Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Es gibt ja immer wieder kuriose Aktionen, mit denen Läufer bei Marathonveranstaltungen auf sich aufmerksam machen.

Garantiert einzigartig war die Aktion des Bremer Läufers Emin da Silva. Denn er bewältigte im vergangenen Monat den Vienna City Marathon hüpfend auf einem Bein.

Der Extremsportler, der bereits einige kuriose Laufprojekte erfolgreich abgeschlossen hatte, war im September beim Comeback des Wien Marathons am Start. Da ihm "normales Laufen" mittlerweile zu langweilig ist, versuchte er die Distanz von 42,195 Kilometern hüpfend auf einem Bein zurückzulegen. Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung gelang ihm auch diese Herausforderung. Nach 6:30 Stunden hatte Emin da Silva das Ziel erreicht. Nachdem er in den vergangenen Jahren die Marathondistanz bereits rückwärts und seitwärts laufend bewältigt hatte, war der auf einem Bein hüpfende Marathonlauf für da Silva aber noch einmal eine Spur härter.

Für Emin da Silva ist es bestimmt nicht die letzte außergewöhnliche Herausforderungen. Neue Ideen sind bereits in Planung.

Mehr zu Emin da Silva:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo