Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Nicht alle Teilnehmer des Vienna City Marathons werden am Wochenende in Wien im Laufschritt unterwegs sein.

Denn der Bremer Emin da Silva möchte beim Wien-Halbmarathon die gesamte Distanz im Salza-Tanzschritt zurücklegen. Der 49-Jährige ist seit Jahren für seine kuriosen und außergewöhnlichen Auftritte bei Laufveranstaltungen bekannt.

Wie Marathon

Erst vergangenes Jahr sorgte der Extremläufer beim Vienna City Marathon für Aufsehen. Damals bewältigte er die gesamte Marathondistanz auf einem Bein hüpfend. Das es dieses Jahr "nur" der Halbmarathon ist, lässt sich einfach erklären. Im Salsaschritt erhöht sich die Anzahl der Schritte gegenüber normalen Laufen auf etwa das Doppelte. Damit sei die Distanz in etwa genauso lang wie bei einem tatsächlichen Marathon.

Zahlreiche kuriose Marathonläufe von Emin da Silva

In den letzten zwei Monaten absolvierte Emin da Silva etliche Trainingseinheiten im Salsa-Schritt. Der Läufer aus Norddeutschland ist zuversichtlich, dass er die Distanz im Rahmen des Zeitlimits erfolgreich zurücklegen wird. Es wäre nicht sein erster ungewöhnlicher Rekord. Denn die Marathondistanz legte er u.a. bereits rückwärts und seitwärts laufend zurück. Auch mit verbundenen Augen lief Emin da Silva bereits die 42,195 Kilometer. Aus Angst vor einem Abstieg seines Fußballvereins Werder Bremen lief er sogar schon einmal vor einem Spiel einen gesamten Marathon um das Stadion.

Nachlese:

Zum Vienna City Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo