Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Die 700.000 einwohnergroße Hauptstadt Andalusiens wurde heute Sonntag zur Laufstadt!

Der seit 1985 ausgetragenen Maratón Ciudad de Sevilla ist seit vielen Jahrzehnten fest im spanischen Laufkalender verankert.

Mit goldenem Label ausgezeichnet

Denn mit rund 10.000 Marathonläufern zählt er zu den größtem Marathonveranstaltung in ganz Europa und wurde deshalb auch zurecht vom Leichtathletik-Weltverband IAAF mit dem Gold Label ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung für Marathonveranstaltungen.

Jagd auf Streckenrekorde

In den letzten Jahren hat sich zudem die Qualität im Spitzenfeld stark verbessert. So stellte der Kenianer Titus Ekiru erst 2017 mit 2:07:41 Stunden einen neuen Kursrekord auf. Vergangenes Jahr sorgte die Marokkanerin Kaoutar Boulaid bei den Damen mit 2:25:32 Stunden für einen Kursrekord in Sevilla.

Top-Favorit war der Kenianer Samuel Kiplimo Kosgei, der mit einer persönlichen Bestzeit von 2:06:53 Stunden nach Spanien anreiste. Auch der Äthiopier hat bereits vor dem Rennen eine Bestmarke unterhalb des Kursrekordes aufgestellt. Bei den Damen war die Vorjahressiegerin aus Marokko wieder am Start. Ihre größten Rivalen kamen mit Hiwot Gebrekidan (PB 2:25:45) und Gutene Shone Imana (PB 2:23:32) aus Äthiopien.

Der Startschuss zum Marathon fiel um 08:30 Uhr. Der 42,195 Kilometer lange Kurs führte durch die Stadt.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Kursrekorde pulverisiert

Der Äthiopier Tsedat Abege Ayana war mit einer Zeit von 2:06:36 Stunden der große Sieger des Rennens. Einen Tag vor seinem 23. Geburtstag pulverisierte er den Kursrekord um über eine Minute. Insgesamt blieben die Top 5 unter 2:07 Stunden und damit unter dem bisherigen Streckenrekord. Favorit Kosgei wurde nach 2:09:28 Stunden nur Sechster.

Auch bei den Damen sorgte mit Gutemi Shone Imana eine Läuferin aus Äthiopien mit 2:24:28 Stunden für einen neuen Rekord in Valencia. Sie setzte sich mit 25 Vorsprung auf Abeba Tekulu Gebremsekl durch.

Ergebnisse Sevilla-Marathon 2019 - Herren

RangNameZeit
1 Tsedat Abege Ayana 02:06:36
2 Belay Asefa Bedada 02:06:39
3 Birhanu Bekele Berga 02:06:41
4 Okubay Tsegay Gebretnsae 02:06:46
5 Daniel Kipkore Kibet 02:06:49
6 Samuel Kiplimo Kosgei 02:09:28
7 Hassan Chahdi 02:09:55
8 Maru ** National Record ** Teferi 02:10:11
9 Stephen Kiplimo 02:11:52
10 Stephen Kipchirchir 02:13:24
11 Regasa Bejiga 02:13:32
12 Miguel Angel Barzola Estevez 02:14:52
13 Patrik Wägeli 02:15:22
14 Mariano Nicolas Mastromarino 02:15:51
15 Eneko Agirrezabal Telleria 02:16:32
16 Martin Exequiel Mendez 02:16:48
17 Fernando Cervantes Caudillo 02:17:28
18 Javier Adolfo Carriqueo 02:18:53
19 Oier Ariznabarreta Aguirre 02:19:02
20 Yimer Getahun 02:20:49

Ergebnisse Sevilla-Marathon 2019 - Damen

RangNameZeit
1 Guteni Shone Imana 02:24:28
2 Abeba Tekulu Gebremeskel 02:24:53
3 Dinkesa Yenenesh Tilahun 02:25:54
4 Sifan Melaku Demise 02:26:46
5 Urge Diro Sokoka 02:28:10
6 Aberu Ayana Mulisa 02:28:49
7 Charlotta Fougberg 02:29:40
8 Matea Parlov 02:32:43
9 Tesfanesh Merga 02:33:01
10 Ayantu Abera Demissie 02:33:20

 

Alle Resultate und Bilder vom Sevilla-Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo