Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Auch wenn der Houston Marathon häufig im Schatten von Boston, New York oder Chicago steht, der Marathon in Houston zählt zweifelsfrei zu den begehrtesten Marathonläufen in den USA.

Gründe dafür gibt es viele: Einerseits die lange Tradition von mittlerweile fast einem halben Jahrhundert, andererseits das große Teilnehmerfeld und natürlich auch die zum Teil sehr starken Spitzenläufer.

Erinnerungen an 2019

Zwar sind die Streckenrekorde im Marathon mit 2:06:51 Stunden und 2:23:14 Stunden doch etwas von den absoluten Weltklassezeiten entfernt, doch mit dem parallel stattfinden Halbmarathon hat Houston noch ein weiteres Zugpferd. Und dort beeindruckte im vergangene Jahr eine gewisse Brigid Kosgei mit dem Streckenrekord von 1:05:50 Stunden. Ja, genau, dabei handelt es sich um selbige Läuferin, die im Herbst des vergangenes Jahres beim Chicago-Marathon den Marathon-Weltrekord von Paula Radcliffe egalisiert.

Doch auch das gesamte Teilnehmerfeld kann sich sehen lassen. Rund 20.000 traten 2020 zu den Bewerben an (Marathon, Halbmarathon und 5 Kilometer). Und das seit mittlerweile fast 50 Jahren. Denn seine Premiere feierte der Houston-Marathon im Jahr 1972.

Fast ein neuer Rekord

2020 sorgte die Äthiopierin Askale Merachi für die herausragende Marathon-Leistung. Mit 2:23:39 Stunden blieb sie nur 15 Sekunden über dem Kursrekord. Bei den Herren gelang dem Äthiopier Kelkile Woldaregay Gezahegn mit 2:08:36 Stunden die einzige Zeit unter 2:10 Stunden.

Halbmarathon unter einer Stunde

International herausragend waren in Houston einmal mehr die Halbmarathon-Zeiten, wo der Äthiopier Jemal Yimer Mekonnen mit 59:25 Stunden triumphierte und einer von insgesamt neun Athleten war, die unter einer Stunde blieben. Allerdings verpasste Mekonnen den Kursrekord um drei Sekunden. Bei den Damen überraschte die Japanerin Hitomi Niiya als klare Siegerin (1:06:38 Stunden). Ihre Zeit war zudem ein neuer japanischer Rekord.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Ergebnisse Houston Marathon 2020 ➤ Damen

  1. Askale Merachi (Äthiopien) - 2:23:29 Stunden
  2. Biruktayit Degefa Ehetu (Äthiopien) - 2:24:47 Stunden
  3. Malindi Elmore (Kanada) - 2:24:50 Stunden
  4. Meseret Belete (Äthiopien) - 2:24:54 Stunden
  5. Bekelech Gudeta (Äthiopien) - 2:29:22 Stunden

Ergebnisse Houston Marathon 2020 ➤ Herren

  1. Kelkile Woldaregay Gezahegn (Äthiopien) - 2:08:36 Stunden
  2. Bonsa Dida (Äthiopien) - 2:10:37
  3. Amanuel Mesel (Eritrea) - 2:11:04 Stunden
  4. Benson Seurei (Bahrain) - 2:11:51 Stunden
  5. Stephen Scullion (Irland) - 2:11:52 Stunden

Alle Resultate und Bilder vom Houston Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo