Planet Earth Run - Laufevent

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Hallensaison 2021 der Leichtathletik beginnt mit einem Weltrekord.

Hugues-Fabrice Zango aus Burkina Faso verbesserte den Dreisprung-Weltrekord in der Halle. Er schaffe es als erster Mensch der Welt, die 18 Meter-Marke Indoor zu knacken.

Weltrekord des Trainers verbessert

Der 27-Jährige nahm an einem Leichtathletik-Meeting in Aubiere (Frankreich) teil, wo er auf 18,07 Meter kam. Damit verbesserte er den zehn Jahre alten Weltrekord seines eigenen Trainers Teddy Tamgho um 15 Zentimeter. Der Franzose hielt seit 6. März 2011 mit 17,92 Metern die beste Hallen-Leistung aller Zeiten, damals aufgestellt bei den Hallen-Europameisterschaften vor heimischen Publikum in Paris.

Nun Jagd auf Freiluft-Weltrekord?

Zango pulverisierte seine persönliche Bestleistung um über 40 Zentimeter. Bisher stand sein Rekord bei 17,66 Metern (Afrikarekord). Nun ist dem Afrikaner auch eine Verbesserung des sehr alten Freiluft-Weltrekordes von Jonathan Edwards zuzutrauen. Der Brite kam bei den Weltmeisterscahften 1995 auf 18,29 Meter. Eine Leistung, die bis heute unerreicht ist.

Sprung-Weltrekord Novum in Afrika

Hugues Fabrice Zango feierte im Jahr 2019 seinen bisher größten Erfolg. Damals sprang er mit persönlicher Bestleistung von 17,66 Metern zu Platz 3 bei den Freiluft-Weltmeisterschaften in Doha. Zudem wurde Zango in den Jahren 2018 und 2019 Afrikameister. Mit den 18,07 Metern kürte sich der Leichtathlet zum ersten afrikanischen Weltrekordhalter in einer Sprungdisziplin.

Dazu passend:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo