Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Die bayrische Landeshauptstadt München stand heute ausnahmsweise nicht im Fußballfieber, sondern im Lauffieber.

Denn wie jedes Jahr, traten im Herbst tausende Läufer und Läuferinnen zum München-Marathon an. Mit rund 5.000 Finishern zählt der München-Marathon immerhin zu den größten Marathonläufen in ganz Deutschland.

Halbmarathon als Zugpferd

Inklusive weiterer Rahmenbewerbe kam der München-Marathon 2019 auf fast 22.000 angemeldete Sportler. Ein Teilnehmermagnet ist dabei der Halbmarathon mit mehr als 8.500 Startern. Besonders begehert 2019 war aber der Staffelwettbewerb mit einem Teilnehmerplus von 12 Prozent.

Das Rennen um den Sieg

Schnelle Zeiten waren dabei in allen Bewerben zu erwarten. Für den Marathon sind Zeiten um die 2:30 Stunden für einen Spitzenplatz notwendig. Im vergangenen Jahr lief Andreas Straßner nach 2:27:58 Stunden überlegen zum Sieg. Bei den Damen war Susanne Schreindl (2:49:38 Stunden) die Titelverteidigerin. Richtig schnell wird gewöhnlich auch beim Halbmarathon gelaufen, wo dem Italiener Salvatore Gambino 2019 mit 1:09:59 Stunden sogar eine Zeit unter 70 Minuten gelang, bei den Damen beeindruckte damals die Belgierin Sophie Hardy mit furiosen 1:16:37 Stunden - eine der schnellsten Halbmarathonzeiten, die jemals in München von einer Frau gelaufen wurde. Beim 10-Kilometerlauf war mit Topzeiten unter 33 Minuten zu rechnen.

Sieg wiederholt

Andreas Straßner, 40, vom Regulatpro Team gewann in 2:28:51 Stunden. Er war etwas langsamer als 2018, was ihn aber nicht störte: „Hier zählt das Feeling, als Erster ins Münchner Olympiastadion einzulaufen.“ Dieses Gefühl durfte keine zwanzig Minuten später auch Alexandra Morozova auskosten, die in 2:47:58 Stunden die Brasilianerin Adriana Domingos da Silva (2:51:08) und Lokalmatadorin Bianca Meyer (2:54:52) hinter sich ließ. Die Runde im Stadion absolvierte Morozova mit der Fahne des Teams, für das sie startet: „BMW Russia – I Love Running.“

Den Halbmarathon bei den Männern gewannen Luis Carlos Rivero aus Guatemala in 1:08:31 und bei den Frauen die Vorjahressiegerin im Marathon, Susanne Schreindl (1:19:56).

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Ergebnisse München Marathon 2019 - Herren

Rang Name Team Zeit
1. Andreas Straßner Regulatpro Team 02:28:51
2. Maxim Fuchs LG Passau 02:31:20
3. Florian Jäger SCB Berlin 02:31:27
4. Michael Lang Skivereinigung Amberg 02:31:45
5. Vladimir Bondarenko Samara 02:32:42
6. El Himer Driss GEUDERTHEIM 02:33:45
7. Stephan Fruhmann LG Passau 02:34:58
8. Florian Stelzle LG Passau 02:35:57
9. Michael Harlacher LC Aichach 02:37:15
10. Andrey Plyatsidevsky 42run.ru 02:37:50
11. Lukas Lance VfL Murnau 02:38:38
12. Micha Bähr SV Blau-Weiß-Bürgel 02:40:52
13. Thomas Stadler LG Mettenheim 02:41:27
14. Davide Scarabelli Atletica Scandiano 02:42:21
15. Alexander Knoedler Gilching 02:43:39
16. Andrii Sochka Kolomyia Running Club 02:44:02
17. Mario Bernhardt LG Passau 02:44:07
18. Markus Hinterberger team sportalpen.com 02:44:26
19. Vitus Bräunig ALV Mainz 02:44:54
20. Andreas Herzog SC-Leogang 02:45:17

Ergebnisse München Marathon 2019 - Damen

Rang Name Team Zeit
1. Alexandra Morozova BMW RUSSIA x ILOVERUNNING 02:47:58
2. Adriana Domingos Da Silva Reveza/ Rhodes 02:51:08
3. Bianca Meyer RUNNING Company 02:54:52
4. Viola Véronique Walther Regensburg 02:55:00
5. Irina Haub DJK SC Flörsheim 02:59:01
6. Anne Bjerke Årrestad Språkrådet 03:02:37
7. Inger Dagny Saanum GE Healthcare 03:04:30
8. Stefanie Borris MTV 1881 Ingolstadt 03:06:05
9. Randi Marie Dyrkolbotn MHI 03:10:06
10. Amanda Reiter Ptsv Rosenheim 03:10:23

 

Alle Resultate und Bilder vom München Marathon


Kommentar schreiben