Vienna Night Run

Laufen ist war eine der beliebtesten Formen der körperlichen Betätigung, jedoch kann es auch zu verschiedenen Knieproblemen führen.

Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Das Gute aber daran: Viele dieser Probleme lassen sich durchaus vermeiden.

Die häufigsten Ursachen von Knieproblemen durch Laufen

Eine häufige Ursache ist die Überlastung des Kniegelenks, die durch übermäßiges Training, insbesondere auf harten Untergründen, oder durch eine zu schnelle Steigerung der Laufdistanzen entstehen kann. Auch eine unzureichende Regeneration zwischen den Läufen kann das Kniegelenk übermäßig belasten.https://vg04.met.vgwort.de/na/2b05e0124e534651800d57e0cfd52475

Abgelaufene Laufschuhe

Eine weitere Ursache sind biomechanische Ungleichgewichte. Fehlstellungen der Füße, wie beispielsweise eine Überpronation, können zu einer ungleichmäßigen Belastung des Knies führen. Auch muskuläre Dysbalancen, etwa eine Schwäche der Hüft- oder Oberschenkelmuskulatur, können zu einer fehlerhaften Kniebewegung und damit zu Schmerzen führen. Nicht zuletzt spielen auch der Laufstil und das Schuhwerk eine Rolle. Ein falscher Laufstil, wie etwa eine übermäßige Fersenlauftechnik, kann das Knie stark belasten. Unpassende oder abgenutzte Laufschuhe können ebenfalls die Ursache von Knieproblemen sein.

Schmerzen bei Kniebeugen: Wie können diese durch das Laufen entstehen?

Probleme in der Kniebeuge können durch die oben beschriebene Überlastung oder falsche Belastung des Kniegelenks entstehen. Dies kann durch ein zu intensives Training, eine zu schnelle Steigerung der Laufdistanzen oder das Laufen auf harten Untergründen verstärkt werden. Die Kniebeuge belastet das Kniegelenk zusätzlich, wodurch bestehende Überlastungen verstärkt spürbar werden.

Schließlich kann auch eine Entzündung oder Verletzung im Kniegelenk vorliegen. Das Patellofemorale Schmerzsyndrom, auch Läuferknie genannt, oder eine Reizung des Iliotibialbandes (ITBS) können nach dem Laufen Schmerzen in der Kniebeuge verursachen.

Um die genaue Ursache zu klären, ist es ratsam, die Laufintensität vorübergehend zu reduzieren und auf schonendere Trainingsmethoden auszuweichen. Kräftigungs- und Dehnübungen für die Beinmuskulatur können helfen, muskuläre Ungleichgewichte auszugleichen. Bei anhaltenden Beschwerden sollte ein Arzt oder Physiotherapeut konsultiert werden, um eine genaue Diagnose zu stellen und eine geeignete Behandlung einzuleiten.


Symptome regelmäßiger Knieprobleme

Die Symptome von Knieproblemen, die durch regelmäßiges Laufen verursacht werden, können sehr unterschiedlich sein. Ein häufiges Symptom ist ein dumpfer Schmerz an der Vorderseite des Knies, der sogenannte vordere Knieschmerz oder Patellofemorales Schmerzsyndrom. Dieser Schmerz tritt oft bei Belastung auf, beispielsweise beim Treppensteigen oder nach längeren Läufen.

Ein weiteres Symptom kann ein stechender Schmerz an der Außenseite des Knies sein, der durch das Iliotibialband-Syndrom (ITBS) verursacht wird. Dieser Schmerz tritt häufig bei längeren Läufen auf und kann so stark werden, dass das Laufen unmöglich wird. Auch Schwellungen und eine eingeschränkte Beweglichkeit des Knies können auf eine Überlastung oder Verletzung hinweisen.


Behandlung von Knieproblemen

Die Behandlung von Knieproblemen beim Laufen hängt von der genauen Ursache und der Schwere der Beschwerden ab. In vielen Fällen ist eine vorübergehende Reduzierung oder Pause des Lauftrainings notwendig, um dem Knie Zeit zur Regeneration zu geben. Begleitend können entzündungshemmende Maßnahmen wie Kühlung und die Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten sinnvoll sein. Bitte aber auf Medikamente nur im absoluten Notfall setzen und nur nach Anweisung eines seriösen Sportarztes, der nicht von Pharmaunternehmen finanziert wird.

Physiotherapie kann helfen, muskuläre Dysbalancen zu korrigieren und die Stabilität des Kniegelenks zu verbessern. Spezielle Kräftigungsübungen für die Oberschenkel- und Hüftmuskulatur sowie Dehnübungen für das Iliotibialband und die Oberschenkelmuskulatur sind hierbei oft Bestandteil der Therapie. Bei Fehlstellungen der Füße kann auch das Tragen von orthopädischen Einlagen sinnvoll sein.

Sollten die Beschwerden trotz dieser Maßnahmen anhalten oder sich verschlimmern, ist eine ärztliche Abklärung notwendig. In einigen Fällen können bildgebende Verfahren wie Röntgen oder MRT erforderlich sein, um strukturelle Schäden im Knie auszuschließen. In schweren Fällen kann eine operative Behandlung notwendig werden.


Laufen trotz Knieproblemen

Vorteile von Laufen für unsere Knie

Wenn das Laufen trotz bestehender Knieprobleme fortgesetzt werden soll, sind einige Vorsichtsmaßnahmen notwendig. Zunächst sollte die Laufintensität reduziert werden. Es ist ratsam, kürzere Strecken zu laufen und die Trainingshäufigkeit zu verringern. Auch das Tempo sollte moderat gehalten werden, um das Knie nicht zu überlasten.

Die Wahl des richtigen Untergrunds ist ebenfalls entscheidend. Weiche, federnde Untergründe wie Waldböden oder Laufbahnen sind gelenkschonender als harte Asphaltstraßen. Zudem sollte auf ein angemessenes Aufwärmprogramm und eine gute Lauftechnik geachtet werden. Ein gleichmäßiger, runder Laufstil mit einer sanften Landung auf dem Mittelfuß kann helfen, die Belastung auf das Knie zu reduzieren.

Das große Laufbuch der Trainingspläne

Regelmäßige Dehn- und Kräftigungsübungen sind ebenfalls wichtig, um die Muskulatur rund um das Knie zu stärken und die Beweglichkeit zu verbessern. Bei akuten Schmerzen sollten Kühlung und gegebenenfalls eine vorübergehende Laufpause in Erwägung gezogen werden. Auch der Einsatz von Kniebandagen oder Tapes kann zur Stabilisierung und Schmerzlinderung beitragen.

Warum ist Krafttraining für Läufer wichtig?


Prävention von Knieproblemen

 

Die beste Strategie gegen Knieprobleme beim Laufen ist deren Prävention. Eine schrittweise Steigerung der Laufdistanzen und -intensitäten kann helfen, das Kniegelenk an die Belastung zu gewöhnen. Auch das regelmäßige Einbauen von Ruhetagen und regenerativen Einheiten in den Trainingsplan ist wichtig.

Ein besonderes Augenmerk sollte auf das richtige Schuhwerk gelegt werden. Laufschuhe sollten regelmäßig erneuert und an den individuellen Laufstil angepasst werden. Fachgeschäfte bieten oft eine Laufanalyse an, um den optimalen Schuh zu finden. Zudem können orthopädische Einlagen bei Fußfehlstellungen sinnvoll sein.

Kräftigungs- und Stabilitätsübungen für die Bein- und Rumpfmuskulatur sollten regelmäßig durchgeführt werden, um muskuläre Dysbalancen zu vermeiden. Dehnübungen und Faszientraining können die Beweglichkeit verbessern und Verspannungen lösen. Auch eine gezielte Lauftechnikschulung kann helfen, einen schonenden und effizienten Laufstil zu entwickeln.

Abschließend ist es wichtig, auf die Signale des eigenen Körpers zu hören. Bei ersten Anzeichen von Knieproblemen sollte das Training angepasst und gegebenenfalls ein Arzt oder Physiotherapeut konsultiert werden. So können größere Schäden vermieden und die Freude am Laufen langfristig erhalten bleiben.

Übrigens, im Ganzen gesehen ist Laufen für unsere Knie sogar sehr gesund: 5 Gründe, wieso Laufen gesund für unser Knie ist!


Kommentare

C. Scha
Donnerstag, 11. Juli 2024 09:37
Also ich habe Athrose in beiden Knien und aktuell Wasser im linken Knie das schmerzen verursacht und die Bewegung einschränkt. Ich kann auf Grund meiner Knieprobleme nur auf Asphalt laufen und das war bisher auch nie ein so großes Problem. Wo das Wasser aktuell herkommt weiß ich nicht aber ich setze jetzt eine Woche aus uns hoffe dass das mit dem Laufen wieder besser geht. Ansonsten hilft mir nur ein guter unterstützender Schuh und fester Laufuntergrund. Ich kann auf Waldboden zum Beispiel gar nichtt laufen weil mir danach alles weh tut.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Unwetter
Donnerstag, 11. Juli 2024 07:25
Muskeltraining, sprich Beintraining im Gym, Dehnen und blackroll nach den Laufeinheiten, abwechselnde Einheiten zum Beispiel ein Tag laufen, am nächsten Tag Gym, dann Fahrrad fahren oder Ergometer und dann wieder das ganze von vorne. So bin ich nach längerem weg schmerzfrei (Knorpelschaden 3. Grades) bekomme alle paar Monate einen homöop Injektion und nehmen Chonsamin Kapseln 2xtgl.
Nach langen Läufen kühlen und ich tape das Knie beim Laufen.
Like Gefällt mir like 1 Kommentar melden
Diana
Donnerstag, 11. Juli 2024 00:37
ich hab auch immer Knieprobleme gehabt, wenn ich länger nicht laufen war. Mir haben dann Kniebandagen geholfen und dann ging es irgendwann wieder ohne. Seit meiner Schwangerschaft letztes Jahr hab ich allerdings so zugelegt, dass mir keine Bandage mehr passt...
Like Gefällt mir Kommentar melden
Niederlande
Mittwoch, 10. Juli 2024 20:23
ich laufe nur ca 80% auf aspahlt und die Schuhe sind noch die selben wie vor 4 Jahren. Ich glaube das mit dem Laufstil könnte echt ein Probleme sein. Danke für eure tollen Ratschläge.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Patricia
Mittwoch, 10. Juli 2024 19:48
Zu wenig aufwärmen, zu hohe (Anfangs-)pace, zu starkes Laufen am Vorfuß löst es bei mir aus. Also aufwärmen, langsamer starten, keine Schuhe, die einen auf den Vorfuß zwingen. Tut auch meinem Hallux nicht gut. Muss mich damit abfinden nicht superschnell zu laufen.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Sparwoche
Mittwoch, 10. Juli 2024 17:47
das kann auch der Falsche Schuh verursachen. Beim Pegasus kann ich z.b nicht lange laufen und brauche eine längere Aufwärmphase. Beim Invincible 3 kann man ohne großes Aufwärmen gleich los und lange laufen durch die mega Dämpfung.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Rsiomon
Mittwoch, 10. Juli 2024 14:33
als erstes wird die Pech Regel angewendet. Bei größeren Probleme muss man das System mit Übungen stabilisieren
Like Gefällt mir Kommentar melden
Evelin
Mittwoch, 10. Juli 2024 12:50
ich habe gerade das MRT hinter mir. Sieht wohl nicht so gut aus. Der Besprechungstermin ist heute. Ernährung umstellen und das Training umstellen ( auch mal Laufband) aber ich befürchte das der Berlin Marathon dieses Jahr ausgeträumt ist)
Like Gefällt mir Kommentar melden

Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo