Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

48-mal wird von 27. September bis 6. Oktober 2019 bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha (Katar) um Gold, Silber und Bronze gekämpft.

Seit 1983 werden Leichtathletik-Weltmeisterschaften ausgetragen. In Katar findet zum mittlerweile 17. Mal eine WM statt.

Um die begehrten 144 Medaillen ringen sich mehr als 2.000 Athleten aus über 200 Ländern weltweit. Die stärksten Nationen kommen aus den USA, Russland, Deutschland, Polen und Großbritannien, sowie aus den Läufer-Ländern Kenia und Äthiopien und der Sprinter-Nation Jamaika.

Der ewige Medaillenspiegel vor der WM

Die Vereinigten Staaten holten von 1983 bis 2017 satte 155 Goldmedaillen und damit mehr als doppelt so viele Titel, wie die zweitstärkste Nation Russland, die allerdings heuer, wie auch schon 2017, aufgrund der Dopingaffäre nicht teilnahmeberechtigt ist. Deutschland gewann bisher 58 WM-Titel und insgesamt 178 Medaillen und liegt auf Rang 3. Die Schweiz jubelte über 4-mal Gold und 3-mal Bronze. Österreich ist mit lediglich einer Silbermedaille und einer Bronzemedaille weit abgeschlagen.

Das sind die Top-Nationen in der WM-Geschichte:

  1. USA: 155 x Gold, 106 x Silber, 88 x Bronze
  2. Russland: 72 x Gold, 83 x Silber, 84 x Bronze
  3. Deutschland: 58 x Gold, 59 x Silber, 61 x Bronze
  4. Kenia: 55 x Gold, 47 x Silber, 38 x Bronze
  5. Jamaika: 32 x Gold, 44 x Silber, 39 x Bronze
  6. Großbritannien: 28 x Gold, 33 x Silber, 35 x Bronze
  7. Äthiopien: 27 x Gold, 25 x Silber, 25 x Bronze
  8. Kuba: 21 x Gold, 23 x Silber, 13 x Bronze
  9. Polen: 18 x Gold, 13 x Silber, 21 x Bronze
  10. Tschechien: 18 x Gold, 10 x Silber, 8 x Bronze
  11. China: 14 x Gold, 22 x Silber, 18 x Bronze
  12. Frankreich: 13 x Gold, 18 x Silber, 21 x Bronze
  13. Italien: 11 x Gold, 15 x Silber, 15 x Bronze
  14. Australien: 11 x Gold, 14 x Silber, 10 x Bronze
  15. Ukraine: 11 x Gold, 11 x Silber, 13 x Bronze

weiters:

  • 36. Schweiz: 4 x Gold, 0 x Silber, 3 x Bronze
  • 78. Österreich: 0 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze

Rückblick auf die letzte Leichtathletik-WM

2017 wurden die IAAF World Athletics Championships in London ausgetragen. Die Vereinigten Staaten waren damals mit insgesamt 30 Medaillen, davon zehn in Gold, die überragende Nation. Gastgeber Großbritannien blieb mit lediglich sechs Medaillen (davon zwei Goldenen) unter den Erwartungen. Deutschland gewann fünf Mal Edelmetall, davon eine WM-Goldmedaille durch Speerwefer Johannes Vetter. Österreich und die Schweiz mussten ohne Medaille abreisen.

Die Top 10 der letzten WM:

  1. USA: 10 x Gold, 11 x Silber, 9 x Bronze
  2. Kenia: 5 x Gold, 2 x Silber, 4 x Bronze
  3. Südafrika: 3 x Gold, 1 x Silber, 2 x Bronze
  4. Frankreich: 3 x Gold, 0 x Silber, 2 x Bronze
  5. China: 2 x Gold, 3 x Silber, 2 x Bronze
  6. Großbritannien: 2 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze
  7. Äthiopien: 2 x Gold, 3 x Silber, 0 x Bronze
  8. Polen: 2 x Gold, 2 x Silber, 4 x Bronze
  9. Athleten unter neutraler Flagge: 1 x Gold, 5 x Silber, 0 x Bronze
  10. Deutschland: 1 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze

Deutschland bei der WM

Das DLV-Team schnitt 2017 mit insgesamt fünf Medaillen mittelmäßig ab. Die Medaillen holten damals Speerwerfer Johannes Vetter (Gold mit 89,89 Metern), die Zehnkämpfer Rico Freimuth (Silber mit 8.564 Punkten) und Kai Kazmirek (Bronze mit 8.488 Punkten) sowie Siebenkämpferin Carolin Schäfer (Silber mit 6.696 Punkten) und 100 Meter Hürdenläuferin Pamela Dutkiewics (Bronze mit 12,72 Sekunden).

Die WM-Bilanz von Deutschland in diesem Jahrtausend:

  • 2017: 1 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze
  • 2015: 2 x Gold, 3 x Silber, 3 x Bronze
  • 2013: 4 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze
  • 2011: 3 x Gold, 4 x Silber, 0 x Bronze
  • 2009: 2 x Gold, 4 x Silber, 3 x Bronze
  • 2007: 2 x Gold, 2 x Silber, 3 x Bronze
  • 2005: 1 x Gold, 2 x Silber, 4 x Bronze
  • 2003: 0 x Gold, 1 x Silber, 3 x Bronze
  • 2001: 3 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze

Österreich bei der WM

Das Österreichische Leichtathletik-Team holte in der Geschichte der Leichtathletik-Freiluft-Weltmeisterschaften erst zwei Medaillen. 1993 erreichte Hochspringerin Sigrid Ortner-Kirchmann im Hochsprung mit 1,97 Metern die Bronzemedaille. 2001 lief Stephanie Graf im 800-Meter Finale mit 1:57,20 Minuten zum Vize-Weltmeistertitel. Bei der WM 2017 in London schafften Ivona Dadic als Sechste im Siebenkampf und Lukas Weißhaidinger als Neunter im Diskuswurf den Sprung in die Top 10. Es waren damals die ersten Top 10 Plätze seit Diskuswerfer Gerhard Mayer im Jahr 2009 in Berlin.

Medaillenspiegel - Leichtathletik-WM 2019 in Doha (Katar)

RangNationGoldSilberBronzeGS
Nach 0 von 48 Bewerben
1. Österreich 0 0 0 0

Zum Terminplan & Programm

Alle Ergebnisse, Weltmeister & Gewinner


Kommentar schreiben