60 Minuten Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Andreas Vojta hat beim Prag Halbmarathon trotz nicht idealer Bedingungen seine Halbmarathon-Bestzeit deutlich gesteigert.

Der Niederösterreicher war beim Prague Half Marathon in der Tschechischen Republik nach 1:03:18 Stunden bester Nicht-Afrikaner.

9 Kenianer führen das Feld an

In Summe blieben die Top 4 unter einer Stunde. Renju Keneth führte nach 59:28 Minuten einen Neunfachsieg Kenias an. Knapp vier Minuten später folgte Andreas Vojta, der mit 1:03:18 Stunden auf Platz 13 der erste Nicht-Afrikaner im Ziel war.

Meiste Zeit alleine gelaufen

Vojta steigerte seine erst im Vorjahr aufgestellte Halbmarathon-Bestzeit um rund eine Minute. Potential nach oben ist aber noch vorhanden: "Das war heute ein schwieriges Rennen für mich. Da die Verfolgergruppe etwas zu langsam war, bin ich nach vorne gegangen und die meiste Zeit alleine gelaufen. Durch die Kälte und den Wind war das nicht einfach. Von der Zeit her sehe ich noch Potential für meine nächsten Halbmarathons."

Zweiter Österreicher in den Top 20

Mit dieser Zeit reihte sich der ehemalige Olympia-Teilnehmer auf Platz 5 in der ewigen österreichischen Halbmarathon-Bestenliste ein. Ebenfalls stark präsentierte sich in Prag Mario Bauernfeind. Der Polizeisportler schaffte mit 1:05:36 Stunden auf Rang 18 ebenfalls eine Spitzenplatzierung.

Ergebnisse Prag Halbmarathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo