Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Einstein-Marathon in Ulm und Neu-Ulm feierte am 29. September 2019 ein kleines Jubiläum.

Denn zum mittlerweile 15. Mal wurde der beliebte Marathonlauf ausgetragen. Weit über 10.000 Läufer und Läuferinnen waren für die Jubiläumsauflage gemeldet.

Großartiges Sportprogramm

Das erfolgreiche und gewohnte Programm der letzten Jahre gab es auch heuer. Neben dem Marathon wurden auch Laufbewerbe über die Halbmarathondistanz und zehn sowie fünf Kilometer ausgetragen. Zudem gab es weitere Bewerbe für Walker und Nordic Walker, Handbiker und Inliner und natürlich auch den Staffel-Marathon. Am Vortag fanden bereits die Nachwuchsbewerbe statt.

Wer sorgte 2019 für die großen Schlagzeilen?

Zum Marathonlauf traten rund 700 Personen an. Im besonderen Fokus stand allerdings der Halbmarathon, der mit 5.000 Startern der teilnehmerstärkste Bewerb in Ulm war. Vor zwei Jahren lief Alina Reh mit 1:11:20 Stunden sogar einen deutschen U23-Rekord. Schnelle Halbmarathon-Zeiten sind beim Lauf über die 21,1 Kilometer in Ulm aber ohnehin keine Seltenheit. Denn während Reh mit dieser Zeit den Kursrekord bei den Damen hält, werden bei den Herren sogar regelmäßig Zeiten unter 70 Minuten gelaufen. 2009 lief Titus Kipchumba Kosgei mit 65:03 Minuten die bis dato schnellste Zeit in Ulm. Auch 2019 musste man sportlich einiges auf dem Kasten haben, um ganz vorne um die Spitzenplätze mitlaufen zu können.

Die Sieger

2019 war Paul Snehotta mit 1:12:29 Stunden knapp vor Efrem Tadese Habte der Schnellste über die Halbmarathondistanz. Das Damen-Rennen gewann die Ungarin Vera Gulyas (1:18:53 Stunden) vor Verena Cerna. Über die volle Marathondistanz beeindruckte Thorben Dietz mit schnellen 2:33:15 Stunden. Damit hatte er fast 15 Minuten Vorsprung auf die ersten Verfolger. Deutlich spannender war die Entscheidung bei den Damen, wo die Schweizerin Larissa Andrea Sägesser nach 3:13:31 Stunden 2:20 Minuten Guthaben auf Eva Marie Hering über das Ziel lief.

Ergebnisse Einstein-Marathon Ulm 2019 - Herren

RangNameTeamZeit
1. Thorben Dietz Team Bantleon 02:33:15
2. Michael Mayer LG Stadtwerke München 02:47:31
3. Tobias Haumann Endurance Club Munich 02:48:09
4. David Morales Uzin Utz AG 02:49:21
5. Christian Lutz ZEISS Sports Team 02:49:44
6. Ronny Reintsch TRI Team Schongau 02:53:25
7. Manfred Schumann Radio 7 Laufteam 02:53:33
8. Benjamin Doser TSG Leutkirch 02:54:27
9. Nicola De Zolt Team Nubuk Sports 02:55:11
10. Klaus Schinker Laufzeit 2019 02:55:55
11. Gunther Jänicke BSG Boehringer Ingelheim 02:56:33
12. Holger Schulze Team TEVA ratiopharm 02:56:34
13. Max Lagraauw (Biberach an der Riß) 02:57:50
14. Frank Rendle Jürgens Laufeck 02:58:11
15. Gabriel Kammerer SV Irslingen 02:59:35
16. Armin Buck Radio 7 Laufteam 02:59:57
17. Florian Saumweber FF Kemnat (Günzburg) 03:00:52
18. Martin Patz Radio 7 Laufteam 03:03:26
19. Florian Krafft Sport Haschko Team 03:03:50
20. Fabian Schad Radio 7 Laufteam 03:05:07

Ergebnisse Einstein-Marathon Ulm 2019 - Damen

RangNameTeamZeit
1. Larissa Andrea Sägesser webtiser.ch 03:13:31
2. Eva Marie Hering Team Uni und Uniklinikum Ulm 03:15:51
3. Sabine Mönch Erlebniswelt Krauschwitz 03:21:54
4. Isabel Eißer 03:21:56
5. Stefanie Heike Andreß Team Uni und Uniklinikum Ulm 03:23:47

 

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Alle Resultate und Bilder vom Einstein-Marathon Ulm


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo