Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Zürich Marathon ist zurück.

Erstmals seit 2019 wurde der beliebte Schweizer City-Marathon am 10. April 2022 wieder als lokales Rennen ausgetragen.

Attraktive und schnelle Strecke

Um 8:00 Uhr wurde der Startschuss zum erstmals ausgetragenen Halbmarathonlauf gegeben, 15 Minuten später folgte der Beginn des Marathons, ehe am Nachmittag die Veranstaltung mit dem Cityrun über zehn Kilometer abgeschlossen wurde.

Die schöne und spannende Marathonstrecke führte u.a. durch die Innenstadt, aber auch entlang des Zürichsees. Schnelle Zeiten sind auf der Strecke durchaus möglich. So lief vor neun Jahren der Schweizer Tadesse Abraham mit 2:07:45 Stunden eine herausragende Zeit. Eine Leistung, die bis heute in Zürich unerreicht ist. Im selben Jahr gelang auch der Kroatin Lisa-Christina Stublic mit 2:25:44 Stunden der bis heute gültige Streckenrekord.

Die letzten Sieger

Die letzte Austragung vor drei Jahren gewann der Kenianer Edwin Kosgei mit 2:14:49 Stunden knapp vor dem Schweizer Simon Tesfay. Bei den Damen triumphierte damals mit Margo Malone eine Läuferin aus den USA. In Summe hofften die Veranstalter in diesem Jahr auf rund 10.000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Schweizer Meisterschaften

Da dieses Jahr im Rahmen des Zürich Marathons auch die Schweizer Meisterschaften ausgetragen wurden, waren einige starke nationale Läufer am Start. Top-Favorit war Tadesse Abraham, der mit 2:06:40 Stunden den Schweizer Marathonrekord hält. Auch Armin Flückiger, Maude Mathys und Berni Marcel strebten Spitzenplätze an. Bei den Damen trat Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig an.

Tadesse Abraham sorgt für Schweizer Feiertag

Es war durchaus zu erwarten, dass Tadesse Abraham das Rennen gewinnen könnte. Aber das er dabei seinen eigenen Schweizer Marathon-Rekord verbessern würde, damit hätten wohl die wenigsten gerechnet. Mit 2:06:38 Stunden blieb der 39-Jährige zwei Sekunden unter dem Landesrekord, den er 2016 in Seoul aufgestellt hatte. Auch den Streckenrekord verbesserte Abraham. Auch diesen hielt er zuvor schon selbst. Damit gelang Abraham das Limit für die Marathon-Weltmeisterschaften und die Marathon-Europameisterschaften.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Mit Oliver Irabaruta und Francis Cheruiyot blieben auch zwei Läufer aus Afrika unter 2:10 Stunden. Zweitbester Schweizer war auf Rang 6 Julien Lyon vor Francois Leboeuf und Armin Flückiger.

Schweier Triumph nur knapp verpasst

Beinahe hätte es auch bei den Damen mit einem Schweizer Heimsieg geklappt. Nur 27 Sekunden trennnten Siegerin Hawas Lenjiso Demitu und die Zweitplatzierte Maude Mathys. Die darf sich immerhin mit dem deutlichen Sieg bei den Schweizer Meisterschaften trösten. 2:33:08 Stunden reichten der Äthiopierin Demitu für den Tagessieg aus.


Ergebnisse Zürich Marathon 2022 ➤ Damen

RangNameNat.Zeit
1. Hawas Lenjiso Demitu ETH 02:33:08
2. Maude Mathys SUI 02:33:35
3. Anais Sabrie FRA 02:37:09
4. Samira Schnüriger SUI 02:41:50
5. Evgeniia Hermann RUS 02:44:44
6. Nicola Spirig SUI 02:46:51
7. Joelle Flueck SUI 02:47:44
8. Rahel Meili SUI 02:48:24
9. Doris Nagel-Wallimann SUI 02:48:48
10. Andreina Schwarz SUI 02:49:26
11. Aude Salord FRA 02:54:11
12. Franziska Huwyler-Inauen SUI 02:54:37
13. Laura Getzmann GBR 02:55:31
14. Joanna Dorociak POL 02:56:26
15. Anita Fritsche GER 02:57:32
16. Priska Fuhrer SUI 02:57:53
17. Monique Hofer SUI 02:58:13
18. Phoebe Tengdin USA 02:59:10
19. Sarah Noemi Frieden SUI 02:59:27
20. Soultana Toka GRE 02:59:29
21. Irina Haub GER 02:59:47
22. Akmaral Meirman KAZ 03:02:26
23. Veronika Kubičková SUI 03:02:48
24. Corinne Grieder SUI 03:03:00
25. Monica Ragnvaldsen NOR 03:03:40
26. Philine Brunner SUI 03:03:45
27. Sylvie Bossard Nanchen SUI 03:04:10
28. Janine Frei SUI 03:06:58
29. Nancy Yu USA 03:07:18
30. Martina Dannheimer GER 03:07:57
31. Megan Taylor GBR 03:10:04
32. Sara Roloff SUI 03:10:56
33. Doris Koller SUI 03:11:00
34. Carla Weber SUI 03:11:04
35. Romana Horatschek AUT 03:11:08
36. Larissa Andrea Sägesser SUI 03:11:10
37. Atena Bosi SUI 03:12:11
38. Marie-Cristine Kaptan SUI 03:12:45
39. Deborah Eggel SUI 03:12:50
40. Clara Meister SUI 03:12:59
41. Stephanie Bossert SUI 03:13:08
42. Susi Heusser SUI 03:13:09
43. Patricia Tschudi SUI 03:13:43
44. Carole Genoud SUI 03:14:02
45. Michelle Eigenmann SUI 03:14:05
46. Rahel Isenrich SUI 03:14:42
47. Catijn Schierbeek NED 03:16:04
48. Sabrina Roost SUI 03:16:18
49. Eva White SUI 03:16:53
50. Zita Lang HUN 03:16:54
51. Lisa Reisch AUT 03:17:27
52. Anna Kawalec POL 03:18:05
53. Cornelia Froidevaux SUI 03:18:20
54. Una Trivanovic CRO 03:18:30
55. Christine Altorfer SUI 03:19:54
56. Tina Koch GER 03:20:02
57. Maja Ris SUI 03:20:10
58. Jeannine Iseli SUI 03:20:44
59. Franziska Kupper SUI 03:20:58
60. Charlotte Leaper GBR 03:20:58
61. Isabel Waidacher SUI 03:21:16
62. Jacqueline Keller SUI 03:21:56
63. Joanna Drewnicka-Ogrodnik POL 03:22:04
64. Rita Leibundgut SUI 03:22:13
65. Regula Benz SUI 03:22:41
66. Ella Von Der Schulenburg SUI 03:23:03
67. Özlem Işik TUR 03:23:15
68. Cindy Pennaforte SUI 03:23:51
69. Siobhan Kennedy IRL 03:23:56
70. Anita Rüegsegger SUI 03:23:58
71. Sabine Vogel Dion SUI 03:24:44
72. Mirjam Miller SUI 03:24:46
73. Belinda Kreuzer SUI 03:25:11
74. Slavena Topalska BUL 03:25:15
75. Melanie Ventura Esteves POR 03:25:39
76. Désirée Huber SUI 03:25:41
77. Denise Gut Kägi SUI 03:26:14
78. Antonia Lutz SUI 03:26:24
79. Sandrine Müller SUI 03:26:41
80. Claudia Serien GER 03:26:42
81. Caroline Röhrl SUI 03:27:10
82. Caroline Staudt SWE 03:27:28
83. Louise Houson SUI 03:27:30
84. Lena Allgurin SUI 03:27:34
85. Andrea Bach SUI 03:27:36
86. Linda Brodnicke GER 03:27:42
87. Laetitia Theytaz SUI 03:27:48
88. Monika Halter SUI 03:27:49
89. Maaike Tiersma USA 03:28:02
90. Gabriela Bachmann SUI 03:28:03
91. Bettina Gogos SUI 03:28:04
92. Pei Xun Woo SGP 03:28:32
93. Andrea Prosenik SUI 03:28:52
94. Bessie Noll USA 03:28:56
95. Simone Hofer Frei SUI 03:29:03
96. Monica Hug SUI 03:29:06
97. Annina Strittmatter SUI 03:29:08
98. Christina Schildknecht SUI 03:29:16
99. Isabelle Stich SUI 03:29:21
100. Charlotte Altheer SUI 03:29:25

Ergebnisse Zürich Marathon 2022 ➤ Herren

RangNameNat.Zeit
1. Tadesse Abraham SUI 02:06:38
2. Oliver Irabaruta BDI 02:07:13
3. Francis Cheruiyot KEN 02:09:57
4. Onesphore Nzikwinkunda BDI 02:11:42
5. Neda Gurara Muleta ETH 02:12:50
6. Julien Lyon SUI 02:16:40
7. Francois Leboeuf SUI 02:20:52
8. Armin Flückiger SUI 02:22:08
9. Marcel Berni SUI 02:22:28
10. Elias Gemperli SUI 02:25:14
11. Raphael Josef SUI 02:25:35
12. Tobias Singer GER 02:25:37
13. Severin Lang SUI 02:29:21
14. Stephan Fruhmann GER 02:29:39
15. Michael Ott SUI 02:29:53
16. Massimiliano Andrea Milani ITA 02:29:53
17. Christian Leu SUI 02:30:30
18. Luca Vogelsang SUI 02:30:39
19. Jean-Pierre Theytaz SUI 02:30:51
20. Samuel Morf SUI 02:30:51
21. Philipp Arnold SUI 02:31:27
22. Fabian Stutz SUI 02:31:29
23. Samuel Keller SUI 02:32:05
24. Raphael Sprenger SUI 02:32:15
25. Sam Neuser LUX 02:32:46
26. Tim Dally GER 02:32:51
27. Marco Fasel SUI 02:33:47
28. François Chalus SUI 02:34:50
29. Dan Sims SUI 02:35:01
30. Philippe Besson SUI 02:36:15
31. Balthasar Larisch GER 02:36:49
32. Stefan Widmer SUI 02:37:33
33. Max Hazewinkel NED 02:37:37
34. Alexander Heim SUI 02:37:51
35. Jasper Mcdowell SUI 02:38:09
36. Max Krautwig GER 02:38:26
37. Derek Li SGP 02:39:01
38. Diego Muñoz Guglielmetti CHI 02:39:08
39. Cecil Wheeler SUI 02:39:37
40. Mario Bernhardt GER 02:39:43
41. Eric Meya Carretero ESP 02:40:40
42. Thomas Rechsteiner SUI 02:40:41
43. Dario Werder SUI 02:41:13
44. Matthias Aichinger - Rosenberger AUT 02:41:13
45. Marius Keller SUI 02:41:21
46. Erich Huber SUI 02:41:26
47. Stefan Ulrich SUI 02:41:51
48. Michael Wyss SUI 02:41:54
49. José Carlos Viscaya Sandoval MEX 02:42:16
50. Simon Lloyd SUI 02:42:41
51. Marc Rodel SUI 02:42:43
52. Andreas Krähemann SUI 02:42:55
53. Roberto Buenano Mora ECU 02:43:17
54. Stefan Ging SUI 02:43:49
55. Maurik De Groot NED 02:44:04
56. Daniel Zahn GER 02:44:06
57. Patrick Schärer SUI 02:44:10
58. Manuele Polli SUI 02:44:17
59. Santiago Gerez SUI 02:44:42
60. Denis Eggenschwiler SUI 02:44:45
61. Stefan Epp SUI 02:44:50
62. Lars Ljungquist SWE 02:44:56
63. Xavier Mory FRA 02:45:19
64. Cemalettin Suntur TUR 02:45:22
65. Carlos Santiago SUI 02:45:34
66. Stephan Deckwerth GER 02:45:43
67. Daniel Zuger GER 02:45:45
68. Daniel Müller SUI 02:45:55
69. Hampi Eberle SUI 02:46:01
70. Guillaume Chelius FRA 02:46:47
71. Arnaud Riat SUI 02:46:58
72. Michael Mueller CAN 02:47:03
73. Reto Althaus SUI 02:47:06
74. Zdravko Jadrijev CRO 02:47:13
75. Pierre Berchtold SUI 02:47:17
76. Marco Gut SUI 02:47:35
77. Yuxiao He CHN 02:47:46
78. Christian Isler SUI 02:47:55
79. Richard Rae GBR 02:47:56
80. Marco Schneider SUI 02:48:00
81. Wei Jie Hia SGP 02:48:12
82. Felix Boos GER 02:48:24
83. Ignaki Benareau FRA 02:48:34
84. Marc Briggeler SUI 02:48:40
85. Michiel Tavernier SUI 02:48:47
86. Michael Morken USA 02:48:53
87. Manuel Fasnacht SUI 02:49:05
88. Nicolas Arrive FRA 02:49:25
89. Bart Buyst BEL 02:49:26
90. Kevin Clerc SUI 02:49:26
91. Wei Bin Tan SGP 02:49:38
92. Christian Ruckstuhl SUI 02:49:41
93. Franck Raduszynski FRA 02:49:42
94. Anthony Payot FRA 02:49:45
95. Liam Cox GBR 02:49:47
96. Hanspeter Scherr GER 02:49:54
97. Flavio Rieder SUI 02:50:11
98. Noah Böhm GER 02:50:12
99. Damien Poffet SUI 02:50:18
100. Beat Lussi SUI 02:50:19

Alle Resultate und Bilder vom Zürich Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo