Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Großer Skandal bei einer der größten Marathon-Veranstaltungen Europas!

Der Manchester Marathon (Great Manchester) war in den letzten drei Jahren kürzer als die vorgegebenen 42,195 Kilometer. Die Zeiten von über 24.000 Läufern und Läuferinnen sind allesamt ungültig.

Im Vorjahr beendeten alleine 7.800 Sportler den Marathon in Manchester. Doch das Rennen war wie auch 2013 und 2014 um 380 Meter zu kurz. Alle Teilnehmer und Teilnehmmerinnen legten nur 41,815 statt der vorgegegebenen 42,195 Kilometer zurück. Alle Zeiten der Finisher aus diesen drei Jahren sind somit ungültig. Der Fehler unterlief der Association of UK Course Measures (AUKCM) bei der Vermessung der Strecke im Jahr 2013.

Der Veranstalter hat sich in einer offziellen Stellungnahme bereits bei allen Läufern entschuldigt. Interessanterweise gab es erst nach dem Marathon 2015 Hinweise von Läufern, das der Marathon zu kurz sei. GPS-Daten und Videos der Läufer wurden von den Organisatoren ausgewertet. Als sich der Verdacht einer zu kurzen Strecke verhärtete, wurde die Strecke zwei Mal erneut vermessen. Das Ergebnis: 380 Meter zu kurz. Alle Ergebnisse ungültig.

Aktuell ist noch nicht bekannt, ob es Regressforderungen der Teilnehmer gibt oder der Veranstalter die Läufer entschädigen möchte. Dieses Jahr führte der Marathon Anfang April über die korrekte Streckenlänge.

Dazu passend:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo