Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Während an diesem Wochenende in Deutschland in München und Köln bzw. in Österreich in Graz große Marathonveranstaltungen stattfanden, so war weltweit heute ohne Zweifel der Chicago-Marathon das große Highlight.

Denn mit über 40.000 Marathonläufern ist der Bank of America Chicago Marathon einer der größten Marathons weltweit. Solch große Teilnehmerfelder können sonst nur der Berlin-Marathon, der New-York-City-Marathon, der London Marathon, der Paris-Marathon und der Tokio-Marathon aufweisen.

Die Strecke des Chicago Marathons

Seit mittlerweile über 40 Jahren wird in Chicago Marathon gelaufen. Was damals mit rund 4.000 Läufern begann, hat sich mittlerweile zu einer populären Laufveranstaltung mit einem zehn Mal so hohem Teilnehmerfeld entwickelt. Die Strecke beinhaltet nahezu alle Sehenswürdigkeiten der drittgrößten Stadt der Vereinigten Staaten. Dazu zählten u.a. der Grant Park (Start- und Zielbereich), der Chicago River, der Lincoln Park, Little Italy und der One Museum Park.

Weltklassezeiten

Doch die Strecke hat nicht nur viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, denn sie noch dazu richtig schnell. Hinter London und Berlin reiht sich der Chicago-Marathon in die Liste der schnellsten Marathons weltweit ein. Immerhin lief im Jahr 2013 Dennis Kimetto mit 2:03:45 Stunden eine der schnellsten Marathonzeiten in der Geschichte des Laufsports. Selbiges gilt auch für den mittlerweile 17 Jahre alten Kursrekord bei den Damen, aufgestellt von der britischen Marathon-Weltrekordhalterin Paula Radcliffe, die im Jahr 2002 in Chicago mit 2:17:48 Stunden sogar Weltrekord lief, der allerdings nur kurze Zeit später von Radcliffe selbst in London verbessert wurde.

Titelverteidiger Mo Farah

Im vergangenen Jahr lief überraschend Mo Farah zum Sieg. Der Brite triumphierte in 2:05:11 Stunden und hatte auch 2019 für Chicago gemeldet. Bei den Damen beeindruckte letztes Jahr Brigid Kosgei mit 2:18:35 Stunden. Auch heuer hatte das Damenfeld Potential unter 2:20 Stunden zu laufen.

Brigid Kosgei läuft Weltrekord

Auch 2019 war Brigid Kosgei nicht zu schlagen. Doch das war heute nebensächlich. Denn mit 2:14:04 Stunden pulverisierte sie den bisherigen Marathon-Weltrekord von Paula Radcliffe um 81 Sekunden (mehr dazu hier: ). Auf die zweitplatzierte Äthiopierin Yeshaneh Ababel (2:20:51 Stunden) hatte die neue Weltrekordlerin fast sieben Minuten Vorsprung.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Bei den Herren endete der Chicago-Marathon 2019 für den Titelverteidiger mit einer großen Enttäuschung. Mo Farah belegte nach 2:09:58 Stunden lediglich den 8. Rang. Der mehrfache Olympiasieger verpasste schon auf der ersten Marathonhälfte den Anschluss an die Spitze und verlor auf den zweiten 21,1 Kilometern weiter an Zeit. Farah lief die zweite Halbmarathondistanz in 1:07:04 Stunden und damit um gerade einmal eine Sekunde schneller als Brigid Kosgei bei den Damen. Das Herren-Rennen gewann der Kenianer Cherono Lawrence nach 2:05:45 Stunden im Schlussspurt gegen die zwei Kenianer Debela Dejene und Mengstu Asefa.

Ergebnisse Chicago Marathon 2019 - Herren

RangNameNationZeit
1 Cherono Lawrence KEN 02:05:45
2 Debela Dejene ETH 02:05:46
3 Mengstu Asefa ETH 02:05:48
4 Karoki Bedan KEN 02:05:53
5 Abdi Bashir BEL 02:06:14
6 Tura Seifu ETH 02:08:35
7 Chumba Dickson KEN 02:09:11
8 Farah Mo GBR 02:09:58
9 Riley Jacob USA 02:10:36
10 Mock Jerrell USA 02:10:37
11 Stinson Parker USA 02:10:53
12 Bumbalough Andrew USA 02:10:56
13 Oishi Minato JPN 02:11:02
14 McDonald Matthew USA 02:11:10
15 Smith Scott USA 02:11:14
16 Gregg Brendan USA 02:11:38
17 Droddy Noah USA 02:11:42
18 Given Wilkerson USA 02:11:44
19 Estrada Diego USA 02:11:54
20 Hayakawa Tsubasa JPN 02:12:25
21 Takeuchi Ryoma JPN 02:12:26
22 Shrader Brian USA 02:13:27
23 Monroe Alex USA 02:14:15
24 Mickow Colin USA 02:14:52
25 Kremske Daniel USA 02:14:53

Ergebnisse Chicago Marathon 2019 - Damen

RangNameNationZeit
1 Kosgei Brigid KEN 02:14:04
2 Yeshaneh Ababel ETH 02:20:51
3 Burka Gelete ETH 02:20:55
4 Bates Emma USA 02:25:27
5 McCormack Fionnuala IRL 02:26:47
6 Bruce Stephanie USA 02:27:47
7 Flanagan Lindsay USA 02:28:08
8 Thweatt Laura USA 02:29:06
9 Weightman Lisa AUS 02:29:45
10 Ward Taylor USA 02:30:14
11 Perez Madai MEX 02:31:44
12 Seilers Sarah USA 02:31:49
13 Esser Anke GER 02:32:06
14 Kaneshige Shiho JPN 02:33:16
15 Behm Mia USA 02:33:47
16 Bergman Jennifer USA 02:34:37
17 Anderson Lindsey USA 02:35:28
18 Schneider Alyssa USA 02:35:31
19 Roman-Duval Julia USA 02:35:41
20 Brumelot Marie-ange FRA 02:36:23
21 Jones Lindy USA 02:36:57
22 Bareikis Jane USA 02:37:28
23 Rouse Gina USA 02:38:44
24 Heckert Kristen USA 02:39:33
25 Montgomery McKale USA 02:40:48

Alle Resultate und Bilder vom Chicago Marathon


Kommentar schreiben