.2024
     Kaiserkrone
  29.06 + 07.09.2024
     Spartan St. Pölten & Kaprun
  30.06.2024
     EWR-Triathlon Lampertheim
  05.07.2024
     Stadtlauf Saarburg
  07.07.2024
     Gletschermarathon Pitztal
  07.07.2024
     Großglockner Mountain Run
  12.07.2024
     Frohnauer Stundenlauf
  13.07.2024
     Obertauern Trailrun Summit
  13.07.2024
     Paznaun Ischgl Ultra Trail
  13.07.2024
     Werbellinsee Triathlon
  20.07 - 28.07.2024
     Montreux Trail Festival
  21.07.2024
     Mey Generalbau Triathlon Tübingen
  01.08 - 03.08.2024
     KAT100 by UTMB
  11.08.2024
     Halle Triathlon & DM Swim & Run
  11.08.2024
     Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
     Thiersee Triathlon
  18.08.2024
     DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  24.08.2024
     Red Castle Run
  25.08.2024
     Otterndorfer Volksbank-Triathlon
  25.08.2024
     Seeuferlauf
  25.08.2024
     Kärnten Läuft
  25.08.2024
     Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
     Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
     Fehmarn-Marathon
  08.09.2024
     Münster Marathon
  14.09.2024
     Towerrun Mainz
  14.09.2024
     LE-Laufevent
  14.09.2024
     Steirischer Apfel-Land Lauf
  15.09.2024
     The Muddy Älbler
  21.09.2024
     Sternsteintrail
  06.04 - 21.09.2024
     Buckltour
  28.09.2024
     Kärnten Marathon
  03.10.2024
     Berlin-Marsch
  05.10.2024
     Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
     Krebsforschungslauf
  05.10.2024
     Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
     4KellergassenLauf
  13.04 - 12.10.2024
     Weinviertler Laufcup
  13.10.2024
     3-Länder-Marathon
  13.10.2024
     Graz Marathon
  20.10.2024
     Wolfgangseelauf
  27.10.2024
     Röntgenlauf
  09.11.2024
     Kyburglauf
  16.11.2024
     Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
     Steinhölzlilauf
  08.12.2024
     Klosterneuburger Adventlauf
      12.000 weitere Events anzeigen

 DasE-Book Trainingspläne für Läufer

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo