Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

In den USA sorgte ein Teilnehmer bei einem Laufwettkampf für einen großen Skandal.

Bei einem High-School-Rennen in Florida prügelte ein Athlet während des Rennens auf den führenden Läufer ein. Der Vorfall ereignete sich beim Tohopekaliga Tiger Invitational in Kissimmee.

Schlag auf den Kopf

Der betroffene Läufer lag zu dem Zeitpunkt des Meilenlaufs (1.609 Meter) in Führung, ehe ein anderer Athlet auf die Laufstrecke rannte und von hinten auf den Kopf des führenden Läufers schlug. Dieser fiel sofort zu Boden und konnte das Rennen nicht wieder aufnehmen.

Täter wollte Strecke blockieren

JETZT NEU: 60-Minuten-Challenge - wie viele Kilometer schaffst du in einer Stunde?

Laut Augenzeugen forderte der führende Läufer den Täter eine Runde vor dem Vorfall auf, sich von der Strecke zu bewegen, da dieser den Läufer absichtlich behindern wollte. In der darauf folgenden Runde eskalierte die Angelegenheit und der Athlet in der schwarzen Uniform, der nicht an dem Rennen teilnahm, lief von hinten auf den Läufer zu und schlug auf ihn ein. Kurz zuvor stieß der führende Läufer den Täter von der Bahn, da dieser die Strecke blockieren wollte.

Nach dem Vorfall wurde die Veranstaltung unterbrochen und die Polizei verständigt.

Dazu passend:

Das Video zur Attacke

 


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo