60 Minuten Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die äthiopischen Festspiele in den Laufdisziplinen der Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften setzen sich fort.

Nachdem bei den Damen über die 1.500 und die 3.000 Meter fünf der sechs Medaillen an Äthiopiens Leichtathletik-Team verteilt wurden, führte bei den Herren Selemon Barega über die 3.000 Meter einen Doppelsieg an.

Brite holt Bronze

Der Olympiasieger über die 10.000 Meter wurde seiner Favoritenrolle auch über die 3.000 Meter gerecht. In einem bis zur letzten Runde offenen Rennen setzte sich der Vize-Weltmeister von 2018 mit 7:41,38 Minuten vor seinem Landsmann und Hindernislauf-Spezialisten Lamecha Girma durch. Ein rein afrikanisches Podest verhinderte der Brite Marc Scott, der auf der Schlussgerade die zwei Kenianer Daniela Simiu Ebenxo und Jacob Krop problemlos distanzieren konnte. Für Großbritannien war es die erste WM-Medaille in dieser Disziplin seit 1991.

7 von 9 für Äthiopien

Während Kenias Leichtathletik-Team in den langen Laufdisziplinen (1.500 und 3.000 Meter) weiterhin ohne Medaille in Belgrad ist, hat Äthiopien alle drei Disziplinen gewonnen und sieben von neun möglichen Medaillen geholt. Über die 1.500 Meter der Herren wird eine Fortsetzung dieser Serie allerdings alles andere als einfach. Denn klarer Topfavorit im Finale (18:35 Uhr) ist der norwegische Weltrekordhalter Jakob Ingebrigtsen.

Der Deutsche Maximilian Thorwirth belegte im 3.000-Meter-Finale der Top 15 als drittbester Europäer mit 7:45,87 Minuten den guten 8. Platz

Weitere Laufdisziplinen:

Ergebnis: 3.000 Meter Herren

RangNameNationZeit
1 Selemon Barega ETH 7:41.38 
2 Lamecha Girma ETH 7:41.63 
3 Marc Scott GBR 7:42.02 SB
4 Daniel Simiu Ebenyo KEN 7:42.97 
5 Jacob Krop KEN 7:43.26 
6 Zouhair Talbi MAR 7:43.45 
7 Adel Mechaal ESP 7:43.60 
8 Maximilian Thorwirth GER 7:45.87 
9 Dillon Maggard USA 7:46.18 PB
10 George Beamish NZL 7:46.91 
11 Jonas Raess SUI 7:47.28 
12 Matthew Ramsden AUS 7:49.82 SB
13 Michael Somers BEL 7:51.65 
14 Baldvin Magnusson ISL 8:04.77 
Isaac Kimeli BEL DNS 

Mehr zur WM:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo